Was ist Xanthom und wie ist es gefährlich?

Xanthome treten aufgrund von Lipoproteinimie auf, sowohl primär als auch sekundär. Diese Störungen des Fettstoffwechsels entwickeln sich, wenn die Zusammensetzung des Blutes gestört ist, was zur Ablagerung von Lipiden in den Hautschichten führt. Diese Verschiebungen in der Blutzusammensetzung umfassen einen Anstieg des Cholesterins um mehr als 6,24 mmol / l und einen Anstieg der Triglyceride über 2,2 mmol / l. Xanthome können sich mit Histiozytose entwickeln, manchmal ist die Ursache ihres Auftretens nicht zu identifizieren. Im Allgemeinen wird der Prozess der Bildung eines Xantoms selbst nicht vollständig verstanden und analysiert.

Vielzahl von Xanthomen. Flaches Xanthomas

Xanthoma auf den Augenlidern

Zur Zeit sind fünf Xantham-Sorten klinisch identifiziert und beschrieben worden. Flaches Xanthom sind Papeln, die eine flache oder leicht konvexe Form haben. Sie konzentrieren sich normalerweise in großen Mengen an einem Ort. Am häufigsten sind Hautfalten beispielsweise auf den Handflächen oder auf den Fußsohlen lokalisiert.

Die Form solcher Xanthome ist rund und oval. Diese Art ist charakteristisch für Menschen mit Fettstoffwechselstörungen, Lebererkrankungen. Diese Ausbrüche leiden in den meisten Fällen an Menschen im Alter, insbesondere wenn sie an Arteriosklerose leiden.

Wenn eine Person solche schrecklichen Krankheiten entwickelt, wie Leukämie, multiples Myelom, Lymphom, dann können diffuse Xanthome zu ihrem ersten Anzeichen werden, da sie lange vor dem Auftreten anderer Symptome von Beschwerden auftreten. Äußerlich sehen sie aus wie Läsionen mit klaren Grenzen oder als einzelne Plaques, die nahe beieinander liegen. Die Farbe solcher Eruptionen ist gelb-rot.

Intertriginöse flache Xanthome sind erblich bedingt. Es wurde festgestellt, dass homozygote Hypercholesterinämie, die familiären Charakter hat, häufig einen Ausschlag dieser Art verursacht. Wenn sie auf den Handflächen erscheinen, breitet sich der Bereich aus den Hautfalten der Handflächen aus. Bei familiärer Dysbetalipoproteinämie treten nicht nur die oben beschriebenen flachen Xanthome auf, sondern auch andere Xanthumsorten: eruptive, Tuberose und Xanthelasma.

Eruptive flache Xanthome - Hautausschläge in Form von Papeln, die sich an verschiedenen Stellen bilden können.

Der Grund für ihr Auftreten ist auch eine Verletzung des Fettstoffwechsels, die komplex oder lokal sein kann. Dieses Xanthom wird auch als multiple Knoten bezeichnet. Sie tritt bei Hypertrioglyceridämie, dekompensiertem Diabetes und familiärer Dysbetalipoproteinämie auf. Diese Papeln können entweder flach oder kugelförmig sein, sie enthalten eine signifikante Menge Triglyceride. In den Oberschenkeln am Gesäß wird am häufigsten die Anzahl der eruptiven Xanthome beobachtet. Oft sind die Papeln miteinander verbunden, so dass Plaques beobachtet werden können.

Xanthomas an den Handflächen

Xanthelasma ist in der Augenzone lokalisiert, insbesondere auf den Augenlidern oder in der Dicke der Augenlider. Dies sind weiche, leicht erhabene Platten mit gelber Farbe. Xanthelasma tritt sehr häufig auf, auch bei Menschen mit normalen Lipidwerten. Daher ist dies kein Hinweis auf interne Probleme.

Tuberöses Xanthom unterscheidet sich unterschiedlich groß. Knoten und Plaques können im Bereich von 1 - 5 cm variieren.Wenn kleine Xanthome Triglyceride enthalten, besteht Tuberose aus Cholesterin. Daher haben sie eine etwas andere Farbe: gelbbraun.

Der Grund für ihr sofortiges Auftreten ist die Vermehrung von faserigen Geweben, die Xanthomazellen verdrängen. Die Ansammlung solcher Ausbrüche kann an den Ellbogen, Fingern, Gesäß und den Knien beobachtet werden. Sie erscheinen als Ergebnis der Fusion eruptiver Xanthome.

Wenn eine Person Familienläsionen wie Dysbetalipoproneidämie, Hypertriglyceridämie und Lipoprotein-Lipase-Mangel hat, kann sie diese Art von Xanthylom entwickeln. Wenn die familiäre Hypercholesterinämie homozygot ist, weist das tuberöse Xanthom eine flache Oberfläche auf und unterscheidet sich nicht in der Farbe von der normalen Haut. Außerdem entwickeln sich die ausbrechenden Xanthome nicht. Während der Entwicklung tuberöser Xanthome im Körper treten andere unangenehme Veränderungen auf, insbesondere steigt der Cholesterinspiegel an, wodurch das Risiko schwerwiegender Läsionen der Koronararterien erheblich steigt.

Sehnen-Xanthome. Es gibt Sehnenxanthome, sie sind im Sehnenbereich lokalisiert. Die häufigste Stelle sind die Finger und die Achillessehne. Eine solche Läsion ist charakteristisch für diejenigen, die an familiärer Hypercholesterinämie leiden, die sowohl homozygot als auch heterozygot sein kann, da sie kodominant übertragen werden. Wenn das Xanthom heterozygot ist, manifestiert es sich nach 40 Jahren, während die Person auch an Herz-Kreislauf-Erkrankungen leidet. Wenn das Xanthom eine homozygote Form hat, wird es sich in der Kindheit manifestieren. In der Adoleszenz führt der Zustand des Körpers zu koronaren Herzkrankheiten. Solche Patienten werden nicht 20 Jahre alt werden können.

Äußerlich sind diese Xanthome wie folgt:

  • dichte Formationen mit dem Auftreten eines Tumors;
  • Farbe gelb oder normal;
  • große größen

Ein weiteres Zeichen für solche Formationen wird die Fähigkeit sein, sich mit der Sehne zu bewegen, wenn sie gebogen und nicht biegbar ist.

Histologische Zusammensetzung des Xanthoms

Xanthomatose Äußere Manifestationen

Xanthome repräsentieren in ihrer Zusammensetzung angesammelte Lipide in Gewebemakrophagen. Sie werden im Bereich der Blutgefäße, die in die Haut gelangen, granuliert. Typischerweise hat das Zytoplasma von Gewebemakrophagen eine helle Farbe und sieht optisch leer aus. Wenn es Sudanorange bemalt ist, wird seine Farbe hellorange.

Xanthomazellen sind in den oberen Schichten der Dermis durch einzelne Einheiten, kleine Gruppen, große Schnüre mit Zwischenlagen des Bindegewebes mit Faserstruktur lokalisiert. Manchmal sieht man Tutons Zellen. Dies sind riesige, mehrkernige Zellen, die Fremdeinschlüssen ähneln. Sie können auch eine lymphohistiozytäre Infiltration beobachten.

Heilung von Xanthom separat nicht möglich. Die zugrunde liegende Erkrankung muss behandelt oder zumindest korrigiert werden. Wenn einzelne Elemente die Lebensqualität beeinträchtigen, werden sie durch chirurgische Methoden, Laser oder Elektrokoagulation entfernt. Nach der Operation ist das Wiederauftreten äußerst selten. Um den Zustand mit einem flachen Xanthom der Handflächen oder mit einer eruptiven Sorte zu lindern, sollte man sich strikt an die Diät halten, wobei ausschließlich Fette verwendet werden und nur kalorienarme Speisen eingenommen werden.

