Coli: Anatomie und Funktion. Symptome von Organerkrankungen und Behandlungsmethoden

Beschwerden und Schmerzen im Magen sind immer sehr gefährlich. Viele Menschen reagieren oft nicht auf Symptome, sind mit Verdauungsproblemen verbunden, was schließlich zu schwerwiegenden Problemen, langwieriger und schwieriger Behandlung führt.

Das Ileum erfordert besondere Aufmerksamkeit, es ist Teil des Dünndarms oder eher des unteren Teils. Die Besonderheit ist, dass die Orgel vollständig mit dem Peritoneum bedeckt ist. Der Darm hat keine besondere Form, unterscheidet sich aber in seiner Größe und seinem Durchmesser vom Jejunum, hat mehr Gefäße und die Wände sind viel dicker.

Symptome

Die Diagnose von Erkrankungen des Verdauungssystems ist ein komplexer Prozess. Es sind die Symptome, die dem Arzt helfen, die richtigen Schlüsse zu ziehen und die Behandlung zu verschreiben. Die Hauptsymptome der Erkrankung dieses Organs sind:

  • Flatulenz (häufiges Rumpeln im Magen vor und nach einer Mahlzeit weist auf schwerwiegende Probleme hin, ignorieren Sie es nicht);
  • ein starker Verlust an Körpergewicht (dies legt nahe, dass die Nährstoffe nicht vom Darm aufgenommen werden und der Körper nicht genügend Vitamine erhält) Anämie;
  • Mundentzündung wird beobachtet;
  • flüssige Fäkalien (in denen die Überreste der verbrauchten Nahrung sichtbar sind und häufiger auf die Toilette geholt wird);
  • schmerzender, häufiger akuter Schmerz, der im Nabel oder rechts beobachtet wird;
  • Durchfall (lesen Sie hier mehr über Durchfall), Verstopfung;
  • Blutungen (häufig bei Darmerkrankungen befindet sich Blut im Stuhl);
  • Übelkeit;
  • Erbrechen (Lesen Sie hier mehr über Erbrechen);
  • Appetitlosigkeit;
  • übermäßige Gasbildung;

Krankheiten

Darmerkrankungen haben relativ ähnliche Symptome. Meist werden sie durch Unregelmäßigkeiten bei der Absorption von Substanzen, Ausscheidungsmenge und Verdauung hervorgerufen. In solchen Fällen müssen Sie, wenn Sie häufiges Rumpeln im Magen, verärgerte, häufige und regelmäßige Schmerzen haben, untersucht werden, um eine mögliche Erkrankung im Frühstadium zu diagnostizieren.

Wenn Sie die oben genannten Symptome ignorieren, erreichen Sie nach 2 - 4 Jahren Krankheit die letzten Stadien und beginnen aktiv zu werden. Dies führt zu Komplikationen: Amyloidose, Obstruktion, Blutung, Fistel.

Morbus Crohn

Diese Krankheit ist statistisch ziemlich häufig. In diesem Fall tritt die Entzündung genau am Ende des Darms auf, nämlich in den letzten 20 Zentimetern.

Für die Krankheit ist der Zeitpunkt der rechtzeitigen Erkennung der Krankheit und damit der Behandlung sehr wichtig.

Typische symptome:

  • rechter Schmerz (oft mit Appendizitis verwechselt);
  • Fieber;
  • Übelkeit, Erbrechen (sehr häufig beobachtet);
  • Anämie;
  • Blutung (Blut wird im Kot beobachtet);
  • das Auftreten von Narben (mit einer großen Anzahl von Darmverschlüssen);
  • häufiger Durchfall, Verstopfung;
  • Schmerzen (treten meistens in 3-4 Stunden nach einer Mahlzeit auf).

Lymphoide Hyperplasie

Die Krankheit tritt aufgrund von Veränderungen im Darm selbst auf. In den meisten Fällen verschwinden diese Verstöße und schädigen den Körper nicht. Es gibt Fälle, in denen alles nicht so reibungslos verläuft, der Grund dafür können Wiederholungen und Abweichungen des Darmgewebes sein.

  • ein starker Verlust des Körpergewichts, der schwer wieder herzustellen ist;
  • Durchfall;
  • geringe Immunität (der Körper widersteht nicht, was dazu beiträgt, dass Infektionen leicht in ihn eindringen können);
  • Blut im Stuhl
  • Schmerzen (Bauchschmerzen);
  • Blähungen
  • übermäßige Gasbildung.

Maligne Tumoren

Kolumbalkrebs selbst tritt nicht sehr häufig auf, es wird häufiger mit Mastase aus anderen Organen diagnostiziert. Ernährung - spielt bei dieser Krankheit eine wichtige Rolle. Es ist fetthaltig und geräuchert, oder vielmehr der übermäßige Konsum, ist ein provozierender Faktor.

Wie oben erwähnt, kann der Tumor bei anhaltender Vernachlässigung der Krankheit benachbarte Organe überqueren und infizieren. Zur gleichen Zeit können diese Symptome auftreten:

  • Übelkeit;
  • Koliken;
  • Magenschwellung;
  • Schwere
  • Gewichtsreduzierung;
  • Behinderung;
  • Blutungen im Darm.

Die Größe des Tumors unterscheidet sich durch:

  • Endophyten (haben eine klare Form und Grenzen, meist wachsen sie in den Darm hinein);
  • Endophyse (diese Art von Tumor wächst entlang der Länge des Darms).

Nach den histologischen Eigenschaften des Tumors wird unterschieden in:

  • Lymphom (aufgrund der Tatsache, dass der Körper nicht widersteht und eine Infektion auslöst);
  • Adenokarzinom (die seltenste Spezies, häufig ein Begleitfaktor, ist Morbus Crohn);
  • Leiomyosarkom (erreicht Maßstab, manifestiert sich bereits in den frühen Stadien aggressiv);
  • Karzinoid (ein Merkmal ist, dass sich der Tumor langsam entwickelt und sich in den letzten Stadien manifestiert).

Bei chronischer Darmerkrankung und nicht rechtzeitig kann die Vernachlässigung der Behandlung zu Defekten - Geschwüren führen. Laut Statistik sind mehr als 70% der Erkrankung bei Männern.

Die Hauptgründe können eine Verletzung der Arbeit der Gefäße, die Einnahme nicht geeigneter Medikamente, Verletzungen der Darmschleimhaut und übermäßige Mengen an Salzsäure sein.

In den ersten Stadien sind die charakteristischen Symptome der Schmerz, der sich bei der Einnahme von fetthaltigen und würzigen Lebensmitteln verstärkt, meistens auf der rechten Seite.
Im Endstadium treten Eiter und Blut im Kot auf. Wenn die Zeit nicht mit der Behandlung beginnt, treten Komplikationen auf:

  • Perforation;
  • Krebs;
  • Verengung des Darms;
  • innere Blutung

Atresia

Ein charakteristisches Symptom ist, dass die Substanzen nicht in den letzten Teil des Darms gelangen. Die Besonderheit dieser Krankheit ist, dass sie angeboren ist.

Symptome:

  • Magenschwellung;
  • Fehlen von Mekonium;
  • Erbrechen, Übelkeit (charakteristisch bereits in den ersten Lebenstagen);
  • Angstzustände;
  • der Appetit des Kindes verschwindet;
  • unzureichende Fäkalienmassen.

Behandlung

Resektion, ein anderer Name für diese Art von Therapie ist "Beschneiden". Wird durch chirurgische Behandlung mit einem Schlauch durchgeführt.
Diese Art der Operation wird gezeigt, wenn:

  • Atresie;
  • Tumoren;
  • Blutungen;
  • Perforationen;
  • Darmverschluss;
  • Morbus Crohn;
  • Hernien

Meistens verwenden sie keine chirurgischen Methoden, sondern medizinische. Der Arzt verschreibt eine Behandlung, bei der der Patient in den meisten Fällen ein positives Ergebnis hat. Ein wichtiger Faktor ist auch eine Diät. Meist wird empfohlen, schnell verdauliche Produkte zu verwenden, nicht fetthaltig und leicht. Alkoholische und kohlensäurehaltige Getränke, würzige, frittierte, salzige, schwere Mahlzeiten mit Fisch, Pilzen und Fleisch sind verboten.

Empfehlen:

  • Weizenbrot;
  • Brei;
  • Kompotte, Tee;
  • leichte Mahlzeiten;
  • Fleisch (Kaninchen, Hühnerfleisch, vorzugsweise gekocht oder gedünstet).

Bei einer ähnlichen Diät in Kombination mit Medikamenten wird das Ergebnis positiv ausfallen.

