Liste der Schmerzmittel bei Bauchschmerzen

Lang anhaltende schmerzhafte Empfindungen in der Bauchhöhle sind ein unangenehmes Symptom, das eine vollständige Ernährung und einen normalen Lebensstil beeinträchtigt. Daher versuchen viele Menschen, die mit diesem Problem konfrontiert sind, ihren Schmerz mit Schmerzmitteln zu stoppen. Bevor Sie jedoch Medikamente einnehmen, müssen Sie die Ursache für diesen Zustand herausfinden. Dies erfordert eine ärztliche Untersuchung und Diagnose. Es sollte auch daran erinnert werden, dass Schmerzen, die sich regelmäßig manifestieren, auf Pathologie hindeuten. Schmerzhafte Empfindungen im Magenbereich können sich in malignen Tumoren, Magengeschwüren und anderen Erkrankungen äußern.

Ätiologie des Schmerzes

Magenschmerzen können aus vielen Gründen auftreten, von denen jeder einen besonderen Ansatz und einen Verlauf einer medizinischen Therapie und manchmal einen chirurgischen Eingriff erfordert.

Bei solchen pathologischen Zuständen werden Schmerzen im Magen beobachtet:

  • Magenpolypose;
  • Geschwürerkrankung des Magens und des Zwölffingerdarms;
  • Gastritis.

Das Schmerzsyndrom kann aufgrund nachteiliger Faktoren auftreten: schlechte Ernährung, Stress, allergische Reaktionen, Vergiftung, Trauma, Dyspepsie, Nieren- und Lebererkrankungen, Drogen- und Alkoholmissbrauch sowie Rauchen.

Schmerzmittel werden in folgenden Fällen angezeigt: entzündeter Ösophagus, Gastritis, Ulcus pepticum, erhöhter oder verminderter Säuregehalt des Magensafts, Lebensmittelvergiftung, spastische Verstopfung, Krämpfe, Koliken, Schleimhautschäden und Stresskrampf.

Tabletten für Schmerzen sollten gemäß den Anweisungen getrunken werden, nachdem die verfügbaren Kontraindikationen und Nebenwirkungen untersucht wurden.

Wirksame Schmerzmedizin

Tabletten für Bauchschmerzen sind für die orale Verabreichung vorgesehen, meistens sind sie mit einer Schutzhülle überzogen. Schmerzmittel können absorbiert, gekaut und mit Wasser geschluckt werden. In einigen Fällen wird ein spezielles Arzneimittel verwendet, das in Form einer Lösung vorliegt. Es ist notwendig, 1 oder 2 Teelöffel einzunehmen. Im Zeitraum der Verschlimmerung der Erkrankung können Arzneimittel zur intramuskulären oder intravenösen Verabreichung verschrieben werden.

Schmerzmittel zur Behandlung des Gastrointestinaltrakts werden in einem breiten Spektrum präsentiert. Die folgenden Medikamente werden als die wirksamsten angesehen:

  • Maalox;
  • No-Spa;
  • Pankreatin;
  • Nurofen;
  • Almagel;
  • Spazmalgon;
  • Phosphalugel;
  • Mezim;
  • Espumizan;
  • Drotaverin

Medikamente entsprechend den Symptomen verordnet. Diese Medikamente können die Schmerzen und Beschwerden schnell aufhalten und den Zustand normalisieren.

Auch wenn das Schmerzsyndrom vorüber ist und nicht mehr stört, wird empfohlen, den Arzt aufzusuchen und untersucht zu werden, da der Angriff erneut auftreten kann.

Überarbeiten Sie Ihre Ernährung, da für eine normale Funktion des Verdauungstraktes eine ausgewogene Ernährung erforderlich ist. Diät-Therapie schließt aus: Alkohol, Rauchen, Süßigkeiten, Kaffee, starker Tee, fetthaltige, würzige und frittierte Speisen, Gebäck und frisches Brot, geräuchertes Fleisch und Wurstwaren. Wenn der Schmerz selten gestört wird, versuchen Sie, das Prinzip der richtigen Ernährung zu befolgen, um Rückfälle und Verschlimmerungen des Zustands zu vermeiden. Aufgrund der Diät können Sie gefährliche Pathologien verhindern.

Arzneimittel gegen Gastritis und Geschwüre

Die Entzündung der Magenschleimhaut wird von akuten Schmerzen begleitet, die sich im epigastrischen Bereich konzentrieren. Das klinische Bild: niedriger Druck, Fieber, Schwitzen, Aufstoßen, Blähungen, Übelkeit, Würgereflex, lockerer Stuhlgang oder Verstopfung und Sodbrennen. Bei solchen Symptomen helfen die folgenden Medikamente: Atropin, Pyren, Almagel, Gastropin, Rabeprazol, Festal, Mezim, Pankreatin und andere.

Bei Zwölffingerdarmgeschwür und Magen werden akute, schneidende Schmerzen beobachtet. Meistens erscheint es nach dem Essen. Das klinische Bild: Übelkeit, Aufstoßen, Flatulenz, Gewichtsverlust, Unwohlsein, Blut aus dem After, Würgen. Empfohlene Arzneimittel: Azitral, Antacida, De-Nol, Histodil, Quamatel. Diese pharmakologische Gruppe beseitigt Schmerzen und normalisiert die Aktivität des Gastrointestinaltrakts.

Pankreatitis ist eine Entzündung des Pankreas. Die Art der schmerzhaften Empfindungen während der Krankheit ist schneidend, ziehend und scharf. Die Symptomatologie tritt nach einer scharfen, fettigen Mahlzeit auf, daher benötigen Sie während der Therapie eine strenge Diät, die vom behandelnden Arzt zusammengestellt wird. Um den Zustand eines Kranken zu normalisieren, werden folgende Arzneimittel verschrieben: CREON, Festal, Mezim, Pancreatin.

Besonderheiten der Behandlung während der Schwangerschaft

Bei schwangeren Frauen werden häufig Schmerzen im Magen-Darm-Trakt beobachtet. Gleichzeitig signalisiert Unbehagen nicht immer eine Krankheit. Die häufigste Ursache für Schmerzen ist das Wachstum der Gebärmutter, durch das alle inneren Organe verschoben werden. Am häufigsten treten diese Gefühle zu einem späteren Zeitpunkt auf.

Wenn solche Symptome im Frühstadium vorhanden sind, besteht die Gefahr einer Fehlgeburt. Daher müssen Sie alle verdächtigen Manifestationen dringend dem Frauenarzt melden. Ursachen für Bauchschmerzen bei schwangeren Frauen sind solche Faktoren:

  • Durchfall oder Verstopfung;
  • stressige Situation;
  • Verdauungsstörung und Überessen;
  • Kontraktionen sind falsch;
  • Sodbrennen;
  • Gastritis;
  • Infektion;
  • Toxikose.

Während der Schwangerschaft ist die Einnahme von Medikamenten unerwünscht. Daher werden beliebte Rezepte empfohlen: Mineralwasser, Kräutertees und Abkochungen, Honig und Aloe. Was Medikamente angeht, ist No-Shpa erlaubt, jedoch nicht in allen Trimestern. In einigen Fällen ernannte Kerzen mit Papaverin.

Behandlung von Schmerzen bei Kindern

Wenn das Kind Bauchschmerzen hat, müssen Sie einen Kinderarzt kontaktieren, da die Selbstbehandlung zu Komplikationen führen kann. Es ist wichtig, die Ernährung des Kindes zu überwachen, um die Entwicklung von Pathologien zu vermeiden. Bei Kindern bis zu sechs Monaten neigen Koliken dazu, die Gesundheit zu beeinträchtigen. In dieser Situation können Sie nehmen: Bebikal, Espumizan, Samsimplex, Dillwasser.

Bei Kindern im Alter von zwei bis drei Jahren können Gas, Durchfall oder Verstopfung Ursachen für Bauchschmerzen sein. Beseitigen Sie Unbehagen, helfen Sie Nurofen und Espumizan. Für ältere Kinder werden die folgenden Medikamente angezeigt: Mezim, Festal, Buscopan, Linex.

Es ist wichtig! Lesen Sie die Anweisungen, Kontraindikationen und Hinweise für die Zulassung, Nebenwirkungen und Haltbarkeitsdauer sorgfältig durch, bevor Sie dem Kind ein Medikament verabreichen. Beachten Sie die vorgeschriebene Dosierung. Wenn möglich, konsultieren Sie Ihren Arzt.