Wenn ein Patient ein Sehnen-Xanthom hat, werden alle Produkte, die Cholesterin und Fettsäuren enthalten, eingeschränkt. Wenn gleichzeitig Cholesterinämie eine heterozygote Form hat, müssen zusätzlich Gallensäure-Maskierungsmittel sowie Hydroxymethylglutaryl-CoA-Reduktase-Inhibitoren eingenommen werden.

Xanthoma des Magens

Xanthoma des Magens wird als gutartige Formation angesehen. Diese Krankheit tritt als Auftreten von Fettablagerungen an den Magenwänden auf. Der Grund für das Auftreten dieser Formationen wird nicht vollständig untersucht, da bisher nicht genügend Material gesammelt wurde. Und die verfügbaren Fakten sind weitgehend widersprüchlich.

Äußerlich sieht das Xanthom des Magens aus wie helle gelbe Flecken, ihre Ränder sind klar definiert. Flecken können flach sein, können aufsteigen. Die durchschnittliche Größe des Xanthan von einem halben Zentimeter bis eineinhalb Zentimeter. Im Zentrum stehen Makrophagen. Meist befinden sich diese Strukturen im unteren Drittel des Magens (Schleimhaut), manchmal im oberen Drittel.

Xanthome ähneln in vieler Hinsicht atherosklerotische Plaques in den Gefäßen. Daher wird Xanthom als heterogene Erkrankung (sowie als Atherosklerose) behandelt. Xanthoma des Magens tritt im Alter auf, manche Forscher halten es für einen Vorbote bösartiger Tumore des Magens. In jedem Fall müssen diese Entitäten ständig überwacht werden.

Darüber hinaus fanden die Forscher einen Zusammenhang zwischen dem Auftreten von Xanthemen und der Entwicklung von Diabetes mellitus, einer atrophischen Gastritis mit Zwölffingerdarm-Reflux und dem präkanzerösen Zustand des Magens.

Xanthoma Biopsie

Es wird angenommen, dass eine Biopsie in Xanthom nicht erforderlich ist. Eine solche Einstellung kann jedoch bei malignen Neoplasmen zu Zeitverlusten führen, da Xanthome äußerlich Krebsgeschwüren sehr ähnlich sein können. Daher sollten Sie weiterhin eine Umfrage durchführen und den Status in der Dynamik überwachen.

Manche Ärzte stellen eine solche Diagnose nicht. Dafür gibt es mehrere Gründe. Erstens halten es die Ärzte nicht für notwendig, auf diese Pathologie zu achten. Zweitens erlaubt der Zapinevanie-Magen nicht immer, diese Formationen zu berücksichtigen. Daher wird empfohlen, vor der Untersuchung Mittel zu verwenden, die den Magenhohlraum schnell aus dem Schleim entfernen können. In diesem Fall ist es bei endoskopischer Untersuchung durchaus möglich, Xanthome zu berücksichtigen.

Es ist absolut notwendig, Xanthome zu identifizieren, da dies ein endoskopisches Merkmal ist, eine Art Etikett, das einen präkanzerösen Zustand in der Magenschleimhaut anzeigt.

Daher sollte man nicht glauben, dass die geringe Größe dieser Formationen keinen Anlass zur Besorgnis und Prüfung gibt. Ärzte sollten unbedingt das Vorhandensein dieser Probleme im endoskopischen Protokoll berücksichtigen. Wenn Xanthome identifiziert werden könnten, sollte einem solchen Patienten erhöhte Aufmerksamkeit gewidmet werden, um den Zustand der Magenschleimhaut zu kontrollieren.

Wie Xanthome aussehen, kann in einem thematischen Video angesehen werden:

Einen Fehler bemerkt? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um uns dies mitzuteilen.

Xanthom: Symptome und Behandlung

Xanthom - Hauptsymptome:

  • Pruritus
  • Bauchschmerzen
  • Flecken auf der Haut
  • Das Auftreten von Knoten auf der Haut
  • Hautausschlag in Form von Plaques
  • Hautverdünnung
  • Flache Knoten unter der Augenlidhaut
  • Plaques auf der Augenlidhaut

Xanthom - ist eine fokale Ablagerung von Cholesterin im Gewebe bestimmter innerer Organe und auf der Haut. Tatsächlich sind sie eine Folge einer Verletzung des Fettstoffwechsels, die in angeborene und erworbene unterteilt ist. Der Hauptgrund für die Entstehung einer solchen Störung ist der erhöhte Gehalt an Lipiden im menschlichen Körper. Darüber hinaus kann eine Reihe von pathologischen Zuständen, insbesondere Diabetes mellitus, eine Erkrankung hervorrufen.

Das hauptsächliche klinische Zeichen ist das Auftreten gelblicher Plaques oder Wucherungen, die meistens im Gesicht sowie in einigen inneren Organen lokalisiert sind. Es ist bemerkenswert, dass sie keine Schmerzen und Unbehagen verursachen.

Die Diagnose der Krankheit basiert auf Labortests, die den Cholesterin- und Lipidspiegel aufzeigen. Die Informationen, die bei einer gründlichen Untersuchung der Haut gewonnen werden, sind jedoch auch sehr wichtig.

Die Behandlung von Xanthomen muss komplex sein und umfasst daher die Normalisierung des Fettstoffwechsels durch den Einsatz von Medikamenten sowie die chirurgische Entfernung von Tumoren.

Ätiologie

Das Xanthom des Magens, der Haut oder der Sehnen wird nicht als Krankheit angesehen, sondern ist ein klinisches Zeichen für bestimmte Beschwerden. Am häufigsten provozieren die Bildung einer solchen Ausbildung:

  • Diabetes mellitus;
  • eine breite Palette von Nierenpathologien;
  • Toitschlender-Syndrom;
  • beständige Sucht nach schlechten Gewohnheiten, nämlich das Trinken alkoholischer Getränke;
  • Brooke-Syndrom;
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse;
  • Verstopfung des Gallengangs;
  • schwere Operation;
  • Lawrence-Syndrom;
  • Zirrhose oder virale Schädigung dieses Organs.

Xanthome können sich bei Kindern vor dem Hintergrund angeborener Entwicklungsstörungen oder der Struktur einer Abteilung für Fett- oder Cholesterintransport entwickeln.

In einigen Situationen wird diese Störung bei älteren Menschen diagnostiziert, was in dieser Situation auf einen völlig normalen Alterungsprozess des Körpers hindeuten kann.

In jedem Fall besteht die Pathogenese darin, dass sich eine große Menge Lipoproteine ​​im Blut ansammelt, was zu einer Änderung der Eigenschaften und der Zusammensetzung führt. Vor dem Hintergrund der Bildung spezifischer Prozesse können Lipide in die Zellen und in den Interzellularraum der Haut, der Sehnen und bestimmter Organe eindringen. Gleichzeitig bilden sie Cluster, die eigentlich Xanthome sind. Das Auftreten einer großen Anzahl solcher Plaques und Knoten wurde als Xanthomatose bezeichnet.