Es ist notwendig, die Gesundheit genau zu überwachen, sich einer Vorsorgeuntersuchung zu unterziehen, auf die auftretenden Symptome zu achten und gegebenenfalls einen Arzt zu konsultieren. Es ist sehr wichtig, sich nicht selbst zu behandeln und bei den ersten Manifestationen mit der Behandlung zu beginnen. Viele Krankheiten, die im Frühstadium diagnostiziert werden, können leicht und schmerzlos geheilt werden.

Interessantes Video

Das vollständigste Video, in dem der Arzt das Thema unseres Artikels enthüllt:

Ileum

Das Ileum (Ileum) ist der Teil des Verdauungssystems, der sich zwischen dem Jejunum und dem Blinddarm befindet.

Vom Blinddarm wird das Ileum durch eine Ileo-Blinddarmklappe getrennt, die als Verschluss fungiert und den Nahrungsbolus vom Ileum in eine Richtung vom Blinddarm zum Blinddarm führt. Es schützt den Dünndarm vor Bakterien aus dem Dickdarm. Störungen in der Ileozökalklappe führen zu einem Rückfluss des Inhalts mit Kolikbakterien.

Der Bereich vor dem Ileozökalventil wird als Endabschnitt bezeichnet. Es ist die Aufnahme von Fettsäuren. Die Ileumschleifen befinden sich in der rechten HWS. Ein kleiner Teil befindet sich im Beckenraum. Das Organ ist mit Peritoneum bedeckt und an der hinteren Bauchwand mit einer Falte (Mesenterium) befestigt.

Die Schleimhaut der Wände des Ileums ist mit Fasern mit einem zylindrischen Epithel bedeckt. Das Zentrum der Zotten hat die Lymphsinus. Durch sie gelangen die Produkte der Fettspaltung ins Blut. Monosaccharide werden durch die Kapillaren abgegeben.

Die Muskelschicht besteht aus zwei Faserschichten, zwischen denen sich Gewebe mit Blutgefäßen und Muskelplexus befindet.

Aufgrund von Kontraktionen der Muskelschicht wird der Chymus (Brei) gemischt und geschoben.

Hauptfunktionen

Häufige Symptome

Was auch immer die Ursachen der Krankheit sind, sie haben alle die gleichen Symptome:

  • erhöhte Gasbildung;
  • verärgert Hocker;
  • Schmerzempfindungen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Erbrechen

Der Schmerz ist in verschiedenen Teilen der Bauchhöhle lokalisiert: im Magen, im Nabel, im rechten Bauch. Sie zieht, tut weh und platzt. Normalerweise werden die Schmerzen nach der Abgabe von Gas- und Darmbewegungen reduziert.

Der Grad der Entwicklung des pathologischen Prozesses beeinflusst die Symptome der Krankheit. Wenn Exazerbationen auftreten, treten starke Schmerzen, Schwäche und eine Beimischung von Blut im Stuhl auf.

Bei Läsionen des Ileums ist der Prozess der Spaltung und Aufnahme von Vitaminen, Aminosäuren und Mineralien gestört. Der Patient kann Anämie, Xerose (Trockenheit) der Haut und der Augen entwickeln.

Häufige Krankheiten

Lympho-follikuläre Hyperplasie

Immunglobuline sind im Ileum vorhanden. Sie schützen den Körper vor Viren, Toxinen. Die Schleimhaut bietet lokalen Immunschutz.

Aufgrund einer anormalen lymphoiden Gewebsreaktion auf karzinogene Substanzen vermehren sich die Zellen.

Über das Krankheitssignal: Schmerzen, Durchfall, Schleim- und Blutverunreinigungen im Stuhl, verminderte Körperresistenz, Völlegefühl.

Lymphofollikuläre Hyperplasie betrifft das terminale Ileum.
In den meisten Fällen verschwinden überschüssige Zellneoplasmen ohne Behandlung.

Aber mit bedeutenden Siegeln scheinen die Voraussetzungen für die Entwicklung einer Darmobstruktion zu bestehen.
Es ist besser, auf die Signale des Körpers zu achten und sich einer Röntgen- oder endoskopischen Untersuchung zu unterziehen. Mehrere Versiegelungen, glatte runde Knoten und kleine Geschwüre zeigen das Vorhandensein einer lymphatischen Hyperplasie an.

Entzündung (Ileitis, Morbus Crohn)

Die Krankheit betrifft den Endabschnitt. Manchmal geht die Entzündung auf den blinden, jejunalen, Zwölffingerdarm mit der Bildung mehrerer Herde über.

Bakterielle und virale Infektionen, Parasiten, ileocecal Valve Fehlfunktion, unausgewogene Ernährung, Alkohol, genetische Faktoren und immunologische Störungen rufen Entzündungen hervor.

Beachten Sie, dass bei chronischer Ileitis Koliken im Magen, Blähungen, Durchfall mit Blut und Eiter auftreten. Sehr oft steigt die Temperatur und es kommt zu Gewichtsverlust, Müdigkeit.

Die akute Form der Krankheit ist durch Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Schmerzen in der rechten Beckenkammer gekennzeichnet.

Die Diagnose wird durch extraintestinale Symptome beeinträchtigt:

  • Ekzem
  • Hautausschläge.
  • Entzündung der Mundschleimhaut.
  • Polyarthralgie (Schmerzen in vielen Gelenken).

Die chronische Form des Morbus Crohn kann mit Colitis ulcerosa, Amöbenruhr, verwechselt werden.
In der akuten Form der Krankheit werden Symptome wie bei der akuten Appendizitis beobachtet.
Die Diagnosegenauigkeit wird durch Kapselendoskopie oder Koloskopie erreicht. In Studien werden zikatriciale Veränderungen der Schleimhaut, Verengung des Endteils des Darms, Ödeme der mesenterialen Lymphknoten, epitheliale Granulome, Erosion und Geschwüre abwechselnd mit normalen Bereichen bestimmt.

Das späte Stadium des Morbus Crohn ist durch Darmverschluss, Fistelbildung zwischen dem Ileum und den benachbarten Organen und die Entwicklung einer Peritonitis gekennzeichnet.
Bei einem langen Verlauf kommt es zu einer starken Narbenverformung der Wand.

Durch die verminderte Verdauungsmöglichkeit wird der Proteinstoffwechsel gestört, was zu Amyloid-Dystrophie führt. Infolgedessen ist die Aktivität des Dünndarmdrüsenapparates reduziert.
Wenn bei Ihnen Morbus Crohn diagnostiziert wurde, befolgen Sie alle Anweisungen des Arztes. Die Krankheit ist schwerwiegend und in einigen Fällen unheilbar, aber die medikamentöse und biologische Therapie trägt zur Aufrechterhaltung der Remission bei und verhindert eine Verschlimmerung der Krankheit.

Maligne Tumoren

Ein bösartiger Tumor befällt häufig den terminalen Teil des Ileums.
Es entwickelt sich aus Geweben und kann sich anschließend im ganzen Körper ausbreiten. In allen Fällen der Onkologie des Dünndarms macht der Ileumkrebs etwa 20% aus. Viele Experten glauben, dass dies auf die Lage des Körpers zurückzuführen ist. Krebserregende Substanzen dringen zuerst in die ersten Abschnitte des Dünndarms ein. Geräucherte und fetthaltige Lebensmittel gelten als provokant. Zur Entwicklung der Krankheit beitragen adenomatöse Polypen, Geschwüre, Morbus Crohn, Metastasen im Gewebe des Ileums, Tumoren anderer Organe, die Auswirkungen der Bestrahlung. Die Hochrisikogruppe umfasst die unmittelbare Familie des Patienten.

Bei Männern und älteren Menschen steigt die Wahrscheinlichkeit von Darmkrebs.
Klinische Manifestationen der Krankheit entwickeln sich langsam und fast unmerklich. Daher suchen Patienten in späteren Stadien Hilfe.

Metastasen breiten sich auf lymphogenem Weg zu retroperitonealen Lymphknoten, Peritoneum, Leber, Lunge, Knochen, Nieren und Genitalien aus.

Zerfallende und ulzerierte bösartige Neubildungen können zur Bildung von Fisteln mit nahegelegenen Organen führen.

Bei Ileumkarzinomen werden dieselben Symptome wie bei bösartigen Neubildungen in anderen Teilen des Dünndarms beobachtet: Unterleibsneigung, Übelkeit, Erbrechen, Schwere in der Ilealregion, Kolik. Später nimmt das Körpergewicht ab. Die Vermehrung von Krebszellen in das Lumen des Ileums führt zu Verstopfungen.

Bei einem Sarkom kann es zu Darmblutungen kommen.

Nach Tumorwachstumstyp wird unterschieden in:

Exophytie Wachsen Sie in das Darmlumen. Grenzen ausgesprochen haben. Endophyse wächst entlang des Darms und dringt in die gesamte Rohrwand ein. In benachbarte Organe vertiefen.