Vorbereitungen gegen Magenschmerzen werden nur verschrieben, nachdem die Ursache ihres Auftretens festgestellt wurde. Der Behandlungskurs sollte von einem Arzt verordnet werden. Der Empfang von Medikamenten sollte in einem Komplex mit medizinischen Nahrungsmitteln erfolgen. Nur so können gute Ergebnisse bei der Behandlung von Pathologien erzielt werden.

Was tut der Bauch weh, welche Pillen zu trinken? Bekannte Medikamente gegen Bauchschmerzen

Jeder von uns hatte mindestens einmal Schmerzen im Magen und die Schuld aus vielen Gründen: schlechte Ernährung, Stress, lange Pausen zwischen den Mahlzeiten, schlechte Gewohnheiten. Diese Faktoren können zu Beschwerden im Magen-Darm-Trakt und später zu ernsthaften Problemen führen, die die Gesundheit ernsthaft beeinträchtigen können. Um Ihr Wohlbefinden nicht erneut zu gefährden, sollten Sie daher auf Ihr Wohlbefinden achten und gegebenenfalls Medikamente einnehmen, die Schmerzen im Magen lindern und vor negativen Einflüssen schützen können.

Häufige Ursachen für Bauchschmerzen

Magenschmerzen können verschiedene Ursachen haben. Beschwerden im Magen-Darm-Trakt können als Reaktion auf ungesunde Ernährung (würziges, fettiges, salziges, geräuchertes Essen) sowie Stresssituationen, übermäßiger Alkoholkonsum oder toxische Drogen auftreten. Wir sollten ernsthafte Probleme mit dem Gastrointestinaltrakt, wie Gastritis oder Geschwüre, nicht ausschließen, außer Bauchschmerzen und Erkrankungen wie Pankreatitis und Gallendyskinesien verursachen Magenschmerzen.

In jedem Fall sollten Sie sich an einen Gastroenterologen wenden, um die wahre Ursache für Bauchschmerzen herauszufinden. Er wird die erforderlichen Tests und Studien vorschreiben, um die genaue Diagnose Ihrer Erkrankung herauszufinden.

Das allgemeine Prinzip der Verschreibung von Medikamenten und ihre Wirkung

Natürlich wird der Termin für die medizinische Behandlung von der Definition einer genauen Diagnose bestimmt, die die Ursache für Schmerzen im Magen ist. Aber um das Schmerzsyndrom selbst zu lindern, verschreiben Ärzte oft symptomatische Mittel. Dies sind in der Regel krampflösende Medikamente, wenn der Schmerz durch Magen-Darm-Krämpfe oder Antazida verursacht wird, wenn der Patient Sodbrennen und eine Entzündung der Magenschleimhaut hat. Manchmal werden Analgetika verschrieben, die bei schweren, unerträglichen Schmerzen als Injektion verabreicht werden.

Neben der positiven therapeutischen Wirkung des Arzneimittels können jedoch auch unerwünschte Reaktionen auftreten, so dass Sie die Wahl des Arzneimittels sehr ernst nehmen müssen. Die Nebenwirkungen eines bestimmten Arzneimittels können der Gebrauchsanweisung entnommen werden. Sie sollten es daher sorgfältig studieren. Negative Wirkungen von Medikamenten treten entweder aufgrund der pharmakologischen Wirkung der Medikamente oder aufgrund toxischer Komplikationen auf, und allergische Reaktionen sind ebenfalls möglich.

Es sollte daran erinnert werden, dass Antazida zum Beispiel häufig Übelkeit und Verstopfung verursachen. Außerdem lohnt es sich, auf eine Überdosierung mit Medikamenten zu verzichten. Die Verwendung von Omeprazol wiederum ist gefährlich, wenn Schmerzen und Unbehagen im Magen durch Helicobacter-Gastritis verursacht werden. Wenn Sie dieses Medikament einnehmen, reduzieren Sie den Säuregehalt im Verdauungstrakt und schaffen so ein günstiges Umfeld für die Vermehrung von Bakterien und die Entwicklung der Krankheit.

Wismutpräparate wiederum sind sicher genug, sie haben ein Minimum an Kontraindikationen, verursachen praktisch keine allergischen Reaktionen und werden sogar Kindern ab 4 Jahren verschrieben.

Was zu trinken Lebensraum für Bauchschmerzen

Wie bereits erwähnt, können die Schmerzen im Magen aus völlig unterschiedlichen Gründen auftreten, so dass die Behandlung unterschiedlich sein kann. Antazida, Medikamente, die die Magensekretion reduzieren, Antispasmodika, Analgetika, Adstringenzien, Absorptionsmittel und Kombinationsmedikamente werden zur Beseitigung von Magenschmerzen eingesetzt. Einige davon werden unten besprochen.

Das Medikament von Schmerzen im Bauch №1 - "Flucht"

Escape ist ein Medikament auf der Basis von Bismutdicitrat, das seit langem in der medizinischen Praxis zur Behandlung von Gastritis und Geschwüren verwendet wird, und der üblichen Dyspepsie, die aus verschiedenen Gründen auftritt. Wismut bildet einen Schutzfilm an den Wänden des Magens, der seine entzündeten Wände vor der korrosiven Umgebung schützt, ihnen hilft, sich zu regenerieren, und verhindert, dass sich Helicobacter pylori vermehrt, wodurch er zerstört wird. Darüber hinaus wirkt es entzündungshemmend.

Das Medikament ist sehr effektiv und sicher anzuwenden, da Wismut praktisch nicht in den systemischen Kreislauf aufgenommen wird. Escape beseitigt nicht nur unangenehme Symptome und Schmerzen, sondern heilt rasch einen entzündeten Magen. Daher ist es viel wirksamer, z. B. bei Antazida-Mitteln.
In Kombination mit Antazida oder Omeprazol minimieren Wismutpräparate (insbesondere Escape) mögliche Nebenwirkungen.

Die Droge von den Schmerzen im Magen №2 - "Maalox"

Maalox ist ein Kombinationspräparat, das Magnesiumhydroxid und Aluminium enthält. Sobald sich der Wirkstoff im Magen befindet, umhüllt er ihn, bildet einen Schutzfilm, schützt ihn so vor aggressiver Salzsäure und verringert auch den Säuregehalt des Magensaftes.

Der Nachteil von Maalox ist, dass es vorübergehend wirkt - als symptomatisches Mittel, das nicht heilt, sondern vorübergehend unangenehme Empfindungen im Magen beseitigt.

Die Droge von den Schmerzen im Magen №3 - "Duspatalin"

Duspatalin ist ein Antispasmodikum, das denjenigen Patienten verschrieben wird, die die glatte Muskulatur des Darms entspannen müssen, angespannt durch Krämpfe. Natürlich hilft es, wenn die Ursache der Beschwerden richtig festgestellt wird. Es ist zu berücksichtigen, dass dieses Medikament auch symptomatisch ist und die Ursache der Schmerzen nicht beseitigt, sondern nur zeitlich reduziert.

Das Medikament von Schmerzen im Magen №4 - "Gaviscon"

Gaviscon ist ein Präparat auf Basis von Calciumcarbonat, Natriumalginat und Natriumbicarbonat. Es ist ein Antacidum, das sich im sauren Milieu des Magens in ein Gel verwandelt, das keinen pH-Wert hat und auf der Magenschleimhaut eine Schutzschicht bildet. Dieses Medikament wird verwendet, um solche unangenehmen Symptome wie Unbehagen nach dem Essen, Schwere im Magen, Sodbrennen, Aufstoßen, Refluxösophagitis zu beseitigen.

Es ist erwähnenswert, dass das Medikament eine ganze Reihe von Kontraindikationen aufweist. Sie sollten daher die Anweisungen vor der Anwendung sorgfältig durchlesen. Es ist symptomatisch.

Das Medikament von Schmerzen im Magen №5 - "Omeprazol"

Omeprazol ist eine Substanz, die den Säuregehalt von Salzsäure im Magen reduziert und dadurch die aggressive Wirkung auf gereizte, entzündete Magenwände verringert. Omeprazol wird häufig bei Gastritis und Geschwüren verschrieben, es wird in die komplexe Therapie dieser Erkrankungen einbezogen, es kann auch bei Dyspepsie verschrieben werden. Dieses Medikament muss lange genommen werden, um eine signifikante Erleichterung zu spüren.

Indikationen für die Verwendung von Tabletten gegen Bauchschmerzen

Wie wir bereits festgestellt haben, treten Magenschmerzen aus völlig unterschiedlichen Gründen auf und können mit Medikamenten beseitigt werden, die speziell nach dem Faktor ausgewählt werden, der zu Unwohlsein geführt hat. Um die Ursache für unangenehme Empfindungen im Magen richtig zu bestimmen, müssen Sie sich an Ihren Arzt wenden, der die Möglichkeit der Verschreibung bestimmter Medikamente bestimmt.