Klassifizierung

Die Hauptaufteilung solcher Tumoren impliziert die Existenz von Xanthomen in verschiedenen Formen, die sich im Aussehen unterscheiden und von ätiologischen Faktoren beeinflusst werden. So emittiere:

  • Flache Xanthome, auch Xanthelasmen genannt, sind die häufigste Art der Störung. Sie zeichnen sich durch eine weiche Struktur, abgerundete Form und einen gelblichen Farbton aus. Oft sind sie mehrfach und an Orten natürlicher Hautfalten lokalisiert, insbesondere an den Handflächen und Füßen. Eine solche Diagnose wird sehr oft älteren Menschen gestellt, die an Übergewicht, Atherosklerose oder Lebererkrankungen leiden;
  • Eruptive Xanthome - ein charakteristisches Merkmal ist, dass sie beim plötzlichen Auftreten kleiner, flacher oder halbkreisförmiger gelblicher Papeln auftreten, mit klaren Grenzen und einem weichen Griff. Sie sind vielfach und chaotisch, d.h. entstehen an jeder Stelle des Körpers. Bei Papeln bilden sich zusammengesetzte Plaques. Taschen an Oberschenkeln und Gesäß wirken als Zentrum zahlreicher Hautausschläge;
  • Augenlid-Xanthome - ausgedrückt durch das Auftreten einer großen Anzahl gelblicher Plaques auf der Haut, die die Sehorgane umgibt. Es ist zu bedenken, dass bei Menschen mit solchen Xanthelasmen der Gehalt an Lipiden im Blut häufig im normalen Bereich gehalten wird;
  • Tuberöse Xanthome - In solchen Situationen haben Plaques oder Knoten große Größen, die zwischen 1 und 5 Zentimeter liegen. Sie haben auch eine gelbe oder braune Tönung. Der Hauptgehalt der Knoten - Cholesterin, und keine Substanz wie Triglycerid, wie in allen anderen Fällen. Am Körper können sie sich an Gesäß, Knien und Ellbogen sowie an den Fingern bilden;
  • Sehnen-Xanthome - Die Sehnen der Finger der oberen und unteren Extremitäten oder der Achillessehnen werden als häufigste Lokalisation angesehen. Äußerlich ähneln sie dichten Formationen. Es ist bemerkenswert, dass sie sich gleichzeitig mit den Sehnen während der Flexion oder Extension des Gelenks bewegen.
  • Magen-Xanthome sind fette Läsionen, die gutartige Tumoren sind. Meistens bei älteren Menschen auftreten;
  • Xanthogranulome befinden sich nur in der oberen Körperhälfte, in der Kopfhaut und auch im Gesicht. Sie haben die Form kleiner Eruptionen, deren Volumen von 1 mm bis 2 cm variiert. Sie sind halbkugelförmig, selten flach, haben eine glatte gelbe Oberfläche und eine weiche Textur. Das Unterscheidungsmerkmal ist, dass sie ohne Therapie verschwinden können;
  • Disseminierte Xanthome sind die seltenste Art von Plaque, deren Gründe völlig unklar sind. In der Größe überschreiten sie die Erbsen nicht, oft mehrmals, und haben auch eine rotbraune oder orange Farbe.

Flache Xanthome - Xanthelasmen haben eine eigene Klassifikation und sind unterteilt in:

  • intertriginös - das sind klar abgegrenzte rot-gelbe Brennpunkte. Häufig entwickeln sich beim Auftreten einer erblichen Hypercholesterinämie;
  • diffus sind mehrere gelbliche Plaques, die nicht voneinander begrenzt sind. Es wird häufig bei Patienten mit Lymphom und multiplem Myelom, Leukämie und Normolipidämie sowie bei Paraproteinämie gefunden. Manchmal stellen diese Knoten die erste klinische Manifestation dar, die viel früher auftritt als die spezifischen Symptome einer bestimmten Erkrankung.

Da Hautxanthome vor dem Hintergrund von Fettstoffwechselstörungen auftreten, sollten einige Varianten dieser Abweichung beachtet werden:

  • Typ 1 - es wurde ein erhöhter Spiegel sowohl von Triglyceriden als auch von Chylomikronen festgestellt. Oft entwickeln sich eruptive flache Xanthome;
  • Typ 2 - Die Konzentration von Lipoproteinen niedriger Dichte und Cholesterin nimmt zu. Die charakteristischsten Xanthome der Sehne werden betrachtet;
  • Typ 3 - In Laborstudien wird das Vorhandensein von Beta-Lipoproteinen, einer Vielzahl von Triglyceriden und Cholesterin festgestellt. Es wird in flachen Xanthomen ausgedrückt;
  • 4. Typ - zeichnet sich durch eine extrem hohe Konzentration von Triglyceriden und Lipoproteinen aus, die vor dem Hintergrund eines normalen Cholesterinspiegels auftritt. In solchen Situationen bilden sich eruptive und knollenartige Xanthome;
  • Typ 5 - Diese Diagnose wird bei Chylomikronen, Triglyceriden und Lipoproteinen erhöht. Ein charakteristisches Merkmal sind multiple eruptive Xanthome.

Aufgrund der ätiologischen Faktoren ist eine solche Verletzung primär und sekundär.

Symptomatologie

Neben den wichtigsten klinischen Anzeichen - dem Auftreten von Knoten, Flecken und Plaques verschiedener Größen und Schattierungen - kann das symptomatische Bild auch die folgenden Manifestationen enthalten:

  • Verdünnung der Haut an den Stellen der Bildung von Xanthomen oder Xanthelasmen;
  • leichter Pruritus;
  • leichte Schmerzen im Magen.

Solche Anzeichen treten sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auf.

Bei der Entstehung solcher Neoplasmen vor dem Hintergrund des Auftretens anderer Pathologien werden die Symptome der zugrunde liegenden Erkrankung, die als Provokateur für die Verletzung des Fettstoffwechsels fungierten, immer zum klinischen Hauptbild hinzugefügt.

Diagnose

Xanthoma hat ziemlich ausgeprägte und spezifische Symptome, weshalb es praktisch keine Probleme gibt, die korrekte Diagnose zu stellen.

Die primäre Diagnose umfasst eine Reihe von Aktivitäten, die direkt vom Dermatologen durchgeführt werden. Dazu gehören:

  • Studium der Krankheitsgeschichte - um den charakteristischsten pathologischen Prädispositionsfaktor für eine bestimmte Person zu bestimmen;
  • Einarbeitung in die Lebensgeschichte;
  • eine gründliche Untersuchung der Haut des Patienten;
  • Detaillierte Patientenbefragung - zur Erstellung eines vollständigen Krankheitsbildes.

Labortests beschränken sich auf die Durchführung solcher Tests:

  • allgemeiner klinischer Bluttest;
  • Blutbiochemie;
  • Lipidprofil.

Instrumentelle Verfahren werden vorgestellt:

  • Fibrogastroskopie - zur Erkennung von Xanthomen des Magens;
  • Xanthom-Hautbiopsie.

Eine solche Störung muss unterschieden werden von:

  • Histiozytose X;
  • elastische Pseudoxantomie;
  • Retikulohistiozytom.

Behandlung

Um diese Krankheit zu behandeln, wird mit Hilfe von genommen:

  • Medikamentengebrauch;
  • die zugrunde liegende Krankheit beseitigen;
  • Einhaltung einer sparsamen Diät mit niedrigem Lipidgehalt;
  • minimalinvasive Verfahren zur Entfernung von Xanthomen.

Die medikamentöse Therapie beinhaltet die Einnahme von:

  • anti-atherosklerotische Substanzen;
  • Nikotinsäurepräparate;
  • Gallensäure-Maskierungsmittel;
  • Statine;
  • Antioxidantien;
  • Vitaminkomplexe.

Xanthomus der Augenlider oder jede andere Lokalisation kann qualitativ und schnell reduziert werden, indem die folgenden Verfahren implementiert werden:

  • Kryodestruktion;
  • Laser-Kauter
  • Elektrokoagulation.

Magen-Xanthom wird durch endoskopische oder offene Operation entfernt.

Es gibt keine anderen Möglichkeiten, solche Neoplasmen zu beseitigen.