Je nach histologischem Typ werden Darmtumoren unterteilt:

Adenokarzinom ist selten. Günstige Bedingungen für die Entstehung von Krebs erzeugen Morbus Crohn. Carcinoid zeichnet sich durch ein langsames Wachstum aus. Gibt in 2/3 der Fälle Metastasen im fortgeschrittenen Stadium. Lymphom-Krankheit wird durch parasitäre Infektionen und das Vorhandensein eines pathologischen Immunglobulins im Blut hervorgerufen. Leiomyosarkom Lokalisiert in den distalen Schleifen des Ileums. Es kann große Größen erreichen, wodurch der Fortschritt des Chymus unterbrochen wird. Gibt in den frühen Entwicklungsstadien reichlich Metastasen.

Röntgenbilder helfen, eine Verengung im Darm zu finden. Bei der Koloskopie können Sie Gewebe entnehmen und die morphologische Zusammensetzung des Tumors sowie den Grad der Malignität der Formation bestimmen.
Zur Diagnose der Metastasierung wird ein Ultraschall der benachbarten Organe durchgeführt.

Mit einer radikalen Entfernung des Krebsbereichs in Verbindung mit den Lymphknoten in einem frühen Stadium der Erkrankung erhöht sich die Heilungswahrscheinlichkeit. Das Ileum ist schlecht durchblutet, so dass sich die Metastasen langsam ausbreiten.

Seien Sie auf Ihre Gesundheit aufmerksam und wenden Sie sich bei systematischen Verstößen gegen den Magen-Darm-Trakt an einen Spezialisten, und lassen Sie sich regelmäßig vorbeugenden Untersuchungen unterziehen.

Primäres Geschwür

Dies ist eine chronische Entzündung der Schleimhaut mit zahlreichen Defekten an der Wand.

Die Krankheit ist selten und betrifft hauptsächlich Männer. Das stärkere Geschlecht macht 80% der Krankheiten aus.
Normalerweise betreffen runde oder ovale Ulzerationen den Endabschnitt.

Faktoren für die Entstehung der Krankheit können mechanische Verletzungen der Schleimhaut, Gefäßerkrankungen, erhöhte Produktion von Salzsäure und die Einnahme von kalziumsalzhaltigen Medikamenten sein.

Primärgeschwür ist durch Schmerzen gekennzeichnet, die durch den Verzehr von scharfen Lebensmitteln verstärkt werden. In einigen Fällen treten 2-3 Stunden nach dem Essen Schmerzen in der rechten HWS auf.

In der Zeit der Exazerbation im Stuhl erscheinen blutig-eitrige Ausfluss.

Wenn die Zeit die Krankheit nicht erkennt, können innere Blutungen und Perforationen auftreten.
Mögliche Komplikationen - Stenose (Verengung) des Darms, Auftreten von Krebs.

In den meisten Fällen ist es möglich, eine stabile Remission zu erreichen. Bei Verdacht auf einen Tumor wird der betroffene Bereich operativ entfernt.

Atresia

Hierbei handelt es sich um eine angeborene Erkrankung, die durch Verstopfung des letzten Abschnitts des Ileums gekennzeichnet ist. Tritt aufgrund einer vorgeburtlichen Peritonitis, Quetschen des Speiserohrs, Eindringen von Toxinen und Krankheitserregern durch die Plazenta, unzureichender Blutfluss in den Darm des Fötus auf. In seltenen Fällen hat der Defekt einen erblichen Charakter.

  • Mangel an Mekonium
  • Erbrechen (tritt ab dem ersten Tag des Lebens auf. Brechmassen enthalten Galle, und nach einiger Zeit treten Kot in ihnen auf);
  • Bauchdehnung;
  • Kinderunruhe;
  • Versagen beim Füttern;
  • unzureichender Hocker

Der Zustand des Kindes verschlechtert sich rapide, es tritt Dehydratation auf. Infolge von Darmperforation und Peritonitis kann es zum Tod kommen.

Bei Verdacht auf Atresie des Patienten sollte dringend untersucht werden. Durch die Röntgenuntersuchung des unteren Darms können Sie den Defekt ausschließen oder bestätigen.

Dem Kind wird eine Resektion eines Abschnitts der Atresie des Ileums gezeigt, gefolgt von der Auferlegung der Anastomose. Eine frühe Korrektur führt zu guten Ergebnissen - Überleben in 90-100% der Fälle.
Bei Frühgeburt des Fetus, geringem Gewicht und damit verbundenen Anomalien beträgt die Überlebensrate etwa 50%.

Resektion (Ausschnitt)

Die Operation besteht darin, das pathologische Segment des Darmkanals zu entfernen. Es wird durch einen offenen Schnitt oder durch Laparoskopie durchgeführt.

Ileal Resektion ist angezeigt für:

  • Strangulierte Hernie;
  • Tumoren;
  • Durchblutungsstörungen in den Mesentery-Gefäßen;
  • Atresie;
  • Perforationen;
  • Nekrose der Wände;
  • Darmverschluss;
  • Blutungen;
  • Morbus Crohn;
  • Einklemmung des Darmkanals.

Während der Operation wird die Integrität des Ileums durch Verbinden (Anastomose) des Gewebes der Hohlorgane wiederhergestellt.

Eine Entfernung von weniger als 40% des Darmkanals wird von den Patienten gut vertragen. Die Resektion großer Flächen führt zu einem Mangel an Enzymen und beeinträchtigt die Verdauung und Resorption fettlöslicher Vitamine. Kann Durchfall und Anämie mit B12-Mangel (maligne Anämie) verursachen. Während häufiger Stühle gehen nützliche Substanzen verloren. Diät- und Spezialpräparate helfen, den Mangel an Vitaminen und Mineralien zu decken. Im Laufe der Zeit passt sich der Körper an und schließt seine eigene Kompensation ein. Der Rhythmus der Erneuerung des Darmepithels wird beschleunigt, der Durchmesser des Darmrohrs und die Höhe der Zotten werden größer.

Trotz der Komplikationen und der Möglichkeit eines Rückfalls wird die Lebensqualität der Patienten erheblich verbessert.

Kommentar hinzufügen Antwort abbrechen

Diese Site verwendet Akismet zur Bekämpfung von Spam. Finden Sie heraus, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Menschliches Ileum

Das Ileum ist der untere Teil des Dünndarms, der sich vor dem Blinddarm befindet.

Das Ileum befindet sich in der rechten Fossa ileaca (rechter unterer Teil der Bauchhöhle) und ist durch eine Bauiniumklappe (Ileo-Cecal-Klappe) vom Blind getrennt. Ein kleiner Teil davon kann die Nabelgegend, das Epigastrium und die Beckenhöhle einnehmen.

Die oberen Schlaufen des Darms sind vertikal angeordnet, die unteren - horizontal. Das Ileum wird nach rechts von der Mittellinie verschoben.

Oft werden das Jejunum und das Ileum zusammen betrachtet, weil Sie sind vollständig mit Peritoneum bedeckt und haben ein eigenes Mesenterium. Mit Hilfe des Mesenteriums werden beide Darmabschnitte an der hinteren Bauchwand befestigt. Das Mesenterium selbst hat zwei Peritoneum-Blätter, zwischen denen sich die Nerven und Gefäße befinden, die Nahrung für den Darm sowie Fettgewebe liefern. Fixes Ileum an der freien Kante des Mesenteriums. Die zweite Kante des Mesenteriums (Wurzel) hat eine Länge von 12 bis 16 cm und ist schräg von oben nach unten und von links nach rechts an der hinteren Bauchwand befestigt. Dies entspricht der linken Körperkante des zweiten Lendenwirbels und dem rechten Sakroiliakalgelenk. Die Linie, entlang der das Mesenterium befestigt ist, ist nicht konstant und kann in einem anderen Winkel zur Mittellinie des Bauches liegen (von 12 bis 63 °). Seine Breite variiert auch überall: Sie wächst aus der Duodenal-Medullar-Kurve und wird bis zum Ileozökal-Winkel kürzer.

In seltenen Fällen hat das Ileum einen verbleibenden Teil des Gallengangskanals an seiner Wand. Es wird Mekkels Divertikel genannt, die Länge überschreitet nicht 7 cm, der Durchmesser entspricht ungefähr dem Durchmesser des Ileums und bewegt sich von der dem Mesenterium gegenüberliegenden Seite weg.

Die Lage der Organe in Bezug auf das Ileum.

Über und vor dem Ileum befinden sich Schleifen des Querkolons, des Mesenteriums und des Omentum major. Hinter den Schleifen des Dünndarms befinden sich das parietale Peritoneum und die retroperitonealen Organe. Die unteren Schleifen des Ileums liegen über den Organen der Beckenhöhle oder zwischen ihnen.