Kontraindikationen für die Verwendung von Tabletten gegen Magenschmerzen

Um negative Folgen zu vermeiden, müssen Sie die Anweisungen für das Medikament sorgfältig studieren, insbesondere wenn Sie es zum ersten Mal einnehmen. Darüber hinaus ist es sehr wichtig, dass Sie Ihren Arzt über Kontraindikationen und Allergien informieren, damit das verschriebene Medikament Ihnen vollkommen entspricht.
Positiv ist, dass in dieser Situation das Medikament Escape freigesetzt wird, da es ein günstiges Sicherheitsprofil und ein Minimum an Kontraindikationen aufweist.

Der moderne Lebensstandard bestimmt seine eigenen Regeln, und oft müssen wir mit unserer Gesundheit bezahlen: Nahrung auf der Flucht, Stress, Fast Food, unregelmäßiges Essen - all dies führt zu Beschwerden im Magen. In diesem Fall ist es wichtig, sich nicht nur symptomatisch zu behandeln, sondern auch die Ursache der Beschwerden zu beseitigen. Andernfalls führt das Fehlen einer angemessenen Behandlung zu ernsteren Problemen mit dem Gastrointestinaltrakt, z. B. Gastritis oder Geschwüren.

Zu den schmerzlindernden und heilenden Mitteln gehört Escape, ein heimisches Produkt aus hochwertigen europäischen Rohstoffen. Zweifellos ist dies eines der effektivsten Medikamente, weshalb er in unserem Mini-Top von Medikamenten gegen Bauchschmerzen den ersten Platz einnimmt. Auch Escape ist die sicherste Anwendung und löst umfassend das Problem der Bauchschmerzen, unabhängig von der Ursache.

Bei Bauchschmerzen, was getrunken werden soll, Pillen, Schmerzmittel

Es ist unmöglich, eine Person zu finden, die niemals unter Bauchschmerzen leiden würde. Eine Person, die Unwohlsein erfahren hat, nimmt Medikamente gegen Unbehagen ein.

Sie müssen wissen, welche Tabletten Sie 1 Mal trinken müssen, um die Beschwerden loszuwerden. Aber weiß er, welche Pillen gegen Bauchschmerzen am besten eingenommen werden?

Es ist schwierig für eine Person, weit entfernt von der Medizin, zu verstehen, wie die von ihr verwendeten Mittel den Körper beeinflussen.

In solchen Fällen ist es besser, einen Gastroenterologen aufzusuchen, der die notwendige Medizin verschreibt, um die Schmerzen zu beseitigen.

Warum schmerzt der Magen durch die Einnahme von Pillen?

Es kommt oft vor, dass der Magen besorgt ist, eine Person, die Pillen trinkt, und der Schmerz nur noch intensiver wird.

Dies geschieht aufgrund der Tatsache, dass die Pillen gleichzeitig die Bakterien abtöten und den Körper schädigen. Besonders weh tut der Magen von Drogen in großen Mengen.

Antibiotika wirken sich negativ auf die Darmarbeit und den gesamten Magen-Darm-Trakt aus. Sie können Schmerzen im Magen, Durchfall, Übelkeit, Erbrechen hervorrufen.

Selbst wenn ein Antibiotikum durch ein anderes ersetzt wird, wird der Gastrointestinaltrakt geschädigt, und die Beschwerden können anhalten.

Nach der Behandlung mit Antibiotika sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern ist eine umfassende Erholung des Körpers erforderlich.

Der Magen kann bei der Einnahme verschiedener Medikamente schaden. Sie können nicht miteinander kombiniert werden und erweisen sich als unangenehm im Magen-Darm-Trakt. Es sollte auf die Einnahme von Medikamenten aufmerksam gemacht werden.

Beschwerden im Verdauungstrakt können abgelaufene Tabletten provozieren.

Bevor Sie Medikamente einnehmen, müssen Sie immer prüfen, welche davon aufgrund der Haltbarkeit nicht mehr verwendet werden können. So können Sie sich vor Schmerzen im Magen-Darm-Trakt schützen.

Gastritis Pillen

Bei regelmäßigen starken Schmerzen im Magen-Darm-Trakt sollten Sie von einem Gastroenterologen untersucht werden. Je nach Schmerzgrad, Art des Krankheitsverlaufs verschreibt der Arzt geeignete Medikamente.

Für die Behandlung von Gastritis produziert eine große Menge von Medikamenten. Die meisten von ihnen sind in Form von Tabletten und Suspensionen erhältlich. Die häufigsten Pillen bei Gastritis:

  • "Omeprazol", "Amoxicillin", "Metronidazol", "Enterofuril". Alle gehören zur Gruppe der Antibiotika. Sie werden bei chronischer Gastritis verschrieben.
  • Festal, Pankreatin, Metoclopramid, Dalargin. Diese Tabletten enthalten in ihrer Zusammensetzung Enzyme, die zu einer besseren Verdauung von Nahrungsmitteln beitragen, die für Gastritis so wichtig ist.
  • Maalox, Renny, Gastal, Fosfalyugel. Sie sind Antazida, neutralisieren und reduzieren die Produktion von Salzsäure im Magen.

Sie können nicht spontan Medikamente gegen Gastritis trinken. Dies kann die Situation verschlimmern und zu verheerenden Folgen in Form von Komplikationen führen.

Medikamente für Magengeschwür

Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür sind eine ernsthafte Erkrankung, die eine rechtzeitige Behandlung erfordert.

Eine Person hat starke Schmerzen im Magen, Schmerzen können im Darm auftreten. Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall können auftreten.

Eine große Anzahl von Pillen für diese Krankheiten. Die Liste der Medikamente ist unten aufgeführt:

  • Antibiotika - Metronidazol, Amoxicillin, Amoxicar und andere. Sie gelten als allgemein anerkannte Mittel bei der Behandlung von Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts. Sie sollten jedoch wegen ihrer Nebenwirkungen mit Vorsicht getrunken werden. Antibiotika-Behandlung verschreiben sollte nur ein Gastroenterologe.
  • Antazida - "Almagel", "Gastal", "Gelusil" und andere. Solche Medikamente senken die Konzentration von Salzsäure im Magen. In der adjuvanten Therapie werden Medikamente eingesetzt, um Sodbrennen, Schmerzen und andere dyspeptische Störungen zu beseitigen.
  • Histaminrezeptorblocker - Cimetidin, Ranitidin, Fomatidin, Nizatidin und andere. Tabletten heilen die Wände des Magens und tragen zur Normalisierung der Funktionen des Magens und des Zwölffingerdarms 12 bei.
  • Gastroprotektoren - "De-nol", "Vikair", "Misoprostol", "Carbenoxolon". Im Darm und an den Magenwänden entsteht ein einhüllender Film.
  • Reparants - "Solkoseril", "Ataden", Sanddornöl. Dieses Tool stimuliert Regenerationsprozesse und hilft bei der Heilung von Geschwüren.
  • Antispasmodika - "Spasmalgon", "No-shpa", "Papaverin", "Baralgin" und andere. Solche Tabletten helfen bei der komplexen Therapie. Sie beseitigen Schmerzen im Magen, indem sie die Blutzirkulation anregen.

Ein Magengeschwür wird in den meisten Fällen geheilt, die Hauptsache ist nicht die Selbstmedikation, sondern die Verwendung von Tabletten, die von einem Arzt während der Behandlung verschrieben werden.

Medikamente gegen Pankreatitis

Pankreatitis - Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Bei dieser Krankheit manifestieren sich starke Schmerzen im Pankreasbereich. Ständig tut auch der Magen weh.

Tabletten gegen Pankreatitis werden nur von einem Facharzt verschrieben. Dies können Diclofenac, No-shpa, Papaverin sein. Diese Mittel beseitigen Schmerzen und normalisieren die Pankreasfunktion.

Bei unzureichender äußerer Sekretion werden enzymatische Wirkstoffe verschrieben. Dies sind "Festal", "Mezim Forte", "Vestal".

Das Medikament "Festal" wird meistens bei Entzündungen der Bauchspeicheldrüse vorgeschrieben, jedoch nur in der Remissionsphase.

Festaltabletten enthalten Pankreatin, das für die normale Funktion des Magens und der Leber notwendig ist. "Festal" beschleunigt die Nahrungsaufnahme und reduziert die Belastung und Schmerzen im Magen.

Drogen zu viel essen

Überessen ist sehr häufig. Gleichzeitig gibt es Schmerzen im Bauch, im Darm, Blähungen und Schwere im Magen. Die beste Waffe gegen Überessen ist die Kontrolle der Nahrungsaufnahme.