Prävention und Prognose

Um die Entwicklung von Xanthomen oder Xanthomatose zu vermeiden, werden diese einfachen Präventivmaßnahmen verwendet:

  • vollständige Beseitigung von Abhängigkeiten;
  • richtige und vollständige Ernährung;
  • Gewichtskontrolle;
  • rechtzeitige Erkennung und Behandlung von Erkrankungen, die Störungen des Fettstoffwechsels verursachen können;
  • regelmäßige Passage einer vollständigen Routineuntersuchung in der Klinik.

Die Prognose dieser Störung hängt direkt vom ätiologischen Faktor ab. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Xanthome in einigen Fällen von selbst verschwinden können, während sie in anderen Fällen zu Komplikationen wie Atherosklerose der Herzkranz- oder Gehirngefäße, Herzfehlern und einer Zunahme der Lebergröße führen. Die Gefahr der Erkrankung liegt jedoch meistens in den häufigen Rückfällen. Darüber hinaus sollten Patienten die mögliche Entstehung von Komplikationen der zugrunde liegenden Erkrankung nicht vergessen. Zusätzlich zu kosmetischen Unannehmlichkeiten verursachen Xanthome oft keine anderen Beschwerden, was die Prognose der Erkrankung günstig macht.

Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie Xanthome und die für diese Krankheit charakteristischen Symptome haben, können Ihnen Ärzte helfen: Dermatologe, Hausarzt.

Wir empfehlen auch den Einsatz unseres Online-Dienstes zur Diagnose von Krankheiten, der mögliche Krankheiten anhand der eingegebenen Symptome auswählt.

Parapsoriasis ist eine Erkrankung der Haut, die durch einen chronischen Verlauf gekennzeichnet ist. Kliniker bezeichnen diesen Begriff als spezifische Dermatose, die gleichzeitig die Symptome von flachen roten Flechten, rosa Flechten, häufiger Psoriasis und seborrhoischem Ekzem kombiniert. Äußerlich äußert sich die Krankheit durch das Auftreten von roten Flecken oder Papeln mit unscharfen Grenzen.

Trockene Seborrhoe - ist eine Folge unzureichender Aktivität der Talgdrüsen. Die Freisetzung von subkutanem Fett setzt sich jedoch fort, nur es hat eine zähflüssigere Konsistenz, weshalb es durch seinen Durchgang durch die Drüsenkanäle weitgehend behindert wird.

Die follikuläre Keratose (syn. Pyloric Keratosis, Gänsehaut, Dyskeratose, Rot oder Pityriasis versicolor) ist eine weit verbreitete dermatologische Erkrankung, die nicht durch eine Entzündung verursacht wird. Es kann sich sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen entwickeln.

Die atopische Dermatitis ist eine chronische Erkrankung, die sich bei Menschen verschiedener Altersgruppen entwickelt, die anfällig für Atopie sind. Viele Menschen verwechseln Allergien und diese Krankheit. Sie weisen jedoch insbesondere in der Pathogenese der Entwicklung und in den Symptomen signifikante Unterschiede auf. In einigen klinischen Fällen geht eine Prädisposition für die Entwicklung einer atopischen Dermatitis im menschlichen Körper mit einem gewissen Risiko einher, andere atopische Pathologien zu entwickeln, beispielsweise Pollinose oder Bronchialasthma.

Ringworm ist eine Pilzinfektion der Haut. Diese Krankheit, auch Trichophytose genannt, wird durch die Pilzbakterien Microsporum oder Trichophyton verursacht. Eine Person kann sich sowohl von einer anderen Person als auch von einem Tier infizieren. Es ist wichtig, die Behandlung der Krankheit rechtzeitig durchzuführen, um Komplikationen zu vermeiden.

Mit Bewegung und Mäßigung können die meisten Menschen ohne Medizin auskommen.

Xanthom: Arten, Ursachen, Behandlungsmethoden

Xanthom Xanthom ist eine Erkrankung, die aus einer Störung des Fettstoffwechsels resultiert. Es handelt sich um fokale Hauttumoren mit eigenartig veränderten Zellen, die im Inneren Fetteinschlüsse enthalten. Es wurde bewiesen, dass die Manifestation von Xanthom mit einem Überschuss an Cholesterin im Blut von Menschen in Verbindung gebracht wird, die darunter leiden.

Xanthome und Xanthomatose

Xanthome sind lokal (dh auf einen bestimmten Hautbereich konzentriert) und verallgemeinert. Verallgemeinerte Xanthome - Im Falle einer Abschwächung der allgemeinen Immunität des Körpers können Verletzungen, das Vorhandensein chronischer Krankheiten (zum Beispiel Diabetes mellitus) manchmal zu Xanthomatose führen. Wenn Xanthomatose fette Tumoren chaotisch durch den Körper gossen. Diese Erkrankung ist besonders gefährlich für Kinder, da sie häufig von Schäden an den Blutgefäßen und einigen inneren Organen begleitet wird.

Daher befassen sich nicht nur Dermatologen, sondern auch Endokrinologen und Therapeuten mit der Behandlung von Xanthomen und Xanthomatose.

Eine Person mit primären Manifestationen von Xanthoma sollte wissen, dass ihre Hauptursache ein Blutschwall ist, das vom Körper mit Rückständen neutraler Fette verarbeitet wird.

Arten von Xanthomen

Es gibt fünf klinische Arten von Xantham:

  1. Flaches Xanthom. Diese Art von Xanthom ist eine weiche, flache oder leicht konvexe weiche Papel. Die Farbe dieser Papeln ist gelb, die Form ist abgerundet. Diese Hautformationen sind vielfältig und befinden sich im Bereich der Hautfalten, insbesondere auf den Handflächen und den Fußsohlen. Flaches Xanthom betrifft häufig ältere Menschen, die an Arteriosklerose, Fettleibigkeit und Lebererkrankungen leiden. Planare Xanthome sind zwei Arten: intertriginös und diffus. Erstere zeichnen sich durch gelb-rote Brennpunkte mit klar definierten Grenzen aus. Diffuse flache Xanthome können sich auch in Gruppen von Papeln und mehreren gelblichen Plaques manifestieren, die nahezu unbegrenzt sind. Diese Art von Xanthomen tritt bei Menschen auf, die an Erkrankungen wie Normolipidämie, Paraproteinämie, Lymphom, Myelom, Leukämie leiden. Manchmal treten Xanthome früher auf als die ersten Anzeichen von schweren Krankheiten. Intertriginöse flache Xanthome entwickeln sich bei erblicher Hypercholesterinämie.
  2. Xanthelasma Jahrhundert. Diese Art zeichnet sich durch das Auftreten mehrerer gelblicher weicher Plaques um die Augen (von der inneren Ecke) aus aus. Das Xanthom der Augenlider ist die häufigste Form des Xanthoms, jedoch nicht die spezifischste, da es manchmal bei Menschen mit normalen Lipidwerten im Blut vorkommt.
  3. Multiple knotige (eruptives) Xanthom. Seine Besonderheit äußert sich im plötzlichen Auftauchen kleiner, flacher oder halbrunder gelber Papeln, die sich weich anfühlen und klare Grenzen haben. In diesem Fall ist die Lokalisation von Tumoren auf dem Körper chaotisch. Wenn die Papeln zusammenlaufen, erscheinen Plaques. Orte der häufigsten Ausschläge sind die Hüften (Rückseite) und das Gesäß.
  4. Tuberöses Xanthom Bei dieser Art von Xanthomen sind Plaques und Knoten gelblich oder braun und haben eine Größe von 1 bis 5 cm. Laborstudien an tuberösen Xanthomen zeigten, dass der Hauptinhalt dieser Plaques Cholesterin (und nicht Triglyceride wie bei kleinen Xanthomen) ist. Die Ausbrüche tuberöser Xanthome sind das Ergebnis der Fusion der oben beschriebenen eruptiven Xanthome. Am Körper befinden sie sich auf der Haut an Gesäß, Knien, Ellbogen und Fingern. Patienten mit tuberösem Xanthom haben ein hohes Risiko für die Entwicklung einer Erkrankung der Koronararterie, da diese Art von Xanthom einen hohen Cholesterinspiegel im Blut aufweist.
  5. Sehnen-Xanthome. Wie der Name schon sagt, werden diese Xanthome am häufigsten im Bereich der Sehnen gebildet (meistens Strecksehnen der Finger und Achillessehnen). Sie sehen aus wie dichte, tumorartige Formationen der Farbe normaler Haut oder leicht gelblich und bewegen sich mit der Sehne, wenn das Gelenk gestreckt ist.