Struktur

Die Struktur der Wände des Ileums und des Jejunums ist ähnlich. Die innere Schicht - die Schleimhaut, reich mit zahlreichen Fasern bedeckt. Sie werden von der Schleimhaut selbst gebildet und steigen auf 1 mm. Die Zotten sind mit einem zylindrischen Epithel bedeckt, in der Mitte der Zotten befinden sich die Lymphhöhle und die Blutgefäße (Kapillaren). Villi weniger im Ileum als im Jejunum. Jeder Zotten ist an der Aufnahme von Nährstoffen beteiligt. Monosaccharide und Aminosäuren werden von den venösen Gefäßen aufgenommen, Fette von den lymphatischen. Die Oberfläche der Schleimhaut des Ileums hat aufgrund der Anwesenheit von Krypten, Kreisfalten und Zotten eine unebene Oberfläche. Diese Formationen vergrößern die Gesamtoberfläche der Darmschleimhaut, die für die Aufnahme von verdauten Lebensmitteln notwendig ist.

Darmzotten haben die Form eines Flugblatts oder Fingers, die in das Darmlumen ragen. Die Anzahl der Zotten im Ileum variiert zwischen 18 und 31 pro Quadratmeter, sie sind etwas dünner als die Zotten des Zwölffingerdarms.

Darmkrypten oder Liberkunov-Drüsen sind als Vertiefungen in der Schleimhaut dargestellt und haben die Form von Tubuli. Zwischen den Zotten öffnen sich Ausscheidungsmündungen der Drüsen.

Die Mucosa und Submucosa bilden zusammen die kreisförmigen Falten des Darms. Das Epithel der Schleimhaut ist einschichtig prismatisch limbisch. Außerdem hat die Schleimhaut eine eigene Submucosa und die darauf folgende Muskelschicht.

Die Muskulatur des Ileums besteht aus zwei Schichten glatter Muskelfasern: der äußeren oder longitudinalen und der inneren oder kreisförmigen, die stärker sind. Loses fibröses Bindegewebe befindet sich zwischen den beiden Schichten, wo sich der Muskel-Darm-Plexus und die Blutgefäße befinden. Die Dicke dieser Schicht nimmt zum terminalen Ileum hin allmählich ab.
Die Muskelmembran hat die Funktion, den Chymus zu drücken und zu mischen.

Die äußere Membran des Ileums ist serös. Das Ileum ist von allen Seiten mit Serosa bedeckt.

Funktionen

Das Ileum übt eine Reihe von Funktionen aus, von denen die Hauptaufgabe ist: die Sekretion von Enzymen, die Verdauung von Nahrungsmitteln und die Aufnahme von Nährstoffen, Salzen und Mineralien.

Darmsaft wird unter dem Einfluss mechanischer und chemischer Reizung der Darmwände des Chymus freigesetzt. Tagsüber werden bis zu 2,5 Liter produziert. Alkalisaftreaktion.

Ein dichter Teil des Darmsafts besteht aus Klumpen von Epithelzellen, die Enzyme produzieren und diese nach und nach ansammeln. Im erforderlichen Moment werden die Zellen in das Darmlumen zurückgewiesen und zerstört, wodurch die Verdauung des Bauches erfolgt. Jede Epithelzelle hat einen Mikrovillus auf ihrer Oberfläche - eine Art Auswuchs, auf dem Verdauungsenzyme fixiert werden. Dies ist eine weitere Verdauungsstufe im Ileum, die als Parietal (Membran) bezeichnet wird. In diesem Stadium erfolgt die Hydrolyse von Lebensmitteln und deren Aufnahme.

Darmsaft enthält 22 Enzyme. Die wichtigste ist die Enterokinase. Es aktiviert Pankreas-Trypsinogen. Außerdem enthält der Saft Lipase, Amylase, Peptidase, Sucrase und alkalische Phosphatase.

Die Förderung des Chymus in den folgenden Abschnitten des Verdauungstrakts erfolgt durch die Reduzierung der Fasern der Muskelschicht des Darms. Die Hauptbewegungsarten sind Pendel und peristaltische Wellen. Die erste Gruppe von Kontraktionen führt das Mischen von Chymus durch. Wurmartige oder peristaltische Wellen fördern die Nahrung in den distalen Darm.

Beide Arten der Verdauung sind miteinander verbunden. Bei der Verdauung im Bauchraum werden komplexe Substanzen zu intermediären hydrolysiert. Als nächstes werden die Zwischenprodukte durch Membranverdauung gespalten, und der Prozess der Absorption beginnt, der durch Erhöhung des Darmdrucks, Beweglichkeit des Dünndarms, Bewegung der Zotten erfolgt.

Hauptkrankheiten

Erkrankungen des Ileums haben ähnliche Ausprägungen, die auf einer Verletzung der Ausscheidungs-, Verdauungs-, Motorik- und Saugfunktion des Darms beruhen, die unter einem Namen kombiniert werden können - Malabsorptionssyndrom.

Trotz der unterschiedlichen Ätiologie sind häufige Manifestationen der Krankheit Stuhlgang, Schmerzen, vermehrtes Gas und Rumpeln im Darm.

Oft klagen Patienten über Stuhlausdünnung, die bis zu 3-6 Mal am Tag zunahmen. Unverdaute Speisereste befinden sich im Kot. In der ersten Hälfte des Tages drückte sich Darmrumpeln aus, das zur Nacht hin abklingt.

Die Niederlage dieses Darmteils wird von Schmerzen begleitet. Die Schmerzen können unterschiedlich lokalisiert sein: in der Nabelgegend, epigastrisch, rechts von der Mittellinie des Bauches. Häufiger krümmt sich, schmerzt, zieht sie nach dem Ausströmen der Gase ab.

Erkrankungen des Ileums gehen mit extraintestinalen Manifestationen einher. Grundsätzlich werden sie durch eine gestörte Spaltung und Aufnahme von Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen verursacht. Patienten verlieren schnell an Gewicht, können nicht besser werden. Ein Mangel an Eisen und B-Vitaminen führt zu Anämie, Entzündung der Mundhöhle und Rissbildung in den Mundwinkeln (Cheeilitis). Vitamin-A-Mangel äußert sich in Nachtblindheit, trockener Bindehaut. Im Körper des Patienten können Blutungen auftreten, die auf einen Mangel an Vitamin K hindeuten.

Eine häufige und schwere Erkrankung ist Morbus Crohn oder terminale Ileitis. Charakterisiert durch die Lokalisierung des Entzündungsprozesses - die letzten 15 - 20 cm des Ileums. Manchmal sind der Dickdarm und der Blinddarm an dem Prozess beteiligt, seltener der Zwölffingerdarm und dünn.

Die Symptome der Erkrankung hängen vom Lokalisierungsprozess und seiner Schwere ab.

  • Eine Exazerbation tritt mit starken Schmerzen in der rechten Beckenkammerregion auf, die der Klinik einer akuten Blinddarmentzündung ähneln kann. Der Patient hat Fieber, er wird durch Übelkeit und Erbrechen gestört. Die Schmerzen treten 3-4 Stunden nach dem Essen auf.
  • Vor dem Hintergrund einer Verletzung der Resorption und Verdauung von Nahrungsmitteln entwickeln sich Anämie und Erschöpfung.
  • Allmählich sich entwickelnde zikatrische Veränderungen des Darms, die Darmverschluss verursachen können.
  • Durchfall, Verstopfung, Rumpeln im Darm.
  • Die Komplikationen der Erkrankung sind oft Blutungen oder eine leichte Beimischung von Blut im Stuhl.

Wenn die Behandlung der Krankheit nicht beginnt, kann der Patient nach drei bis vier Jahren verschiedene Komplikationen entwickeln: Darmverschluss, Abszesse, Fistel, Peritonitis, Blutungen, Ablagerung von Amyloid in den Organen (Amyloidose).

Bei Patienten mit verschiedenen Darmerkrankungen werden häufig merkwürdige Veränderungen in der Submukosaschicht festgestellt. Die Visualisierung dieser Änderungen steht mit der Einführung einer neuen Untersuchungsmethode zur Verfügung - der Glasfaserendoskopie. Veränderungen sind unspezifisch, können sich vor dem Hintergrund chronischer Tonsillitis, diffuser Pollipoza, Funktionsstörungen im Dickdarm entwickeln. Lymphofollikuläre Hyperplasie betrifft hauptsächlich das terminale Ileum und ist eine Begleiterkrankung, die häufig nicht behandelt werden muss. Bei schwerem Verlauf der Grunderkrankung tritt LFG manchmal im letzten Stadium auf, wenn fibrinöse Plaques, Geschwüre an den Wänden des Ileums auftreten, der Patient Symptome einer Darmblutung entwickelt.