Im Falle von Schmerzen durch übermäßiges Essen wurden viele Medikamente entwickelt, die den Abbau von Nahrungsmitteln verbessern, Schmerzen und Beschwerden im Magenbereich beseitigen.

Die Behandlung wird mit Medikamenten wie Festal, Mezim Forte, Pancreatin, Gastal durchgeführt. Tabletten wie Festal enthalten Enzyme zur Aufnahme von Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten.

Die Medizin "Festal" beherrscht die Verdauung von Lebensmitteln.

Bauchschmerzen bei Kindern

Bei Kindern schmerzt es aus den gleichen Gründen wie bei Erwachsenen. Magenschmerzen können sich stark unter den Rippen oder umgekehrt tief im Magen manifestieren.

Der Schmerz kann stumpf sein, scharf in Form von Koliken. Kinder haben in 20% der Fälle Koliken. Sie entstehen als Folge von Unterernährung oder nach dem Verzehr minderwertiger Lebensmittel.

Bei Kindern kann der Magen mit gastroösophagealer Refluxkrankheit, Gastritis, Verstopfung oder Durchfall, Gastroenteritis, Blinddarmentzündung schmerzen. Dies sind die Hauptursachen für Bauchschmerzen bei Babys.

Zur Schmerzlinderung bei Kindern können Medikamente nicht spontan angewendet werden. Anästhetische Pillen maskieren schwere Symptome und erschweren die Diagnose.

Die Symptome bei Kindern sind aufgrund ihres Alters manchmal sehr schwer zu bestimmen. Es sollte sich mit Ihrem Arzt und erst nach dieser Behandlung beraten.

Welche Medikamente werden zur Vergiftung benötigt?

Vergiftungen jeglicher Art sind sehr häufig und führen zu Schmerzen im Magen. Sie erscheinen aufgrund der Verwendung von Produkten mit niedriger Qualität, alkoholischen Getränken und übermäßiger Einnahme von Pillen.

Vergiftungssymptome sind mit Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Fieber verbunden.

Im Falle einer Vergiftung sollten spezielle Sorbentien behandelt werden, die Giftstoffe und Gifte aus dem Körper entfernen können.

Der Arzt muss sie verschreiben, aber wenn eine Person aufgrund von Lebensmittel vergiftet wird, können Sie alle Sorbentien selbst verwenden.

Tablets solcher Handlungen sind austauschbar, und wenn sie alleine ausgehen, kann die Behandlung von anderen fortgesetzt werden.

Wenden Sie diese Medikamente an, um den Durchfall vollständig einzustellen. Wenn die Vergiftung auf alkoholische Getränke zurückzuführen ist, sollten vor dem absoluten Verschwinden aller unerwünschten Symptome Medikamente genommen werden.

Das bekannteste Sorbens ist Aktivkohle. Es hilft gegen Lebensmittelvergiftungen oder Allergien, beseitigt Blähungen und stört die Verdauung.

Aktivkohle absorbiert Giftstoffe und Schwermetallsalze und entfernt sie zusammen mit dem Stuhl aus dem Darm.

Behandlungsschemata

Magenschmerzen werden mit 2 anerkannten Schemata behandelt:

Das Reduktionsschema berechnet die Pillen zunächst in der Höchstdosis. Wenn eine Verbesserung erzielt wird, müssen die Medikamente in kleinen Dosen zur Unterstützung des Körpers eingenommen werden.

Das zunehmende Schema impliziert eine allmähliche Erhöhung der Dosierung von Arzneimitteln.

In der Anfangsphase wird empfohlen, schlechte Gewohnheiten aufzugeben und eine spezielle Diät zu verwenden. Stoffwechselstörungen beseitigen Protonenpumpenblocker.

Möglicherweise kombiniert mit Antacida - Drogen, die die Magenwand vor verschiedenen Erkrankungen schützen. Die Dosierung der Medikamente wird schrittweise bis zur vollständigen Genesung erhöht.

Die Einnahme von Protonenpumpenhemmern über einen längeren Zeitraum ist strengstens verboten, da sie Kalzium aus den Knochen auswaschen, wodurch das Risiko für Knochenbrüche erhöht wird.

Die beste Medizin gegen Bauchschmerzen

Pillen aus dem Magen werden in mehrere Gruppen eingeteilt. Drogen gibt es eigentlich nur wenige, aber sie werden von verschiedenen Firmen unter ihren Namen produziert.

Die gleichen Produktionsmittel haben eine bestimmte Farbe. Also, in der gemeinsamen Droge "Omeprazole" gibt es braune, rosa Kaffeepillen. Neben dem Hauptwirkstoff wird die Zusammensetzung des Arzneimittels durch verschiedene Zusatzstoffe angereichert:

  • Titandioxid;
  • Eisenoxid;
  • Talkum;
  • Natriumstearylfumarat;
  • Polysorbat;
  • Paraffinwachs;
  • Zucker;
  • Methacrylsäure;
  • mikrokristalline Methylcellulose.

Darmmedikamente sind mit einer Schutzschicht bedeckt, um die Auflösung der Salzsäure des Magens zu verhindern. Die meisten von ihnen werden in 2-6 Stunden von der Zwölffingerdarmschleimhaut aufgenommen. Um den negativen Einfluss des Arzneimittels auf den Verdauungsprozess zu verhindern, sollten Dosierung, Dauer und Verabreichungszeit überwacht werden.

Folk Pillen gegen Bauchschmerzen

Die am häufigsten verwendeten sind "No-shpa", "Omeprazol", "Mezim", "Maalox". „No-shpa“ („Drotaverin“) wirkt krampflösend, entspannt die glatten Muskeln und beseitigt die Darmverengung. Schmerzen bei der Einnahme einer Pille verschwinden, wenn sie durch Krämpfe der glatten Muskulatur verursacht werden. Es ist notwendig, das Medikament während der Schwangerschaft sorgfältig einzunehmen, sodass der Tonus der Gebärmutter stark entspannt wird. Werdenden Müttern mit Krämpfen wird Papaverin verordnet.

"Omeprazol" - ein Protonenpumpenblocker des Magens, ein starker Unterdrücker von Magensaft. Der Wirkungsmechanismus ist die Hemmung der Sekretion von Salzsäure auf zellulärer Ebene. Mittel, die von der Leber abgebaut werden und mit der Galle und dem Urin ausgeschieden werden. Kann nicht von älteren Menschen mit Pathologie der Leberfunktionalität eingenommen werden. Wenn Sie die Dosierung erhöhen, kann der Appetit gestört sein, Stauungen und Tabletten werden daher nur auf Rezept verkauft.

Omez hat eine antibakterielle Wirkung auf Helicobacter pylori. Der Mikroorganismus provoziert Magengeschwüre und mag eine saure Umgebung. Bei der Einnahme des Medikaments wird der Mageninhalt leicht sauer. Das Medikament schafft günstige Bedingungen für den Metabolismus von Antibiotika. Vor der Behandlung einer HP-Infektion verschreiben Ärzte Protonenpumpenhemmer. Indikationen für die Einnahme von "Omeprazol":

  • Ulkuskrankheit;
  • Refluxgastritis;
  • Einnahme von entzündungshemmenden Medikamenten;
  • sauren Inhalt zu werfen;
  • stressige Geschwüre.

Magen-Drogen - was soll man nehmen?

Medikamente wie "Mezim" sind nur bei gestörter Aktivität des Gastrointestinaltrakts sinnvoll. Enzymbestandteile in der Zusammensetzung erleichtern die Arbeit der Bauchspeicheldrüse. Vor dem Hintergrund der Medikation verschwindet die Darmdehnung, epigastrische Spasmen. Hilft bei Refluxgastritis, hervorgerufen durch den Reflux von Galle.

Diese Magenschmerztabletten wie Maalox haben eine ähnliche Wirkung. Das Medikament sollte mit anhaltender Dyspepsie eingenommen werden. Chronische Entzündungsformen des Magen-Darm-Trakts werden von ihnen nicht beseitigt. Vor der konservativen Therapie sollte eine Fibrogastroduodenoskopie durchgeführt werden, um die Ursache der negativen Symptome zu ermitteln. Die ätiologische Behandlung von Magenschmerzen ist die vernünftigste.

Pillen aus dem Magen: Behandlungsschemata

Es gibt zwei gängige Algorithmen - inkrementelle und abnehmende. Bei Verwendung des ersten Schemas steigt die Dosierung von Arzneimitteln allmählich an. Das Anfangsstadium der Therapie beinhaltet die Normalisierung des Lebensstils des Patienten, die Ernährung. Zur Korrektur von Stoffwechselstörungen werden Protonenpumpenblocker eingesetzt. Zusammen mit ihnen ist es möglich, Antazida - Medikamente zu verwenden, um die Magenschleimhaut vor Schäden zu schützen. Die Dosierung des Arzneimittels wird schrittweise erhöht, um eine therapeutische Wirkung zu erzielen.