Xanthoma des Magens

Xanthome erscheinen nicht nur auf der Haut eines Menschen. Nach der Fibrogastroskopie kann der Arzt die Diagnose "Magenxanthom" stellen, wobei darauf hingewiesen wird, dass es zu Fettablagerungen auf der Magenschleimhaut kommt. Diese Art von Xanthom ist auch eine gutartige Formation. Das Xanthom des Magens unterscheidet sich in seiner Zusammensetzung nicht von einem atherosklerotischen Plaque. Dies wird durch die Tatsache bestätigt, dass dieser Zustand vor allem bei älteren Menschen diagnostiziert wird, wenn die atherosklerotischen Prozesse im Körper am aktivsten auftreten.

Xantom-Behandlung

Die Grundlage der Xantom-Behandlung ist die Identifizierung und Heilung der zugrunde liegenden Erkrankung. Einige Elemente des Xanthoms, insbesondere diejenigen, die einen schwerwiegenden kosmetischen Defekt darstellen, können entfernt werden.

Die Entfernung von Xanthomen ist heute auf verschiedene Weise möglich, wobei jede davon recht effektiv ist. Beispielsweise können Xanthome operativ durch Elektrokoagulation oder Laserbelichtung entfernt werden.

Rückfälle nach der Entfernung sind äußerst selten.

Konservative Behandlung von Xanthom

Eine der Hauptmethoden der Behandlung von Xanthomen ist die Diät. Beispielsweise wird bei eruptivem Xanthom und flachen Xanthomen der Handflächen eine kalorienarme und fettarme Diät verordnet. Patienten mit Sehnen-Xanthomen können eine Diät verwenden, die die Aufnahme von Lebensmitteln, die Fettsäuren und Cholesterin enthalten, begrenzt.

Wie werden Xanthome behandelt?

Mit seiner erblichen Form kann der Arzt Gallensäuremaskierungsmittel (zum Beispiel Cholestyramin) verschreiben. Nicht erbliche Formen des Xanthoms werden auch ziemlich konservativ behandelt. In diesem Fall beruht die Auswahl der Medikamente auf der Bestimmung der Entstehung der Lipomatose (Bluttests für den Cholesteringehalt, Triglyceride, neutrale Fette).

Xanthoma zur Hand

Wenn zum Beispiel Triglyceride, aber kein Cholesterin, im Blut des Patienten nachgewiesen werden, werden Medikamente verschrieben, die die Aktivität von Blutenzymen erhöhen und die Menge an "unnötigen" Fetten darin normalisieren (zum Beispiel diejenigen, die die Aktivität der Lipoproteinlipase erhöhen).

Behandlung von Xanthomen bei Kindern

Die Diagnose und Behandlung von Xanthom bei Kindern hat mehrere Merkmale. Es wird nach folgendem Schema ausgeführt:

  1. Der Ausschluss von Diabetes. Dies ist in erster Linie notwendig, da nachgewiesen wurde, dass Xanthom bei einem Kind (wie bei sehr älteren Menschen) eine Folge endokriner Pathologie ist. Und meistens ist diese Pathologie Diabetes. Häufig wird die Xanthomatose unmittelbar nach Beseitigung der Ursache behoben.
  2. Termin für eine Diät. Dies gilt insbesondere, wenn das Kind Anzeichen von Fettleibigkeit hat. Normalerweise wird Kindern eine Milch-Gemüse-Diät verordnet (wenn ein solcher Termin von einem Kinderarzt und einem Endokrinologen genehmigt wird).
  3. Ausschluss von Erkrankungen der Leber und der Bauchspeicheldrüse, an denen Kinder derzeit immer häufiger leiden. Der Algorithmus für die Behandlung von Xanthom ist in diesem Fall derselbe: die Heilung der zugrunde liegenden Erkrankung, die zum Verschwinden der Xanthomatose-Manifestationen führen wird.
  4. Die Entfernung des Xanthoms bei Kindern ist selten erforderlich, da es häufig nach der Behandlung und auch während der Pubertät verschwindet (und manchmal ebenso plötzlich verschwindet, wie es sich manifestierte). Daher sollten die Eltern zuhören, wenn der Arzt mit dem Umzug warten soll. Wenn es notwendig ist, werden Xanthome bei Kindern effektiv durch Diathermokoagulation oder Elektrolyse sowie durch die Methode der Kryodestruktion entfernt.

Natürlich gibt es keine einzige Heilmethode für ein Xanthom, daher müssen die Behandlungstaktiken jedes Kindes individuell entwickelt werden. Ausführlicher über eine Lipomatose wird dieser Artikel erzählen.

Xanthoma auf der Haut - Symptome und Behandlung, Fotos und Videos

Autor: Medizin-News

Xanthom - Hauptsymptome:

  • Pruritus
  • Bauchschmerzen
  • Flecken auf der Haut
  • Das Auftreten von Knoten auf der Haut
  • Hautausschlag in Form von Plaques
  • Hautverdünnung
  • Flache Knoten unter der Augenlidhaut
  • Plaques auf der Augenlidhaut

Xanthoma auf der Haut

Xanthoma auf der Haut ist eine fokale Ablagerung von Cholesterin in den Geweben einiger innerer Organe und auf der Haut. Tatsächlich sind sie eine Folge einer Verletzung des Fettstoffwechsels, die in angeborene und erworbene unterteilt ist. Der Hauptgrund für die Entstehung einer solchen Störung ist der erhöhte Gehalt an Lipiden im menschlichen Körper. Darüber hinaus kann eine Reihe von pathologischen Zuständen, insbesondere Diabetes mellitus, eine Erkrankung hervorrufen.

Das hauptsächliche klinische Zeichen ist das Auftreten gelblicher Plaques oder Wucherungen, die meistens im Gesicht sowie in einigen inneren Organen lokalisiert sind. Es ist bemerkenswert, dass sie keine Schmerzen und Unbehagen verursachen.

Die Diagnose der Krankheit basiert auf Labortests, die den Cholesterin- und Lipidspiegel aufzeigen. Die Informationen, die bei einer gründlichen Untersuchung der Haut gewonnen werden, sind jedoch auch sehr wichtig.

Die Behandlung von Xanthomen muss komplex sein und umfasst daher die Normalisierung des Fettstoffwechsels durch den Einsatz von Medikamenten sowie die chirurgische Entfernung von Tumoren.

Ursachen von Krankheiten

Das Xanthom des Magens, der Haut oder der Sehnen wird nicht als Krankheit angesehen, sondern ist ein klinisches Zeichen für bestimmte Beschwerden. Am häufigsten provozieren die Bildung einer solchen Ausbildung:

  • Diabetes mellitus;
  • eine breite Palette von Nierenpathologien;
  • Toitschlender-Syndrom;
  • beständige Sucht nach schlechten Gewohnheiten, nämlich das Trinken alkoholischer Getränke;
  • Brooke-Syndrom;
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse;
  • Verstopfung des Gallengangs;
  • schwere Operation;
  • Lawrence-Syndrom;
  • Zirrhose oder virale Schädigung dieses Organs.