Immunodeficiency-Zustände werden von proliferativen Veränderungen in den Darmwänden begleitet - lymphatische Hyperplasie. Oft sind diese Veränderungen vorübergehend und verschwinden spurlos. Einer der Gründe für seine Entwicklung ist die unzureichende Reaktion des lymphatischen Gewebes auf verschiedene äußere Reize.

Die Symptome einer lymphatischen Hyperplasie sind meist nicht spezifisch:

  1. Durchfall;
  2. Beimischung von Schleim und Blut im Stuhl;
  3. Bauchschmerzen;
  4. bei erheblicher Hyperplasie können Symptome einer Darmobstruktion auftreten;
  5. Bauchdehnung und Gasbildung;
  6. Gewichtsverlust;
  7. Verringerung der Widerstandskraft des Körpers gegen Infektionen.

Darmverschluss, Durchblutungsstörungen in den Darmwänden, das Wachstum einer potenziell gefährlichen Flora vor dem Hintergrund der zugrunde liegenden Erkrankung kann zu einer schwerwiegenden Komplikation führen - Darmnekrose, die durch den Tod von Darmgewebe und -zellen gekennzeichnet ist. Der Prozess bewegt sich schnell in benachbarte Bereiche des Darms und der Organe, was durch die Zugabe einer Sekundärinfektion kompliziert werden kann. Die Hauptsymptome sind Körpervergiftung, verminderte Immunität und Stoffwechselstörungen.
Das Hauptprinzip der pathologischen Behandlung ist die Entfernung der von Nekrose betroffenen Fläche, die Beseitigung der Ursache von Darmverschluss. Ein Teil des Darms wird auch bei Tumoren, Darmverletzungen reseziert. Nach solchen Operationen kann sich eine Komplikation entwickeln - ein Syndrom des "kurzen Darms". Wenn die Saugfläche des Darms abnimmt, entwickelt sich eine Dysbakteriose. Im Laufe der Zeit wird der Zustand bei einigen Patienten durch die Anpassung des Darms kompensiert.

Im Ileum wird häufig eine angeborene Entwicklungspathologie gefunden - eine Atresie, die eine sofortige chirurgische Behandlung erfordert - sie macht etwa die Hälfte aller Atresien in verschiedenen Darmbereichen aus.

Die allerersten Symptome: Erbrechen und Völlegefühl. Erbrechen manifestiert sich bereits vor dem Beginn der Fütterung des Neugeborenen. Brechmassen enthalten Galle und Kot und haben einen unangenehmen Geruch. Hohe Atresie wird von Blähungen des Oberbauches begleitet. Dieses Symptom ist bei niedriger Atresie ausgeprägter. In seltenen Fällen werden Symptome einer Mekonialobstruktion und Peritonitis festgestellt und die Darmperistaltik kann erhalten bleiben.

Bei den neoplastischen Erkrankungen treten häufiger benigne Tumoren auf, die selten von schweren Symptomen begleitet werden, nur wenn sie groß sind. In diesem Fall können sie Darmverschluss und Blutungen verursachen. Patienten mit Zöliakie haben die Tendenz, ein Lymphom zu entwickeln, und nach Entfernung der Blinddarmentzündung bildet sich häufig Karzinoid, das langsam wächst und oft kleine Größen hat. Bei längerem Krankheitsverlauf kann sich ein Karzinoid-Syndrom entwickeln: lockerer Stuhlgang, Flushing von Gesicht und Körper. Ein großer Tumor kann Schmerzen und Symptome einer Darmobstruktion hervorrufen.

In Anbetracht der Möglichkeit schwerer Erkrankungen und Komplikationen sollte ein Patient mit Symptomen von Darmerkrankungen so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen. Falls erforderlich, wird der Patient zur Beratung an den Chirurgen geschickt, um über die chirurgische Behandlung zu entscheiden.

Ileum: Struktur und Funktion

Das Ileum ist immer für die Regulierung des Verdauungsprozesses beim Menschen verantwortlich.

Standort

Das Ileum (Ileum teniae aus lat.) Befindet sich in der Fossio ileale auf der rechten Seite und ist durch die Ileozäkalklappe vom Blinddarm getrennt. Ein kleines Fragment davon kann im Epigraum, Nabel und im Beckenbereich platziert werden.

Die oberen Schleifen des Ileums sind vertikal angeordnet und die unteren befinden sich in horizontaler Position. Die Orgel ist gegenüber der Mittellinie leicht nach rechts verschoben.

Da das Ileum und das Jejunum im Körper ein eigenes Mesenterium haben und vom sogenannten Peritoneum bedeckt sind, werden diese beiden Organe von vielen zusammen betrachtet. Bei diesem Mesenterium werden die beiden Darmabschnitte an der Bauchwand des Rückens befestigt.

Strukturelle Merkmale

Auf dem Ileum befinden sich die Zotten in ihrer Struktur, die an Blütenblätter oder Finger erinnern. Es ist zu beachten, dass sich solche Blütenblätter nur im Lumen des betreffenden Organs befinden. Die Anzahl solcher Finger im Darm kann ungefähr 18 bis 35 Stück pro 1 mm betragen. Die Zotten sind im Vergleich zu den Blütenblättern im Zwölffingerdarm etwas dünner.

Die liberkunov-Drüsen sind wie winzige Röhren geformt und sehen aus wie kleine Vertiefungen. Die Schleimhaut und die darauf folgende Schicht bilden kreisförmige Falten. Auf ihnen einschichtiges Epithel, limbisch und prismatisch in seiner Struktur.

Die Schleimhaut des Ileums ist mit einer eigenen Submucosa ausgestattet, unter der sich Muskelgewebe in Form zweier Faserschichten befindet: außen und innen. Die Schichten sind durch ein Gewebe mit lockerer Konsistenz mit den muskulointestinalen Nervengelenken sowie den Blutgefäßen verbunden. Die Breite dieser Schicht nimmt ab, wenn sie sich dem Endbereich des Dünndarms nähert. Es sollte beachtet werden, dass die Muskelmembran zum Mischen und Erzwingen von Hummus notwendig ist.

Wie die Zotten im Ileum aussehen:

Funktionen

Zweck des Ileums im Körper:

  • Neurotensinsubstanzproduktion;
  • Absorption von nützlichen Substanzen;
  • Enzymgeneration;
  • Essen teilen.

Wenn Humus in den betrachteten Darmabschnitt eingeführt wird, beginnt der Prozess der aktiven Extraktion von Saft aus Sehnenzellen, deren Säuregehalt als schwach alkalisch oder neutral bezeichnet werden kann.

Dieser Saft enthält viele Enzyme:

  • Lipasen;
  • Enterokinase-Substanzen;
  • Peptidasen.

Für das Ileum ist die charakteristische Funktion der Nahrungsverdauung, bei der das kavitäre Erscheinungsbild mit dem Parietal kombiniert wird, komplexe Komponenten der Produkte in Zwischenprodukte aufgeteilt und die Hydrolyse aller Komponenten ist gewährleistet. Dies ist aufgrund der Anwesenheit mikroskopischer Zotten im Ileum möglich.

Hummus bewegt sich dank dieser zwei Muskelschichten durch diesen Darmabschnitt. Die Komplikation aller möglichen Erkrankungen dieses Darms wird in den meisten Fällen durch eine Verzögerung mit einem Besuch beim behandelnden Arzt verursacht.

In wenigen Stunden kann die Menge an abgesondertem Darmsaft 2,4 Liter erreichen. Die Zusammensetzung dieser Substanz umfasst 22 Enzyme, von denen das Haupt (Enterokinase) die Stimulation von Pankreastrypsinogen erfordert.

Zwei Arten der Verdauung im Ileum werden nicht separat durchgeführt, sondern gleichzeitig, wodurch der Abbau und die vollständige Zerlegung der Bestandteile von Lebensmittelprodukten sichergestellt wird. Danach wird der Prozess der Aufnahme von Nährstoffen in den menschlichen Körper aktiviert. Dies geschieht durch den Druckanstieg im Darm selbst sowie durch die Beweglichkeit des Muskelgewebes und die Arbeit mikroskopischer Zotten.

Das Ileum ist oft einer Vielzahl von Entzündungen ausgesetzt. Alle Störungen dieses Darmfragments sind ähnlich in Symptomen. In den meisten Beispielen basieren sie auf der Verschlechterung der Verdauungsfunktion, der Ausscheidung, der Absorption und auch der natürlichen motorischen Funktion. In der modernen Medizin werden solche Abweichungen normalerweise unter dem gebräuchlichen Namen Malabsorptionssyndrom zusammengefasst.