Das Reduktionsschema beinhaltet die maximale Dosierung in den frühen Stadien der Pathologie. Nach Erreichen eines stabilen klinischen Ergebnisses werden Tabletten in Erhaltungsdosen eingenommen.

Achtung! Protonenpumpenhemmer sollten nicht über längere Zeit genommen werden, da das Auslaugen von Kalzium aus den Knochen beginnt und das Risiko von Frakturen steigt.

Klinische Studien haben gezeigt, dass die langfristige Anwendung von "Omeprazol!" führt zu Schleimhautatrophie. Der Zustand ist irreversibel und wird als präkanzeröser Prozess angesehen.

Antazida für den Magen: Gastroprotektoren

Antacida-Tabletten haben folgende Wirkmechanismen:

  • Neutralisation von Salzsäure;
  • Pepsin-Inaktivierung;
  • Stimulation der Bikarbonatsekretion;
  • zytoprotektive Wirkung;
  • Linderung von Sodbrennen;
  • Gallensäure-Adsorption.

Antazida-Medikamente sind nicht Bestandteil von Step-up-Therapien. Klinische Studien haben keinen positiven therapeutischen Effekt mit zunehmender Dosierung von "Almagel", "Phosphalugel" ergeben. "De-Nol" verdient besondere Aufmerksamkeit von der Gruppe der Antazida. Das Medikament schützt nicht nur die Magenschleimhaut, sondern beschleunigt im Schadensfall auch den Heilungsprozess des Epithels. Bei langfristiger Anwendung von Antazida treten Nebenwirkungen auf - Hyperkalzämie, Verstopfung und Vergiftung mit Aluminiumsalzen. Die moderne Medizin verwendet Antazida-Medikamente nur, um Sodbrennen zu lindern.

Alginate für Bauchschmerzen

Wird in Situationen verwendet, die durch gastroösophagealen Reflux verursacht werden. Der Mechanismus der therapeutischen Wirkung von Tabletten ist die Bildung eines "Alginatflosses". Mittel bilden einen Schutzfilm auf der Oberfläche der Magenmembran, wobei die Dauer ihrer Exposition jedoch übersteigt. Der schnelle Beginn des Antireflux-Effekts macht Gaviscon zur ersten Wahl bei Ulkuserkrankungen. Alginate haben keine systemische Wirkung, haben eine Antirefluxwirkung, erleichtern das Schmerzsyndrom mit erhöhtem Säuregehalt des Magensaftes.

Die Kurbehandlung "Gaviscon" mit 10 ml 4-mal täglich ermöglicht es Ihnen, Sodbrennen nach 7-10 Tagen zu beseitigen. Die Erhaltungstherapie wird nach dem Reduktionsschema für eine weitere Woche durchgeführt. Tabletten helfen nicht sofort bei Magenschmerzen. Es dauert mehrere Tage, bis die maximale Konzentration im Blut erreicht ist. Alginate wirken sofort, daher werden sie bei Magenschmerzsyndrom bevorzugt.

Magen-Tabletten sollten rational gewählt werden, da die Medikamente nicht ohne Nebenwirkungen sind. Das Hauptproblem bei der Verwendung von Tablet-Formularen zu Hause ist eine Verletzung der Kombination von Geldern aus verschiedenen Gruppen. Beispielsweise sollten Antazida nicht zusammen mit Antiemetika (Metoclopramid, Cerucal) eingenommen werden.

Allgemeiner Algorithmus zur Behandlung von Magenerkrankungen

Die konservative Therapie orientiert sich an folgenden Prinzipien:

  • Ausschluss von der Diät geräucherte, würzige, rohe, frittierte Speisen;
  • gedünstetes Fleisch essen dürfen;
  • Raucherentwöhnung, alkoholische Getränke.

Nur durch Befolgung dieser Regeln können pharmazeutische Präparate verschrieben werden. Ohne schädliche Ess- und Verhaltensgewohnheiten zu neutralisieren, ist ein konservativer Erfolg unmöglich. Bei entzündlichen Veränderungen der Magenwand werden folgende Produkte empfohlen:

  • gegorene Milchgetränke;
  • Schleim Brei;
  • Hühnerbrühe;
  • Kissel mit Haferflocken;
  • Cracker

Es ist notwendig, Roggenbrot aufzugeben, da es zu den Fermentationsprozessen beiträgt, die die Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts verschlimmern. Sie können kein hartes Gemüse, traumatische Schleimhäute essen.

Kombination von Magenschmerztabletten

Antibakterielle Medikamente können nicht mit antiemetischen Medikamenten verwendet werden. Antazida koexistieren schlecht mit einer Reihe von Enzymzubereitungen. Einige Medikamente neutralisieren die Wirkung des anderen. Die Ernennung von Tabletten bei Magenerkrankungen sollte von einem Arzt vorgenommen werden. Patienten sollten die Dosierung des Arzneimittels sorgfältig beobachten. Schwere Nebenwirkungen einiger Magenwirkstoffe können tödlich sein. Quincke-Ödem, anaphylaktischer Schock - gefährliche Bedingungen. Für Kinder ist die Dosierung von Medikamenten geringer als für Erwachsene.

Omeprazol für den Magen: Indikationen, Kontraindikationen

Dies ist ein allgemeines Medikament, das wegen seines hohen Säuregehaltes für die Sekretionsblockade bei der Behandlung von nichtsteroidalen Antiphlogistika (Diclofenac, Ketorol) verschrieben wird. Die klinische Wirksamkeit wird nicht nur durch die therapeutische Wirkung, sondern auch durch die Darreichungsform erreicht. Die Tabletten sind überzogen und werden nicht durch Magensaft zerstört. Die Aufnahme von "Omeprazol" erfolgt im Zwölffingerdarm. Die Dauer der Blutsättigung der aktuellen Dosis - 3-6 Stunden. Gegenanzeigen zu erhalten:

  • Stillen;
  • Schwangerschaft
  • erhöhte allergische Empfindlichkeit;
  • anormale Leber- und Nierenfunktion.

Einige klinische Experimente haben die folgenden Nebenwirkungen gezeigt:

    1. Schlafstörung
    2. Kopfschmerzen
    3. Schüttelfrost am Körper.
    4. Geschmacksverfälschung.
    5. Stimmungsverlust
    6. Erhöhte Erregbarkeit.
    7. Schwindel und Verwirrung.
    8. Übelkeit und Erbrechen.
    9. Blähungen

Bei der Einnahme von Omeprazol wird bei einigen Patienten ein Anstieg der Anzahl der Erythrozyten, Leukozyten und Blutplättchen festgestellt. Einige haben Schmerzen in den Gelenken, Schwitzen, Schwellung der Brustdrüsen. Ältere Menschen müssen das Medikament mit Vorsicht einnehmen, da es Studien gibt, die die Wirkung dieses Protonenpumpenhemmers auf die Calciumauswaschung belegen. Diese Aktion verbessert die Osteoporose der Knochen.

Die Auswahl der Tabletten aus dem Magen ist erst nach einer umfassenden klinischen und diagnostischen Untersuchung möglich. Fibrogastroduodenoskopie - ein wichtiger Bestandteil der korrekten Diagnose von Magenerkrankungen.

Pillen gegen Bauchschmerzen - eine Liste wirksamer Medikamente für Kinder und Erwachsene mit Empfehlungen und Preisen

Ein unangenehmes Gefühl im Magen tritt aus verschiedenen Gründen auf. Die Schmerzen können nicht nur durch das Auftreten von Krankheiten oder einer vegetativen Störung ausgelöst werden, sondern auch durch nicht gesundheitsbezogene Faktoren. Die sanfte Magenschleimhaut wird durch unsachgemäße Lebensweise, Rauchen, Alkoholkonsum und Fast Food beschädigt. Pillen helfen schnell bei Schmerzen, aber es wird nicht empfohlen, sie selbst einzunehmen. Um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden, sollte jede Behandlung von einem Arzt verordnet werden.