Xanthome können sich bei Kindern vor dem Hintergrund angeborener Entwicklungsstörungen oder der Struktur einer Abteilung für Fett- oder Cholesterintransport entwickeln.

In einigen Situationen wird diese Störung bei älteren Menschen diagnostiziert, was in dieser Situation auf einen völlig normalen Alterungsprozess des Körpers hindeuten kann.

In jedem Fall besteht die Pathogenese darin, dass sich eine große Menge Lipoproteine ​​im Blut ansammelt, was zu einer Änderung der Eigenschaften und der Zusammensetzung führt. Vor dem Hintergrund der Bildung spezifischer Prozesse können Lipide in die Zellen und in den Interzellularraum der Haut, der Sehnen und bestimmter Organe eindringen. Gleichzeitig bilden sie Cluster, die eigentlich Xanthome sind. Das Auftreten einer großen Anzahl solcher Plaques und Knoten wurde als Xanthomatose bezeichnet.

Klassifizierung von Krankheiten

Die Hauptaufteilung solcher Tumoren impliziert die Existenz von Xanthomen in verschiedenen Formen, die sich im Aussehen unterscheiden und von ätiologischen Faktoren beeinflusst werden. So emittiere:

  • Flache Xanthome, auch Xanthelasmen genannt, sind die häufigste Art der Störung. Sie zeichnen sich durch eine weiche Struktur, abgerundete Form und einen gelblichen Farbton aus. Oft sind sie mehrfach und an Orten natürlicher Hautfalten lokalisiert, insbesondere an den Handflächen und Füßen. Eine solche Diagnose wird sehr oft älteren Menschen gestellt, die an Übergewicht, Atherosklerose oder Lebererkrankungen leiden;
  • Eruptive Xanthome - ein charakteristisches Merkmal ist, dass sie beim plötzlichen Auftreten kleiner, flacher oder halbkreisförmiger gelblicher Papeln auftreten, mit klaren Grenzen und einem weichen Griff. Sie sind vielfach und chaotisch, d.h. entstehen an jeder Stelle des Körpers. Bei Papeln bilden sich zusammengesetzte Plaques. Taschen an Oberschenkeln und Gesäß wirken als Zentrum zahlreicher Hautausschläge;
  • Augenlid-Xanthome - ausgedrückt durch das Auftreten einer großen Anzahl gelblicher Plaques auf der Haut, die die Sehorgane umgibt. Es ist zu bedenken, dass bei Menschen mit solchen Xanthelasmen der Gehalt an Lipiden im Blut häufig im normalen Bereich gehalten wird;
  • Tuberöse Xanthome - In solchen Situationen haben Plaques oder Knoten große Größen, die zwischen 1 und 5 Zentimeter liegen. Sie haben auch eine gelbe oder braune Tönung. Der Hauptgehalt der Knoten - Cholesterin, und keine Substanz wie Triglycerid, wie in allen anderen Fällen. Am Körper können sie sich an Gesäß, Knien und Ellbogen sowie an den Fingern bilden;
  • Sehnen-Xanthome - Die Sehnen der Finger der oberen und unteren Extremitäten oder der Achillessehnen werden als häufigste Lokalisation angesehen. Äußerlich ähneln sie dichten Formationen. Es ist bemerkenswert, dass sie sich gleichzeitig mit den Sehnen während der Flexion oder Extension des Gelenks bewegen.
  • Magen-Xanthome sind fette Läsionen, die gutartige Tumoren sind. Meistens bei älteren Menschen auftreten;
  • Xanthogranulome befinden sich nur in der oberen Körperhälfte, in der Kopfhaut und auch im Gesicht. Sie haben die Form kleiner Eruptionen, deren Volumen von 1 mm bis 2 cm variiert. Sie sind halbkugelförmig, selten flach, haben eine glatte gelbe Oberfläche und eine weiche Textur. Das Unterscheidungsmerkmal ist, dass sie ohne Therapie verschwinden können;
  • Disseminierte Xanthome sind die seltenste Art von Plaque, deren Gründe völlig unklar sind. In der Größe überschreiten sie die Erbsen nicht, oft mehrmals, und haben auch eine rotbraune oder orange Farbe.

Flache Xanthome - Xanthelasmen haben eine eigene Klassifikation und sind unterteilt in:

  • intertriginös - das sind klar abgegrenzte rot-gelbe Brennpunkte. Häufig entwickeln sich beim Auftreten einer erblichen Hypercholesterinämie;
  • diffus sind mehrere gelbliche Plaques, die nicht voneinander begrenzt sind. Es wird häufig bei Patienten mit Lymphom und multiplem Myelom, Leukämie und Normolipidämie sowie bei Paraproteinämie gefunden. Manchmal stellen diese Knoten die erste klinische Manifestation dar, die viel früher auftritt als die spezifischen Symptome einer bestimmten Erkrankung.

5 Arten von Fettstoffwechselstörungen

Da Hautxanthome vor dem Hintergrund von Fettstoffwechselstörungen auftreten, sollten einige Varianten dieser Abweichung beachtet werden:

  • Typ 1 - es wurde ein erhöhter Spiegel sowohl von Triglyceriden als auch von Chylomikronen festgestellt. Oft entwickeln sich eruptive flache Xanthome;
  • Typ 2 - Die Konzentration von Lipoproteinen niedriger Dichte und Cholesterin nimmt zu. Die charakteristischsten Xanthome der Sehne werden betrachtet;
  • Typ 3 - In Laborstudien wird das Vorhandensein von Beta-Lipoproteinen, einer Vielzahl von Triglyceriden und Cholesterin festgestellt. Es wird in flachen Xanthomen ausgedrückt;
  • 4. Typ - zeichnet sich durch eine extrem hohe Konzentration von Triglyceriden und Lipoproteinen aus, die vor dem Hintergrund eines normalen Cholesterinspiegels auftritt. In solchen Situationen bilden sich eruptive und knollenartige Xanthome;
  • Typ 5 - Diese Diagnose wird bei Chylomikronen, Triglyceriden und Lipoproteinen erhöht. Ein charakteristisches Merkmal sind multiple eruptive Xanthome.

Aufgrund der ätiologischen Faktoren ist eine solche Verletzung primär und sekundär.

Symptome der Krankheit

Neben den wichtigsten klinischen Anzeichen - dem Auftreten von Knoten, Flecken und Plaques verschiedener Größen und Schattierungen - kann das symptomatische Bild auch die folgenden Manifestationen enthalten:

  • Verdünnung der Haut an den Stellen der Bildung von Xanthomen oder Xanthelasmen;
  • leichter Pruritus;
  • leichte Schmerzen im Magen.

Solche Anzeichen treten sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auf.

Bei der Entstehung solcher Neoplasmen vor dem Hintergrund des Auftretens anderer Pathologien werden die Symptome der zugrunde liegenden Erkrankung, die als Provokateur für die Verletzung des Fettstoffwechsels fungierten, immer zum klinischen Hauptbild hinzugefügt.

Diagnose

Xanthoma hat ziemlich ausgeprägte und spezifische Symptome, weshalb es praktisch keine Probleme gibt, die korrekte Diagnose zu stellen.

Die primäre Diagnose umfasst eine Reihe von Aktivitäten, die direkt vom Dermatologen durchgeführt werden. Dazu gehören:

  • Studium der Krankheitsgeschichte - um den charakteristischsten pathologischen Prädispositionsfaktor für eine bestimmte Person zu bestimmen;
  • Einarbeitung in die Lebensgeschichte;
  • eine gründliche Untersuchung der Haut des Patienten;
  • Detaillierte Patientenbefragung - zur Erstellung eines vollständigen Krankheitsbildes.