Das Ileum in unserem Körper ist ein wesentlicher Bestandteil des Darms und gewährleistet den normalen Prozess der Verdauung und der Aufnahme von Nährstoffen.

Ileum: Standort, Struktur und Funktion

Das Ileum gehört zum unteren Teil des Dünndarms und befindet sich auf der rechten Seite der Bauchhöhle von unten. Die Trennung des Darms vom Blinden erfolgt durch eine Bauhinia-Klappe. Die Lage der Körperschlaufen befindet sich in zwei Ebenen: Die unteren sind horizontal angeordnet und die oberen sind vertikal.

Struktur

Aufgrund der Tatsache, dass Jejunum und Ileum mit Peritoneum bedeckt sind und ein gemeinsames Mesenterium haben, werden sie von vielen Experten als ein Organ betrachtet. Aufgrund des Mesenteriums kommt es zur Fixierung an der hinteren Bauchwand.

Dies ist ein hohles Organ, das mit glatten Muskeln ausgekleidet ist. Die durchschnittliche Länge eines Organs beim Menschen beträgt 1,3 bis 2,6 m. Gleichzeitig ist der Darm bei einem Mann etwas länger als bei Frauen.

Die innere Schicht des Darms ist mit hoch aufragenden Fasern bedeckt, die aus zylindrischem Epithel bestehen. Aufgrund der Anwesenheit von Krypten und Kreisfalten kommt es zu einer erheblichen Vergrößerung der gesamten Oberfläche der Darmschleimhaut, wodurch die Resorption verdaulicher Nahrung verbessert wird. Krypten sind Mulden in der Schale, die wie Tubuli geformt sind.

Funktionen

  • Sekretariat Der Körper schüttet Darmsaft in einer Menge von 2,4-2,6 Litern aus. Die Zusammensetzung dieses Saftes umfasst spezielle Substanzen - Enzyme, die am Abbau von Lebensmitteln beteiligt sind: Lipase, Peptidase, alkalische Phosphatase usw.;
  • Saugen In diesem Abschnitt werden die Endprodukte der Verdauung (Monosaccharide, Aminosäuren und Lipide) und Vitamin B aufgenommen12;
  • Motor Aufgrund der Reduzierung der Muskelfasern kommt es zu einer Bewegung von Speisemehl.

Häufige Symptome einer Organpathologie

Bei Verletzung einer Organfunktion treten Pathologien auf, die meistens begleitet werden von:

  • starke Gasbildung;
  • Verletzung des Stuhls;
  • das Auftreten von Schmerz;
  • Appetitlosigkeit;
  • Erbrechen

Die Lokalisation von Schmerzen tritt in jedem Teil der Bauchhöhle auf und ist von anderer Natur.

Bitten Sie sie direkt vor Ort bei unserem Mitarbeiterarzt. Wir werden antworten.

Krankheiten

  • Morbus Crohn;
  • lymphoide Hyperplasie;
  • terminale Ileitis;
  • bösartige Tumoren;
  • Atresie;
  • primäres Geschwür

Diagnose

Um eine genaue Diagnose zu erhalten, ist es notwendig, sich einer Reihe von Untersuchungen zu unterziehen, die es ermöglichen, den Prozentsatz der Erkrankungen abzuschätzen und eine wirksame Therapie auszuwählen.

Vor dem Absenden zur Untersuchung muss der Gastroenterologe den Patienten über die Vorbereitung informieren, die aus einer zweiwöchigen Diät besteht. Dies geschieht, um die Freisetzung des Gastrointestinaltrakts aus der Nahrung zu maximieren. In dieser Zeit ist es am besten, flüssige, im Wasser gegarte Brei zu sich zu nehmen. Morgens und abends ist die Reinigung von Einläufen erforderlich. Am Tag vor der vorgeschlagenen Diagnose sollte auf die Verwendung von Lebensmitteln vollständig verzichtet werden, und für sechs Stunden sollten Sie nicht einmal Wasser trinken.

Es gibt Schwierigkeiten bei der Diagnose dieser Abteilung und des gesamten Rektums. Dies liegt an der Eigenart des Körpers, die für detaillierte Untersuchungen nahezu unzugänglich ist. Deshalb wird der Kombination endoskopischer, immunologischer, histologischer und radiologischer Methoden zusammen mit dem allgemeinen Krankheitsbild eine Schlüsselrolle bei der richtigen Diagnose zugeteilt. Die häufigsten Diagnosemethoden:

  • Röntgenaufnahme Diese Methode hilft bei der Erkennung von Darmverschluss, einschließlich des Ileums. Zusätzlich werden entzündliche Prozesse diagnostiziert, die die Struktur des Organs verändern.
  • Ultraschall Die universellste Diagnosemethode, mit der Sie das Vorhandensein von Fremdeinschlüssen im Darm diagnostizieren können. Mit dieser Methode können Sie außerdem die Position des Körpers und seine Größe genau erkennen.
  • Enteroskopie. Der Hauptvorteil dieses Verfahrens ist die Fähigkeit, eine Biopsie für histologische und zytologische Studien durchzuführen. Mit Hilfe dieser Manipulation können Sie auch kleinere Blutungen und Polypen beseitigen.

Das Vorhandensein einer Abweichung kann eine zusätzliche Konsultation von Gastroenterologen, Onkologen, Endokrinologen und anderen Spezialisten erfordern. Deshalb sollten differentielle Diagnoseverfahren nur in den gastroenterologischen Abteilungen eines multidisziplinären Krankenhauses durchgeführt werden.

Ileum-Funktion

Der Ileum Darm (vom lateinischen Wort "Ileum") ist der untere Teil des Dünndarms. Dieses Element des Gastrointestinaltrakts hat seine eigenen Funktionen und Strukturen. Sie können mehr darüber erfahren.

Ileum: wo liegt es?

Das Ileum befindet sich in der rechten ilealen Fossa (oder im unteren Teil der Bauchhöhle) und wird mit Hilfe einer Bauhiniumklappe oder der sogenannten Ileozökalklappe vom Blinddarm getrennt. Ein kleiner Teil dieses Organs ist vom Epigraum, der Nabelgegend und der Höhle des kleinen Beckens besetzt.

Struktur

Das Ileum und der Darm sind in ihrer Struktur sehr ähnlich. Die gesamte innere Schicht eines solchen Organs ist eine Schleimhaut, die reichlich mit Fasern bedeckt ist (sie steigen um etwa 1 Millimeter). Die Oberfläche dieser Elemente besteht wiederum aus einem zylindrischen Epithel. In der Mitte befindet sich der Lymphsinus sowie die Kapillaren (Blutgefäße).

Es ist besonders zu beachten, dass die Zotten im Ileumdarm viel kleiner sind als im mageren Bereich. Sie sind jedoch alle an der Gewinnung nützlicher Nährstoffe beteiligt. Fette werden durch die Lymphgefäße aufgenommen und Aminosäuren und Monosacchariden werden durch die Venen aufgenommen. Die gesamte Ilealmukosa hat eine ziemlich unebene Oberfläche. Dies ist auf das Vorhandensein von Krypten, Zotten und Kreisfalten zurückzuführen. Diese Formationen erhöhen die Gesamtoberfläche der Darmschleimhaut signifikant, was zweifellos den Prozess der Resorption verdauter Nahrung beeinflusst.

Merkmale des Ileums

Jejunum und Ileum haben die gleichen Zotten, deren Form Blättchen oder Fingern ähnelt. Es sollte beachtet werden, dass sie sich nur im Lumen dieser Organe befinden. Die Anzahl der Zotten im Ileumdarm kann zwischen 18 und 35 Stück pro Quadratmeter variieren. mm Gleichzeitig sind sie etwas dünner als die des Zwölffingerdarmgeschwürs.

Darmkrypten oder die sogenannten Liberkün-Drüsen sind Vertiefungen in der Hülle in Form kleiner Röhrchen. Schleim und submuköses Ileum bilden eine kreisförmige Falte. Das Epithel ist eine prismatische einschichtige Grenze. Die Schleimhaut dieses Organs hat übrigens eine eigene Submukosa, gefolgt von Muskelgewebe. Letztere werden durch zwei glatte Faserschichten dargestellt: außen (oder längs) und innen (oder kreisförmig). Dazwischen befindet sich lockeres Bindegewebe, das Blutgefäße und Nervenmuskulo-Darm-Plexus hat. Die Dicke dieser Schicht nimmt zum terminalen Teil des Dünndarms hin ab. Es ist erwähnenswert, dass die Muskelschicht dieses Organs den Chymus durchmischt und schiebt.

Die äußere Hülle des Ileumdarms - serös. Sie ist von allen Seiten bedeckt.