Ursachen von Bauchschmerzen

Schmerzen im epigastrischen Bereich entstehen durch Pathologien des Magens oder anderer Organe des Gastrointestinaltrakts (GIT). Vor der Einnahme der Pillen ist es wichtig herauszufinden, welche Erkrankungen Schmerzen im Epigastrium verursacht haben. Mögliche Ursachen für Bauchschmerzen, die durch pathologische Prozesse in diesem Organ verursacht werden:

  • Geschwür oder Gastritis;
  • bakterielle oder virale Infektionen;
  • funktionelle Beeinträchtigung;
  • Schädigung der Schleimhaut;
  • körperlicher oder emotionaler Stress;
  • Idiosynkrasie oder Allergien gegen bestimmte Arten von Produkten;
  • Lebensmittelvergiftung;
  • anhaltender Durchfall;
  • Schweregefühl bei Verdauungsstörungen;
  • Polypen;
  • erhöhte / verminderte Acidität;
  • Krebs

Zu den Ursachen von Magenschmerzen, die durch pathologische Prozesse in anderen Systemen und Organen verursacht werden, gehören:

  • Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems;
  • Pankreatitis;
  • Entzündung des Anhangs;
  • Erkrankungen des Dünn- oder Dickdarms;
  • Krampf des Zwerchfells.

Gruppen von Pillen

In der Apotheke können Sie Medikamente gegen Übelkeit und Bauchschmerzen finden. Sie sind in Form von Tabletten, Kapseln, Pulvern, Suspensionen, Lösungen für intramuskuläre und intravenöse Injektionen erhältlich. Für die Anästhesie der Verdauungstraktorgane werden verschiedene Wirkstoffgruppen eingesetzt, deren Wirkung nicht nur auf die Beseitigung des Schmerzsyndroms, sondern auch auf die Ursache des Auftretens gerichtet ist. Wirksame Schmerzmittel bei Bauchschmerzen:

  • Antispasmodika. Schnell wirkende Medikamente, um Krämpfe zu beseitigen, Schmerzen unterschiedlicher Intensität zu lindern und die kontraktilen Funktionen der Muskeln anzupassen. Sie werden bei der Verschlimmerung von Geschwüren, gastroösophagealen Reflux, Gastritis mit niedrigem Säuregehalt verwendet.
  • Antidiarrheal Verdichten Sie den Inhalt des Darms, reduzieren Sie die Anzahl der Entleerungen. Akzeptiert für Durchfall jeglicher Form.
  • Antiemetic. Blockieren und minimieren Sie die Bildung einer peristaltischen Welle, die zu Muskelkrämpfen und zur Toxizität des gesamten Körpers führt. Akzeptiert bei Erbrechen und Übelkeit jeglicher Ätiologie.
  • Karminativ Hilft, das Problem der Ansammlung von Gasen im Verdauungstrakt zu beseitigen. Akzeptiert für Blähungen, Darmkrämpfe, Blähungen.
  • Antihistaminika Blockieren Sie die Histamin-Rezeptoren, wodurch allergische Reaktionen abklingen. Sie werden bei Bauchschmerzen eingenommen, die durch Nahrungsmittel- oder Drogenallergien hervorgerufen werden.
  • Enzym. Stärken und stimulieren die Spaltung polymerer Verbindungen und viele andere Prozesse, ohne die die normale Aufnahme von Nährstoffen nicht erfolgt. Nehmen Sie sie mit den Problemen der Verdauung und Nahrungsaufnahme.
  • Antifermental. Hemmung der Aktivität von Enzymen, die Proteine ​​und Peptide abbauen. Angewendet bei der Behandlung von Pankreatitis, Bauchspeicheldrüse.

Pillen gegen Magenschmerzen bei Gastritis

Schmerzmittel für den Magen während der Gastritis werden von einem Gastroenterologen verschrieben. Um schmerzhafte Symptome zu lindern, werden entzündungshemmende Pillen (Maalox, Vikair) verwendet, die Produktion von Pepsin und Salzsäure (Omeprazol, Omez) verringert, pathogene Mikroorganismen (Amoxicillin, Klacid) abgetötet, Reparationsmittel eingesetzt, die die Regeneration der Schleimhaut stimulieren (Dalargin, Sodiumalginat). Andere wirksame Medikamente:

  • Festal Kompensiert den Mangel an exokriner und Gallenfunktion. Es hat eine amylolytische, lipolytische, proteolytische Wirkung. Diese Pillen gegen Magenschmerzen werden oral eingenommen, ohne zu kauen, 1-2 mal 3-mal täglich für einige Tage bis zu mehreren Jahren. Nebenwirkungen: Urtikaria, Durchfall, Reizung der Mundschleimhaut. Gegenanzeigen: akute oder chronische Pankreatitis, Leberversagen, Kinder unter 3 Jahren. Der Durchschnittspreis des Medikaments - 150 Rubel für 20 Tabletten.
  • Pankreatin Ein Präparat, das Pankreasenzyme enthält, die die Verdauung von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten erleichtern. Die Dosis für Erwachsene beträgt 150 000 IE / Tag. Die Therapiedauer variiert von einigen Tagen bis zu mehreren Jahren. Nebenwirkungen: Verstopfung, Übelkeit, allergische Manifestationen auf der Haut, perianale Reizung. Der Preis des Medikaments - 40 Rubel für 60 Tabletten.
  • Rennie Antacidazubereitung, die Carbonat von Magnesium und Calcium enthält. Bietet im Magen eine langfristige Neutralisierung überschüssiger Salzsäure und bildet einen Schutzfilm an den Wänden. Wenn Magenschmerzen nach den Mahlzeiten oral eingenommen werden, 1-2 Tabletten. Sie sollten gekaut oder im Mund gehalten werden, bis sie vollständig aufgelöst sind. Mögliche Nebenwirkungen: Angioödem, Hautausschlag. Kontraindikationen: Hyperkalzämie, Hypophosphatämie, Nierenversagen. Der durchschnittliche Preis der Tabletten beträgt 165 Rubel.
  • Misoprostol. Synthetisches Analogon von Prostaglandin E1. Es wirkt auf die Parietalzellen, unterdrückt die nächtliche, stimulierte und basale Sekretion des Magens. Reduziert die Pepsinproduktion. Wird oral eingenommen mit den ersten Symptomen einer Gastritis. Eine Einzeldosis beträgt 200-400 µg. Nebenwirkungen: Flatulenz, Übelkeit, Bauchschmerzen. Kontraindikationen: Leberfunktionsstörungen, Enteritis, Alter bis 18 Jahre. Durchschnittspreis: 150 Rubel für 10 Tabletten.

Medikamente gegen Magenschmerzen mit Geschwüren

Bei der Verschlimmerung von Magengeschwüren werden neben Antispasmodika (Papaverin, No-spa) und Analgetika (Spazmalgon, Buscopan) auch andere Wirkstoffgruppen eingesetzt. Effektive Ganglioblokation blockiert die Übertragung von Nervenimpulsen (Pentamin, Quateron) sowie Antazida (Almagel, Phosphalugel). Um den Erreger zu beseitigen, der das Geschwür hervorruft, wird die Verwendung von antibakteriellen Breitbandmitteln (Metronidazol, Amoxicillin) vorgeschrieben. Oft verschriebene Pillen gegen Magenschmerzen mit Geschwüren:

  • Gastal Beseitigt hohen Säuregehalt des Magensaftes, beseitigt Schmerzen, Sodbrennen und Magenbeschwerden. Die Droge aus der Gruppe der Antazida, die Verdauungsprozesse normalisiert. Tabletten lösen sich auf und legen sich unter die Zunge, um sich aufzulösen. Dosierung - 1-2 Stücke pro Stunde nach einer Mahlzeit. Während einer Verschlimmerung eines Geschwürs wird das Medikament bis zu 6 Tabletten pro Tag eingenommen. Die maximale Nutzungsdauer beträgt 14 Tage. Nebenwirkungen: Geschmacksveränderungen, Übelkeit, Erbrechen. Gegenanzeigen: Kinder unter 6 Jahren, Laktoseintoleranz, Nierenversagen. Die durchschnittlichen Kosten in Apotheken betragen 270 Rubel.
  • Cimetidin Histamin-H2-Rezeptorblocker. Unterdrückt die Produktion von Salzsäure, verringert die Aktivität von Pepsin, erhöht den pH-Wert. Mit der Exazerbation von Magengeschwür ernennen Sie 100-800 mg in einer Einzeldosis. Empfangsdauer - 4–8 Wochen. Hepatitis, Pankreatitis, Gelbsucht, Depression, Schwindel können sich entwickeln. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen das Medikament. Die durchschnittlichen Kosten betragen 500 Rubel.
  • Vikare Kombinierte Droge, die adstringierende, krampflösende, antazide und abführende Wirkung hat. Dosierungsschema - oral 1 Stunde nach den Mahlzeiten 1-2 Tabletten 3-mal täglich. Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt 1-2 Monate. Nebenwirkungen: allergische Manifestationen auf der Haut, lockerer Stuhlgang. Kontraindikationen: chronische Blinddarmentzündung, Hyposäure-Gastritis, Nierenversagen. Der Preis für 10 Tabletten beträgt 30 Rubel.
  • Gastrotsepin Reduziert das Auftreten von Magensaft, blockiert Muscarinrezeptoren. Nehmen Sie die Pille 30 Minuten vor einer Mahlzeit mit 50-150 mg / Tag zweimal täglich in einem Zeitraum von 4 bis 6 Wochen ein. Mögliche Nebenwirkungen: Tachykardie, Verstopfung, anaphylaktischer Schock. Kontraindikationen für die Verwendung von: paralytischer Ileus, Überempfindlichkeit gegen die Substanzen in der Zusammensetzung. Preis - 400 Rubel für 50 Tabletten.