Labortests beschränken sich auf die Durchführung solcher Tests:

  • allgemeiner klinischer Bluttest;
  • Blutbiochemie;
  • Lipidprofil.

Instrumentelle Verfahren werden vorgestellt:

  • Fibrogastroskopie - zur Erkennung von Xanthomen des Magens;
  • Xanthom-Hautbiopsie.

Eine solche Störung muss unterschieden werden von:

  • Histiozytose X;
  • elastische Pseudoxantomie;
  • Retikulohistiozytom.

Krankheitsbehandlung

Um diese Krankheit zu behandeln, wird mit Hilfe von genommen:

  • Medikamentengebrauch;
  • die zugrunde liegende Krankheit beseitigen;
  • Einhaltung einer sparsamen Diät mit niedrigem Lipidgehalt;
  • minimalinvasive Verfahren zur Entfernung von Xanthomen.

Die medikamentöse Therapie beinhaltet die Einnahme von:

  • anti-atherosklerotische Substanzen;
  • Nikotinsäurepräparate;
  • Gallensäure-Maskierungsmittel;
  • Statine;
  • Antioxidantien;
  • Vitaminkomplexe.

Xanthomus der Augenlider oder jede andere Lokalisation kann qualitativ und schnell reduziert werden, indem die folgenden Verfahren implementiert werden:

  • Kryodestruktion;
  • Laser-Kauter
  • Elektrokoagulation.

Magen-Xanthom wird durch endoskopische oder offene Operation entfernt.

Es gibt keine anderen Möglichkeiten, solche Neoplasmen zu beseitigen.

Prävention und Prognose

Um die Entwicklung von Xanthomen oder Xanthomatose zu vermeiden, werden diese einfachen Präventivmaßnahmen verwendet:

  • vollständige Beseitigung von Abhängigkeiten;
  • richtige und vollständige Ernährung;
  • Gewichtskontrolle;
  • rechtzeitige Erkennung und Behandlung von Erkrankungen, die Störungen des Fettstoffwechsels verursachen können;
  • regelmäßige Passage einer vollständigen Routineuntersuchung in der Klinik.

Die Prognose dieser Störung hängt direkt vom ätiologischen Faktor ab. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Xanthome in einigen Fällen von selbst verschwinden können, während sie in anderen Fällen zu Komplikationen wie Atherosklerose der Herzkranz- oder Gehirngefäße, Herzfehlern und einer Zunahme der Lebergröße führen. Die Gefahr der Erkrankung liegt jedoch meistens in den häufigen Rückfällen.

Darüber hinaus sollten Patienten die mögliche Entstehung von Komplikationen der zugrunde liegenden Erkrankung nicht vergessen. Zusätzlich zu den kosmetischen Unannehmlichkeiten verursacht Xanthom oft keine anderen Beschwerden, was die Prognose der Erkrankung günstig macht.

Wenn Sie glauben, dass Sie Xanthoma der Haut und die für diese Krankheit charakteristischen Symptome haben, können Ihnen Ärzte helfen: Dermatologe, Hausarzt.

Wo kaufen Sie Medikamente günstiger?

Top Online-Apotheken mit schneller Lieferung:

Wie dieser Artikel? Teilen Sie mit Freunden in sozialen Netzwerken:

Xanthoma

Xanthom (fettige Molluske, papillomatöses Fibrom) ist eine fokale Ablagerung von Cholesterin und Triglyceriden in einigen Geweben und auf der Haut, die durch bestimmte Störungen des Fettstoffwechsels verursacht wird. Die morphologische Basis dieses Neoplasmas sind die sogenannten Xanthomzellen, bei denen es sich um mehr- oder einkernige Phagozyten handelt, die fetthaltige Einschlüsse in schaumigem Zytoplasma enthalten.

Es gibt generalisierte und lokale Xanthome. Die knolligen Xanthome und Xanthelasmen werden als lokale bezeichnet.

Xanthoma verursacht

Xanthome sind keine eigenständige Erkrankung, sie sind ein Symptom oder Folge einer erworbenen oder angeborenen Störung des Fettstoffwechsels. Große noduläre Xanthome treten häufig bei Nierenerkrankungen und Diabetes mellitus auf. Kraterförmige Xanthome treten häufig bei Alkoholmissbrauch sowie bei entzündlichen Läsionen des Pankreas auf.

Sehnen-Xanthom entwickelt sich aufgrund einer Verstopfung der Gallengänge. Darüber hinaus können sich diese Formationen nach schweren Operationen und infolge verschiedener Lebererkrankungen entwickeln. Sie sind auch ein Symptom für Krankheiten wie das Lawrence-Syndrom, das Toitschlander-Syndrom und das Brooke-Syndrom.

Klinische Form des Xanthoms

Flaches Xanthom (Xanthelasma) ist ein sich langsam entwickelndes gutartiges Neoplasma, das deutlich abgegrenzt oder leicht faltig ist, leicht erhöhte oder flache gelbe Plaques, die häufig recht symmetrisch auf der Schleimhaut des Mundes, an den Ohrmuscheln und der Haut der oberen Augenlider liegen. Bildungsdaten treten normalerweise bei älteren Frauen auf, die an Lebererkrankungen oder Fettstoffwechselstörungen leiden. Der Wert eines Xantham dieses Typs reicht von wenigen Millimetern bis fünf oder mehr Zentimetern. Gelegentlich kann eine verallgemeinerte Form von planarem Xantham beobachtet werden.

Multiple eruptive (noduläre) Xanthome sind multiple gelbliche hemisphärische oder flache schmerzlose Knötchen von der Größe einer kleinen Erbse mit einem Rand von leichtem Erythem. Diese Neoplasmen befinden sich in der Regel eher abwesend über allen Integumenten der Haut, können jedoch häufiger an den Extensorflächen der unteren und oberen Extremitäten beobachtet werden. In der Anfangsphase ihrer Entwicklung erfahren Patienten oft einen leichten Juckreiz. Häufig trägt die Bildung von eruptivem Xanthog zur Einnahme von Verhütungsmitteln bei.

Tuberöses (noduläres) Xanthom sieht aus wie eine glatte, dichte, hemisphärische, schmerzlose Formation mit einem Durchmesser von bis zu mehreren Zentimetern, bräunlich, gelblich oder orange, die normalerweise in den Gelenken und im Gesäß lokalisiert ist.

Sehnenxanthome sind langsam wachsende, dichte tumorartige Gebilde, die sich in den Bereichen der Strecksehnen der Finger der Hand und der Achillessehnen befinden. Häufiger asymptomatisch, aber nach Trauma und anschließender Entzündung oft schmerzhaft.

Xanthogranulome - normalerweise in der oberen Hälfte des Körpers, der Kopfhaut und im Gesicht, mit dem Auftreten kleiner Ausbrüche im Durchmesser von - 0,1 bis 2 Zentimeter. Gelegentlich sind diese Hautausschläge einmalig, meistens jedoch mehrmals. Die Form von Xanthogranulomen ist halbkugelförmig (sehr selten flach), mit einer gelblichen glatten Oberfläche und einer weichen Textur. Fälle von systemischen Läsionen wurden berichtet. Meistens verschwinden diese Formationen spontan.

Disseminierte Xanthome sind recht seltene histiozytische idiopathische Granulome unklarer Ätiologie, die sich mit mehreren Elementen bis zur Größe einer mittleren Erbse manifestieren, die dann zu dichten flachen Plaques von rotbraun bis orange verschmelzen. Normalerweise befindet sich diese Form des Xanthoms gruppiert auf den Schleimhäuten, in den Hautfalten und auf den Beugeflächen großer Gelenke.

Die differenzierte Diagnose von Xanthomen erfolgt mit Histiozytose X, Retikulohistiozytomen und elastischer Pseudoxantomie.