Die Hauptfunktionen des Ileums

Der dargestellte Körper erfüllt mehrere Funktionen. Dazu gehören folgende:

  • Enzymfreisetzung;
  • Absorption von Nährstoffen, Mineralien und Salzen;
  • ankommende Nahrung verdauen.

Merkmale des Ileums

Der Darmsaft dieses Organs beginnt sich unter dem Einfluss chemischer und mechanischer Stimulation der Wände durch den Chymus abzuheben. In 24 Stunden kann die Produktion 2,4 Liter erreichen. Gleichzeitig ist die Saftreaktion alkalisch und ihr dichter Teil besteht aus klumpigen Epithelzellen, die Enzyme produzieren und akkumulieren. Im richtigen Moment beginnen die Zellen, in das Darmlumen zu reißen und dann zusammenzufallen, wodurch die Verdauung des Bauches gefördert wird.

Es sei darauf hingewiesen, dass sich auf der Oberfläche jeder Epithelzelle ein Mikrovillus befindet. Sie sind eigentümliche Auswüchse, auf denen Enzyme fixiert werden. Dank ihnen gibt es eine andere Verdauungsebene, die Membran (Parietal). In diesem Stadium werden Lebensmittel im Ileum hydrolysiert und aufgenommen.

Wie Sie wissen, enthält Darmsaft genau 22 Enzyme. Der Hauptname ist Enterokinase. Dieses Enzym soll Pankreas-Trypsinogen aktivieren. Darüber hinaus sekretiert das Ileum Darm Saft, der Substanzen wie Lipase, Amylase, Sucrase, Peptidase und alkalische Phosphatase enthält.

Die Förderung des Chymus in andere Teile des Darmtrakts ist auf die Reduzierung der Fasern der Muskelschicht zurückzuführen. Ihre Hauptbewegungsarten können als Peristaltik und Pendel bezeichnet werden. Die zweite Abkürzungsgruppe führt zum Mischen von Chymus. Was die wurmartigen (peristaltischen) Wellen angeht, so fördern sie die Nahrung in den distalen Teilen.

Beide Darstellungsarten stehen übrigens in direkter Verbindung. Bei der Kavitation kommt es zur Hydrolyse komplexerer Substanzen zum sogenannten Intermediat. Danach werden die verarbeiteten Produkte durch Membranaufschluss gespalten. Als nächstes beginnt der Prozess der Aufnahme von Nährstoffen und Nährstoffen. Dies ist auf die Erhöhung des intraintestinalen Drucks sowie auf die Beweglichkeit des Muskelgewebes und die Bewegung der Zotten zurückzuführen.

Verletzungen bei Erkrankungen des Ileums

Das Ileum (wo sich dieses Organ befindet, etwas oben beschrieben) wird häufig entzündlichen Prozessen ausgesetzt. Alle Erkrankungen dieses Teils des Dünndarms haben ähnliche Erscheinungsformen. Sie beruhen in der Regel auf der Verletzung der Verdauungs-, Ausscheidungs-, Saug- und Motorfunktion. In der medizinischen Praxis werden diese Abweichungen normalerweise unter einem gemeinsamen Namen zusammengefasst - Malabsorptionssyndrom.

Häufige Symptome der Krankheit

Das Ileum, dessen Krankheiten aus verschiedenen Gründen auftreten können, macht sich fast immer nach den allgemeinen Anzeichen von Unwohlsein bemerkbar. Dazu gehören folgende:

Oft klagen Patienten bei ihren Ärzten, dass sie lange Zeit Durchfall haben und bis zu 4-7 Mal am Tag zur Toilette gehen. Gleichzeitig können unverdaute Speisereste im Kot gefunden werden. Am Morgen fühlt sich der Patient oft im Darm rumpeln, was normalerweise nur abends nachlässt.

Der betroffene Ileumdarm verursacht manchmal Schmerzen. Sie können unterschiedliche Lokalisierung (in der Nabelgegend, rechts von der Mittellinie des Bauchraums und unter dem "Löffel") und Charakter (Platzen, Ziehen und Schmerzen) haben. In der Regel nimmt die Intensität solcher Schmerzen nach dem Austritt der gebildeten Gase deutlich ab.

Äußere Symptome einer Ileum-Krankheit

Erkrankungen dieses Teils des Dünndarms können von extraintestinalen Manifestationen begleitet sein. Sie werden durch gestörte Aufnahme und Abbau von Nährstoffen, Vitaminen und Mineralien verursacht. Gleichzeitig verlieren Patienten ziemlich schnell an Gewicht und können sich überhaupt nicht erholen. Ein Mangel an Vitaminen der Gruppe B und Eisen führt häufig zur Entwicklung von Anämie, zur Bildung von Rissen in den Lippenwinkeln und zu Entzündungen der Mundhöhle. Wenn der Körper an Vitamin A zu leiden beginnt, kann er sich in trockener Bindehaut und Nachtblindheit äußern. Wenn am Körper des Patienten Blutungen auftreten, deutet dies auf einen Mangel an Vitamin K hin.

Morbus Crohn

Die schwerwiegendste und häufigste Erkrankung dieses Dünndarms ist Morbus Crohn (oder die sogenannte terminale Ileitis). Typischerweise ist bei dieser Diagnose eine Entzündung in den letzten 15 bis 20 Zentimetern des Ileums lokalisiert. Selten sind die blinden, fetten und duodenalen Abschnitte des Gastrointestinaltrakts an dem Prozess beteiligt.

Eine Entzündung des Ileums, deren Symptome wir für etwas niedriger halten, sollte rechtzeitig behandelt werden. Andernfalls kann der Patient nach 3 bis 4 Jahren Komplikationen entwickeln, z. B. Darmverschluss, Fistel, Abszesse, Peritonitis, Amyloidose, Blutungen und andere.

Symptome der Crohn-Krankheit

Die Anzeichen dieser Krankheit sind unterschiedlich.

  • Starke Schmerzen im rechten Bereich (oft an die Klinik der akuten Appendizitis erinnernd). Gleichzeitig ist der Patient im Fieber und hat Angst vor ständiger Übelkeit und Erbrechen. Normalerweise tritt der Schmerz 3-5 Stunden nach dem Essen auf.
  • Die Entwicklung von Anämie und Erschöpfung.
  • Cicatricial ileal Veränderungen, die Darmverschluss verursachen.
  • Anhaltende Verstopfung oder Durchfall und Rumpeln im Darm.
  • Starke Blutung oder etwas Blut im Stuhl

Andere Krankheiten

Eine lymphoide Hyperplasie des Ileums tritt vor dem Hintergrund eines immundefizienten Zustands und proliferativer Veränderungen der Darmwände auf. Normalerweise sind solche Veränderungen vorübergehend und verschwinden oft spurlos. Der Grund für die Entwicklung einer solchen Abweichung kann eine unzureichende Reaktion des lymphatischen Gewebes des Darms sein, die auf äußere Reize eintritt.

Anzeichen einer lymphatischen Hyperplasie

Zu den Symptomen gehören:

  • Durchfall;
  • Bauchschmerzen;
  • eine Beimischung von Blut und Schleim im Stuhl;
  • vermehrte Gasbildung und Blähungen;
  • Gewichtsverlust;
  • reduzierte Körperresistenz gegen verschiedene Infektionen.

Bei schwerer Hyperplasie können Symptome einer Darmobstruktion auftreten. Darüber hinaus können Enteritis und Krebs auf Erkrankungen dieses Darmabschnitts zurückzuführen sein.

Diagnose von Krankheiten und Ursachen

Die Entzündung des Ileums wird durch äußere Anzeichen und den Zustand des Patienten nach Blut-, Urin- und Kotuntersuchungen sowie mit einer modernen Untersuchungsmethode wie der Fibrovoloknoy-Endoskopie diagnostiziert. Gleichzeitig werden bei Patienten sehr häufig Veränderungen in der submukösen Darmschicht festgestellt. Solche unspezifischen Anomalien können sich vor dem Hintergrund diffuser Polyposen, chronischer Tonsillitis und Funktionsstörungen im Dickdarm entwickeln.

Behandlung von Krankheiten

Typischerweise betrifft die lymphfollikuläre Hyperplasie nur das terminale Ileum. Diese Krankheit ist eine Begleiterkrankung und bedarf daher keiner Behandlung. Bei Morbus Crohn, Krebs und anderen entzündlichen Prozessen können sie bei einer späten Behandlung den gesamten Gastrointestinaltrakt betreffen, der später zum Tod führt. In diesem Fall besteht die Therapie aus Medikamenten, einschließlich antibakterieller Wirkstoffe, die nur von einem erfahrenen Gastroenterologen verordnet werden. Übrigens werden solche Erkrankungen oft in späteren Stadien der Entwicklung mit Hilfe eines chirurgischen Eingriffs behandelt.