Heilung für Bauchschmerzen mit Pankreatitis

Schwere Schmerzen im Magen sind das Hauptsymptom der Pankreatitis. Welche Art von Medikamenten ein Patient benötigt, wird von Ärzten entschieden, da je nach Symptom der Bauchspeicheldrüse verschiedene Medikamentengruppen betäubt werden. Die häufigsten sind:

  • Diclofenac Nichtsteroidaler entzündungshemmender Wirkstoff (NSAIDs) mit analgetischer, antipyretischer Wirkung. Reduziert Schmerzen, lindert Entzündungen. Das Dosierungsschema wird individuell eingestellt. Die durchschnittliche Tagesdosis beträgt 75–150 mg in mehreren Dosen über einen Zeitraum von mehreren Tagen bis zu mehreren Wochen. Mögliche Nebenwirkungen: Durchfall, Blähungen, Erbrechen, Gelbsucht. Kontraindikationen für die Verwendung von: aktive gastrointestinale Blutungen, schweres Herz- oder Leberversagen und andere. Die durchschnittlichen Kosten betragen 15 Rubel für 20 Tabletten.
  • Papaverin Ein krampflösendes Mittel, das analgetisch wirkt. Reduziert den Tonus der glatten Muskulatur, reduziert den Gehalt an intrazellulärem Calcium. Ist 1 Tablette 3 Mal / Tag eingenommen. Die Behandlungsdauer wird vom Arzt individuell festgelegt. Kann Schwäche, Schwindel, Übelkeit und trockenen Mund verursachen. Kontraindiziert bei Kindern bis zu 6 Monaten, bei älteren Patienten ab 65 Jahren mit Glaukom, komatöser Zustand. Der Durchschnittspreis für 10 Tabletten beträgt 40 Rubel.
  • Mezim Kompensiert das Fehlen einer exokrinen Funktion im Pankreas. Enzyme, aus denen sich die Zubereitung zusammensetzt, erleichtern die Verdauung von Lebensmitteln. Dosierung - 1-2 Tabletten vor jeder Mahlzeit. Die Behandlungsdauer variiert von einigen Tagen bis zu mehreren Jahren. Nebenwirkungen: Übelkeit, Durchfall, Verstopfung, allergische Reaktionen. Kontraindikationen: akute Pankreatitis oder Verschlimmerung chronischer. Die durchschnittlichen Kosten des Medikaments betragen 260 Rubel.
  • Vestal. Ein Verdauungsenzym mit amylolytischer, proteolytischer und lipolytischer Wirkung. Normalisiert die Verdauung, verbessert den Zustand des Gastrointestinaltrakts. Bei Bauchschmerzen nehmen Sie 1-3 Tabletten nach den Mahlzeiten dreimal täglich über einen Zeitraum von mehreren Tagen bis zu mehreren Jahren ein. Mögliche Nebenwirkungen: Durchfall, epigastrische Beschwerden, Übelkeit. Kontraindikationen: akute Pankreatitis oder Verschlimmerung der chronischen Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile. Der Durchschnittspreis beträgt 100 Rubel.

Pillen für übermäßiges Essen und Verdauungsstörungen

Bauchschmerzen bei Verdauungsstörungen oder Überessen sind keine Folge von Krankheiten. Um zu vermeiden, das Problem zu wiederholen, ist es notwendig, das Menü zu überarbeiten und die Diät zu korrigieren. Tabletten sollten als letzter Ausweg genommen werden, wenn Sie unangenehme Symptome schnell entfernen müssen. Bei Überessen oder Verdauungsstörungen helfen die folgenden Medikamente:

  • Motilium. Antiemetikum, Dopamin-Rezeptorblocker. Nehmen Sie 1-2 Tabletten vor den Mahlzeiten 3-4 mal pro Tag für einen Zeitraum von mehreren Tagen bis zu einem Monat ein. Mögliche Nebenwirkungen: Magen-Darm-Erkrankungen, Benommenheit, Krämpfe, Nervosität. Kontraindikationen: Magenblutungen, Perforation des Magen-Darm-Trakts, Körpergewicht unter 35 kg. Der Durchschnittspreis des Medikaments - 550 Rubel für 30 Tabletten.
  • Enterosgel Darmadsorbens mit ausgeprägten Entgiftungs- und Sorptionseigenschaften. Ist 1-2 Stunden vor den Mahlzeiten eingenommen. Dosis für Erwachsene - 1 EL. l fügen Sie 3 mal pro Tag für 7-10 Tage ein. Vielleicht die Entwicklung von Übelkeit und Verstopfung während des Gebrauchs. Kontraindikationen: Darmatonie, Idiosynkrasie der Droge. Die durchschnittlichen Kosten betragen 350 Rubel.
  • Kein shpa. Ein wirksames krampflösendes Mittel, das den Tonus glatter Muskeln reduziert und die Muskeln des Verdauungstraktes und der Gallenwege entspannt. Bei Magenschmerzen während des Tages sollten 120 bis 240 mg des Medikaments eingenommen werden, die in 2-3 Dosen aufgeteilt sind. Nebenwirkungen: niedrigerer Blutdruck, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit. Kontraindikationen für die Verwendung von: schwere Formen von Nieren- oder Leberversagen, Syndrom mit niedrigem Herzminutenvolumen. Der Preis des Medikaments - 55 Rubel für 6 Stück.
  • Smekta. Antidiarrhoische Medizin, die eine adsorbierende Wirkung hat. Nehmen Sie 3 Beutel pro Tag für 3-7 Tage. Nebenwirkungen: Verstopfung, Urtikaria, Hautausschlag, Juckreiz. Kontraindikationen: Darmverschluss, Mangel an Saccharase-Isomaltase, Fruktoseintoleranz. Der Durchschnittspreis beträgt 130 Rubel für 12 Beutel.

Medikamente gegen Krämpfe

Wenn glatte Muskelkontraktionen im Magen auftreten, wird eine Person durch Anfälle von Schmerzen gestört. Wundsein kann einige Minuten dauern, dauert aber manchmal mehrere Stunden. Um den Zustand zu lindern, können Sie folgende Medikamente einnehmen:

  • Besalol Das Medikament mit antiseptischer und krampflösender Wirkung. Reduziert den Tonus glatter Muskelorgane und verlangsamt das Wachstum schädlicher Bakterien im Darm. Befolgen Sie die Anweisungen, um 1-2 Tab. / Tag zu verwenden. Unter den Nebenwirkungen können beobachtet werden: erweiterte Pupillen, erhöhter Herzschlag, Schwindel. Kontraindikationen für die Verwendung von: Magen-Darm-Blutungen, Prostata-Adenom, Engwinkelglaukom. Der Durchschnittspreis eines Arzneimittels beträgt 60 Rubel.
  • Teraflex. Chondroprotektiv, Wiederherstellung des Knorpelgewebes. Verschrieben, wenn Magenkrämpfe Folge einer Gelenkerkrankung sind. 3 bis 6 Monate lang 1 Kapsel pro Tag auftragen. Manchmal können Nebenwirkungen auftreten: Schläfrigkeit, Verstopfung, Blähungen. Kontraindikationen: Schwangerschaft, Stillzeit, Nierenversagen, Kinder unter 15 Jahren. Der Durchschnittspreis des Medikaments beträgt 500 Rubel.
  • Afobazol Selektives Nicht-Benzodiazepin-Beruhigungsmittel, das die Zellmembran von Aminobuttersäure-Rezeptoren stabilisiert. Es wird verschrieben, wenn Magenkrämpfe durch ein Gefühl von Angst, Angstzuständen und emotionaler Spannung verursacht werden. Die Dosierung des Arzneimittels beträgt dreimal 10 mg / Tag. Die Behandlung dauert 2 bis 4 Wochen. Mögliche Nebenwirkungen: Juckreiz der Haut, Rhinitis, Niesen, Urtikaria. Gegenanzeigen: Unverträglichkeit gegen Galactose und Monosaccharide, Laktasemangel. Der Durchschnittspreis für Afobazol beträgt 300 Rubel.
  • Ketorol. Nichtsteroidaler Entzündungshemmer mit ausgeprägter analgetischer Wirkung. Zuweisung innerhalb von 1-4 Tab. / Tag für 5 Tage. Nebenwirkungen können in Form von Gastralgie, Durchfall, Ödem der Gliedmaßen auftreten. Gegenanzeigen für die Verwendung von: Erosionen oder Geschwüren an den Schleimhäuten des oberen Gastrointestinaltrakts, Hämophilie und andere Erkrankungen der Hämostase. Die durchschnittlichen Kosten des Medikaments betragen 45 Rubel.