Xanthoma-Behandlung

Unabhängig davon kann das Xanthom nur verschwinden, wenn die Stoffwechselstörung, die seine Entwicklung verursacht hat, beseitigt ist. Darüber hinaus zeigt es eine Diät mit strengen Begrenzungen für Alkohol und tierische Fette. Chirurgisch werden nur einzelne Xanthome entfernt.

Die Behandlung mit Xanthum wird normalerweise mit hypocholesterolämischen lipotropen Arzneimitteln (Methionin, Clofibrat, Liponsäure, Lipamid, Parmidin), Enterosorbentien und Vitaminen des Komplexes B durchgeführt. In einigen Fällen ist Plasmapherese angezeigt.

Große einzelne Xanthome sind für die Entfernung durch Kryotherapie, Elektrokoagulation oder chirurgisch angezeigt.

Die Selbstbehandlung dieser Entitäten sollte nicht durchgeführt werden. Im Falle des Auftretens kleiner gelblicher Knoten sollten sie nicht versucht werden, Salben herauszufiltern oder zu schmieren. Sie sollten sich jedoch an Ihren Dermatologen wenden. Basierend auf der Untersuchung und möglichen zusätzlichen Studien wird der Arzt versuchen, die wahre Ursache für die Entwicklung des Xanthoms zu ermitteln, und in Abhängigkeit von den erzielten Ergebnissen die geeignete Behandlung vorschreiben. Bei Fehlen einer genauen Diagnose wird eine geeignete Diät zugewiesen, die Einnahme von Medikamenten und die weitere Überwachung der Wirksamkeit der verordneten Behandlung.

Xanthome der Haut und des Gesichts

Xanthome sind gutartige Tumoren der Haut und der inneren Organe, die durch schwere Fettstoffwechselstörungen im Körper verursacht werden. Es handelt sich um flache oder leicht aufragende Plaques von gelblicher Farbe, die auf ein- oder mehrkernigen Phagozyten mit mehreren Fetteinschlüssen basieren.

Tatsächlich kann das Hautxanthom nicht als Tumor bezeichnet werden, sondern ist eine Folge dystrophischer Prozesse im Körper.

Die erste Erwähnung der Krankheit aus medizinischen Quellen wurde 1835 gefunden: ungewöhnliche Formationen auf der Haut des Gesichts wurden vom französischen Arzt Uayer beschrieben. Der Begriff "Xanthom" erschien viel später, 1869. Aus dem Griechischen "Xanthox" übersetzt bedeutet es "Golden".

Trotz der scheinbaren Unbedenklichkeit sollte man die gefährlichen Folgen des Xanthoms nicht unterschätzen: Die Behandlung der Krankheit sollte nicht nur die Beseitigung des kosmetischen Defekts, sondern auch die Korrektur von Fettstoffwechselstörungen umfassen. Lipid-Ungleichgewicht, insbesondere Hyperlipidämie, stellt eine ernsthafte Bedrohung für die Gesundheit dar und kann die Entwicklung einer akuten kardiovaskulären Pathologie auslösen - Herzinfarkt und Schlaganfall.

Gründe

Xanthome und Xanthelasma (eine der besonderen Formen der Krankheit) sind eine multifaktorielle Pathologie, deren Entwicklungsmechanismus noch nicht vollständig verstanden ist. Es ist bekannt, dass eine große Rolle bei der Bildung von Plaques Störungen des Cholesterin- und Triglyceridstoffwechsels spielen. Bei der Krankheit wird häufig auch eine Histiozytose diagnostiziert - eine Erkrankung, bei der sich die Proliferation von sitzenden Makrophagen entwickelt.

Zu den Faktoren, die das Wachstum von Xanthom auslösen, gehören:

  • genetische Veranlagung - Fälle familiärer genetisch determinierter Hyperlipidämie;
  • ein Anstieg der Cholesterinspiegel über 6,24 mmol / l, Triglyceride über 2,2 mmol / l;
  • Atherosklerose;
  • Fettleibigkeit, metabolisches Syndrom;
  • Diabetes mellitus;
  • Hypothyreose;
  • chronische Hypertonie;
  • chronische Leber- und Magen-Darm-Erkrankungen;
  • Onkopathologie des Blutsystems (multiples Myelom, Leukämie);
  • fortgeschrittenes Alter;
  • weiblich.

Am häufigsten entwickeln sich multiple Xanthome bei Frauen im Alter von 65-75 Jahren.

Dyslipidämie spielt eine wichtige Rolle bei der Pathogenese der Krankheit. Da Cholesterin, Triglyceride und Fettsäuren im Blut zirkulieren, können sie sich auf der Haut, der Speiseröhre, dem Magen, den Augen und anderen Organen ansammeln. Warum Xanthomatose häufig die Augenlider betrifft, wissen die Wissenschaftler noch nicht.

Klinisches Bild

Xanthome erscheinen normalerweise für den Menschen unbemerkt. Dies erklärt ihr langsames Wachstum und das Fehlen jeglicher Beschwerden. Die bevorzugten Lokalisationen der tumorartigen Formationen sind die oberen und unteren Augenlider, das Gesicht und die Kopfhaut, die Haut in der Projektion der Gelenke, der Oberkörper und das Gesäß. Das Auftreten von Xanthomen mit erhöhtem Cholesterinspiegel ist typisch, sie finden sich jedoch auch bei normalen Werten des Fettstoffwechsels.

Klinische Formen der Krankheit

Je nach charakteristischem Aussehen ist es üblich, fünf Formen von Xantham herauszugreifen:

  1. Flat (Xanthelasma) - eine gutartige Formation, die das Wachstum verlangsamt. Typische Lokalisation - die zarte Haut der Augenlider, die inneren Augenwinkel. Xanthelasmen befinden sich viel seltener an der Ohrmuschel, der Schleimhaut des Mundes. Äußere flache Xanthome sind Plaques oder Streifen, die fast nicht über die Hautoberfläche ragen. Ihre Größe reicht von wenigen Millimetern bis zu 5-6 Zentimetern.
  2. Multiple knotig (eruptiv) - Bei dieser Art von Krankheit bilden sich eine Vielzahl kleiner gelber Knötchen mit einer flachen oder halbkugelförmigen Form auf der Haut. Meistens sind eruptive Xanthome auf der Haut um große Gelenke zu finden, die bei Bewegungen Juckreiz und leichte Beschwerden verursachen können. Ihr Auftreten ist in der Regel mit der langfristigen Anwendung kombinierter oraler Kontrazeptiva verbunden.
  3. Knotig (knollig) - ein dichter hemisphärischer Tumor, dessen Größe von 4-5 mm bis zu mehreren Zentimetern variieren kann. Knotige Xanthome zeichnen sich durch eine Vielzahl von Farbvarianten aus: von hellgelb bis orange oder sogar braun. Die typische Lokalisation dieser Art durch Xanthome ist das Gesäß und der Bereich der großen Gelenke.
  4. Xanthogranulome sind multiple, dichte, kleine Ausbrüche von kugelförmiger Gestalt mit glatter Oberfläche, die sich normalerweise auf Gesicht, Kopfhaut, Brust und Rücken entwickeln. Ein charakteristisches Merkmal dieser Form der Erkrankung ist die Fähigkeit zum spontanen Verschwinden.
  5. Sehne - Tumorbildung mit langsam fortschreitendem Wachstum, das sich im Bereich der Achillessehnen und kleinen Finger der Hände entwickelt. Sehnenxanthome verursachen an sich keine unangenehmen Empfindungen, neigen jedoch bei einem Trauma zu Entzündungen mit starken Schmerzen.

Für verschiedene Arten von Störungen ist der Fettstoffwechsel durch seine eigene Form von Xantham gekennzeichnet.