Pillen für Bauchschmerzen während der Schwangerschaft

Die Hauptursache für Bauchschmerzen bei einer schwangeren Frau ist der natürliche Prozess der Vergrößerung der Gebärmutter. Wenn es sich ausdehnt, übt es Druck auf benachbarte Organe aus, was zu gestörten Verdauungsprozessen führt. Schmerzen in der epigastrischen Zone können aus anderen Gründen auftreten: Infektion, Polypen, beeinträchtigter Stuhlgang und andere. Unabhängig entfernen Sie die Symptome nicht. Für die ersten Schmerzen müssen Sie sich an Ihren Frauenarzt wenden, der folgende Medikamente verschreiben kann:

Die effektivsten Pillen gegen Bauchschmerzen

In der gastroenterologischen Praxis nehmen Ärzte im Behandlungsschema häufig Tabletten für Magenschmerzen ein. Dieses Symptom ist das häufigste und wird durch folgende Krankheiten verursacht:

  • akute und chronische Gastritis;
  • akute und chronische Pankreatitis;
  • Cholezystitis;
  • Ulkuskrankheit.

Einige Medikamente haben eine direkte analgetische Wirkung, während andere die Produktion von Salzsäure und Pepsin verletzen, was letztendlich zu einer Verringerung der Schmerzen führt.

Drogen in Pillen

Die Liste der für das Schmerzsyndrom verschriebenen Medikamente ist sehr lang. Die folgenden Tabletten werden häufig verwendet:

  • Antazida (Gastal, Renny, Ruttsid);
  • Protonenpumpenblocker (Omez, Omeprazol, Nexium, Pariet, Lansoprazol);
  • Antispasmodika (Duspatalin, No-shpa, Trimedat);
  • Analgetika (Analgin);
  • Adstringenzien (De-Nol);
  • Gastroprotektoren (Gastrofarm, Venter, Misoprostol);
  • kombinierte Drogen (Vikalin, Vikair, Maalox, Gastracid).

Alle bevorzugten Medikamente aus der Gruppe der NSAIDs (Ketonal, Diclofenac) werden in der Pathologie des Magens praktisch nicht verwendet. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die orale Verabreichung an sich die Entwicklung des Entzündungsprozesses und sogar von Geschwüren auslösen kann. Pillen gegen Magenschmerzen umfassen Enzyme.

Sie werden am häufigsten bei chronischer Pankreatitis eingesetzt, wenn die Sekretfunktion des Organs beeinträchtigt ist. Von den verwendeten Enzymen Panzinorm, Creon, Pangrol und Mezim forte. Mezim ist angezeigt für chronische Pankreatitis und entzündlich-dystrophische Erkrankungen des Magens.

Anwendung von Bindemitteln

Pillen gegen Magenschmerzen umfassen Arzneimittel, die eine adstringierende Wirkung haben. Diese Gruppe umfasst De-Nol, Vikair, Vikalin und Maalox. Der adstringierende Effekt manifestiert sich durch die Koagulation von Proteinen auf der Oberfläche der Magenschleimhaut und die Bildung eines Schutzfilms. De-Nol ist ein wirksames Anästhetikum, das bei Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren, chronischer Gastritis und Gastroduodenitis verwendet wird.

Das Medikament schützt die Magenschleimhaut durch Bildung von Chelatverbindungen mit Proteinen. Es bildet sich ein Film, der die Geschwüre bedeckt. Die Schutzwirkung äußert sich auch in der erhöhten Produktion von Prostaglandinen, Schleim und Bikarbonaten. De-Nol-Tabletten erhöhen die Säurebeständigkeit der Schleimhaut.

Das Medikament wird in der Akutphase verwendet, wenn starke Schmerzen im epigastrischen Bereich auftreten. De-Nol ist bei Nierenversagen im Stadium der Dekompensation sowie bei individueller Intoleranz der Bestandteile des Arzneimittels kontraindiziert. Diese Pillen können nicht stillend, schwanger und Kinder unter 4 Jahren eingenommen werden.

Antazida und Protonenpumpenblocker

Bei Tabletten gegen Schmerzen im Magen gibt es Antazida. Diese Gruppe umfasst die folgenden Medikamente: Gastal, Renny, Rutacid, Maalox.

Gastal ist in Form von Pastillen erhältlich. Es enthält eine alkalische Komponente, die beim Eintritt in den Magen sofort mit Magensaft reagiert. In diesem Fall wird der Säuregehalt des Magens reduziert, wodurch Schmerzen beseitigt werden. Der Antazida-Effekt hält bis zu 2 Stunden an.

"Gastal" beseitigt nicht nur Schmerzen, sondern entlastet auch die kranke Person von Dyspepsie.

Das Medikament wird bei folgenden Erkrankungen eingesetzt:

Gastal verursacht sehr selten Nebenwirkungen. Es kann zu Übelkeit und einer Verletzung des Stuhls kommen. Nicht weniger effektiv sind die Tabletten Rutacid und Renny. Sie müssen gekaut und nicht geschluckt werden. Schmerzen im Magen können durch Unterdrückung der Synthese von Salzsäure und Verringerung der Magensaftproduktion beseitigt werden. Eine ähnliche Wirkung haben Protonenpumpenblocker.

Diese Gruppe umfasst Omez. Es enthält den Wirkstoff Omeprazol. Es hemmt die Bildung von Salzsäure. Letzteres ist zusammen mit Pepsin ein fester Bestandteil des Magensaftes. Das Medikament wird bei Magengeschwüren, hyperaziden Gastritis und stressigen Geschwüren eingesetzt.

Andere Arzneimittel

Wenn Ihr Bauch schmerzt, was können Sie dagegen tun, um die Erkrankung zu lindern? Gastroprotektoren werden häufig in die komplexe Behandlung von Magenkrankheiten einbezogen. Diese Gruppe umfasst Venter, Gastrofarm und Misoprostol. Venter reduziert die Aktivität von Pepsin, bildet eine Schutzschicht und hat einen schwachen Antacida-Effekt. Diese Tabletten sind für folgende Erkrankungen indiziert:

  • Gastroduodenitis;
  • Magengeschwür in der akuten Phase;
  • symptomatische Geschwüre;
  • stressige Geschwüre;
  • Geschwüre, die sich während der Einnahme von NSAIDs entwickelt haben;
  • hyperazide Gastritis;
  • Refluxkrankheit.

Anstelle des Medikaments Venter können Sie Misoprostol trinken. Dies ist ein Analogon von Prostaglandin. Sein Wirkmechanismus beruht auf einer erhöhten Sekretion von Schleim und Bikarbonat. Kombinationspillen (Maalox, Vikair, Gastracid und Vikalin) sind die wirksamsten bei Erkrankungen des Magens.

Maalox neutralisiert die Säure, wirkt umhüllend, verbessert den Fluss der Galle. Dieses Instrument wird zur Behandlung von Patienten mit akuter Pankreatitis, akuter Gastritis mit hohem Säuregehalt, akuter Duodenitis, Ulkuskrankheit und chronischer Pankreatitis im akuten Stadium verwendet. Schmerzen helfen, das Medikament Vikair zu beseitigen.

Es lindert Muskelkrämpfe, wirkt adstringierend und antazid. Wenn Sie Angst vor Schmerzen haben, trinken Sie krampflösend. Antispasmodika mit myotroper Wirkung sind am effektivsten. Dazu gehören Duspatalin. Solche krampflösenden Pillen wie No-Spa, Drotaverinum, Papaverine werden häufig verwendet.

Die meisten Pillen sind symptomatisch. Die Behandlung von Erkrankungen des Magens sollte umfassend sein. Ein wesentlicher Bestandteil der Therapie ist die Ernährung. Wenn Sie alle Termine des Gastroenterologen einhalten, werden die Schmerzen zurückgehen.

Sie Möchten Gerne Über Magengeschwüre