Es ist auch erwähnenswert, dass neben Medikamenten zur Behandlung von Erkrankungen des Dünndarm-Ileums eine strikte Diät vorgeschrieben wird. In der Regel enthält es nur leichtes, schnell verdauliches und vitaminreiches Essen. Darüber hinaus ist es dem Patienten streng verboten, alkoholische Getränke zu sich zu nehmen, stark salzige, würzige, fetthaltige, gebratene und schwere Fleisch-, Fisch- und Pilzgerichte. In halber Milch gekochtes warmes Getreide, gestern weißes Weizenbrot, manchmal Butter, Eierrührei, Tee, Kompotte, Fruchtgetränke, Dogrose, Heidelbeere, Vogelkirsche müssen in die Ernährung des Patienten aufgenommen werden. Wenn Sie sich einer Diät unterziehen und alle von Ihrem Arzt verordneten Medikamente einnehmen, ist das Ergebnis der Behandlung des entzündeten Ileums immer günstig.

10. Dezember 2015

  • Wo ist das Ileum im Körper?
  • Symptome von Erkrankungen des Halses und ihrer Ursachen
  • Behandlung von Erkrankungen des Ilieals
  • Prävention schwerer Erkrankungen des Ileums

Bauchschmerzen ist ein gefährliches Symptom. Das Ileum ist der untere Teil des Dünndarms. Es hat eine wichtige Funktion bei der Verdauung von Nahrungsmitteln und der Regulation des sogenannten Essverhaltens beim Menschen. Dieses Organ kann schwere Erkrankungen verursachen, darunter terminale Ileitis, Krebs und Hyperplasie der Schleimhaut.

Wo ist das Ileum im Körper?

Welche Eigenschaften hat dieser Körper? Das Ileum befindet sich im Unterbauch rechts neben der Fossa ileale. Es verbindet sich mit dem Jejunum und dem Blinddarm. Das Ileum hat seine eigenen Eigenschaften. Es hat einen größeren Durchmesser als der Dickdarm. In den dicken Mauern befinden sich viele Gefäße. Die Länge beträgt 1,3 bis 2,6 m und der durchschnittliche Durchmesser beträgt 2,7 cm.Die Innenschale ist mit Fasern und Krypten bedeckt. Die erste ist an der Aufnahme von Nährstoffen beteiligt, und die zweite ist dafür verantwortlich, dass der Körper Schleim produziert.

Von außen ist der Körper von einer serösen Membran aus zwei Muskelschichten bedeckt: längs und kreisförmig.

Das Ileum Darm hat einen wichtigen Zweck:

  • synthetisiert Enzyme;
  • produziert Neurotensin;
  • bricht Essen zusammen;
  • saugt die richtigen Substanzen.

Wenn der Chymus in diesen Darm eindringt, produzieren die Drüsenzellen aktiv Saft mit neutraler oder schwach alkalischer Säure. Es enthält eine Vielzahl von Enzymen:

Dieser Darm ist durch die Funktion der Verdauung gekennzeichnet, bei der sich die Ansicht des Abdomens mit der parietalen Sicht verbindet. Komplexe Substanzen werden in intermediäre Substanzen aufgeteilt. Die Komponenten werden hydrolysiert. Es wird aufgrund der Anwesenheit von Mikrovilli durchgeführt. Durch die Arbeit der Muskelfasern entstehen peristaltische Wellen und Pendelwellen, die den Chymus entlang des Ileums bewegen. Erkrankungen dieses Organs können durch die Tatsache verkompliziert werden, dass Patienten nicht sofort ärztliche Hilfe suchen, sondern erst, wenn sich der Entzündungsprozess schnell entwickelt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Symptome von Erkrankungen des Halses und ihrer Ursachen

Verschiedene Erkrankungen des Ileums haben ähnliche Symptome. Probleme treten auf, wenn das ordnungsgemäße Funktionieren des Organs gestört ist. Die Hauptsymptome lauten wie folgt:

  1. Lose Hocker Es wurden unverdaute Partikel verbraucht. In diesem Fall möchte der Patient viel öfter auf die Toilette gehen.
  2. Flatulenz Im Darm rumpelt es.
  3. In der Nähe des Bauchnabels und im Unterbauch konzentrieren sich die gewölbten, schmerzenden Schmerzen nach rechts. Sobald die Gase verschwinden, werden die schmerzhaften Empfindungen schwächer.
  4. Das Auftreten von systemischen Verstößen. Nützliche Substanzen werden nicht in ausreichender Menge vom Körper aufgenommen. Dies führt zu Anämie, Gewichtsverlust, Entzündungen der Schleimhäute im Mund und Augenerkrankungen.

Die terminale Ileitis ist eine Entzündung des Ileums. Eine Erkrankung behindert die normale Funktion des Körpers. Das Auftreten von Ileitis kann verschiedene Krankheiten auslösen:

Letzteres wird auch als terminale Ileitis bezeichnet. Es betrifft das terminale Ileum. Die Elastizität der Körperwände ist gebrochen. Auf der Schleimhaut erscheinen polypöse Wucherungen, Narben und Geschwüre. Späte Behandlung kann zu Krebs führen. Der Patient leidet unter Darmverschluss. Im Darm bilden sich Fisteln, es kommt zur Peritonitis.

Es ist schwer genau zu sagen, was die Morbus Crohn verursacht. Als einer der Gründe werden Infektionskrankheiten des Magen-Darm-Trakts bezeichnet, die sich im Körper mit einem schwachen Immunsystem entwickeln.

Im akuten Stadium hat die terminale Ileitis die folgenden Symptome:

  1. Schmerzen in der rechten Beckenkammerregion. Sie erscheinen normalerweise 3 Stunden nach dem Essen.
  2. Erhöhte Körpertemperatur
  3. Übelkeit bei Erbrechen.

Der Entzündungsprozess wird chronisch.

Der Schmerz kehrt periodisch zurück. In diesem Fall kann der Patient sowohl auf der rechten Seite als auch im gesamten Bauchbereich Schmerzen haben. Symptome dieser Form der Erkrankung sind Anämie, Erschöpfung, Blutbeimischung im Stuhl, Verstopfung, Durchfall, Erbrechen, Übelkeit, Darmverschluss, Rumpeln im Darm, Spannungsgefühl im Unterleib.

Eine ernste Komplikation kann Krebs sein. Überwachen Sie deshalb Ihre Gesundheit und lassen Sie sich rechtzeitig testen, um die Krankheit zu erkennen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Behandlung von Erkrankungen des Ilieals

Morbus Crohn und andere gefährliche Krankheiten können tödlich sein. Lymphoide Hyperplasie erscheint vor dem Hintergrund des Immundefizienzzustands. An den Darmwänden werden proliferative Veränderungen beobachtet. Sie können vorübergehend sein und verschwinden so leicht wie sie erscheinen. Der Körper reagiert also auf äußere Reize. Die Diagnose von Krankheiten ermöglicht es Ihnen, die Ursachen der menschlichen Unwohlsein zu finden. Wenn die Funktion des Ileums beeinträchtigt ist, hilft dies, eine umfassende Untersuchung herauszufinden. Der Arzt untersucht den Patienten und fragt, worauf er sich beschwert. Die Ergebnisse der Kot-, Urin-, Blut- und Glasfaserendoskopie ermöglichen eine genaue Diagnose.

Eine späte Behandlung kann eine Operation erfordern. In den frühen Stadien der Entstehung von Krankheiten wird eine medizinische Behandlung durchgeführt. Der Arzt verschreibt auch eine strikte Diät. Der Patient sollte nur Lebensmittel zu sich nehmen, die schnell und leicht vom Körper aufgenommen werden.

Das Menü muss viele Vitamine enthalten. Der Patient darf weder Alkohol noch Rauchen. Die Abhängigkeit von schlechten Gewohnheiten wirkt sich nachteilig auf den Zustand des Darms aus. Schwere Nahrungsmittel sind von der Diät ausgeschlossen. Der Patient ist kontraindiziert große Mengen an Salz und Fett. Es wird nicht empfohlen, bitter, würzig und gebraten zu essen. Es ist notwendig, auf Pilze und Fleisch mit Fisch zu verzichten, die lange Zeit aufgenommen werden.

Die Diät kann Müsli, Rührei, Tee und Kompott enthalten. Ein tolles Getränk für die Immunität ist eine Abkochung von Wildrose. Nun, helfen Sie Sanddornöl. Es ist notwendig, täglich 50 ml auf leeren Magen zu trinken. Das Frühstück kann nur 2 Stunden nach einer Mahlzeit sein. Aus Leinsamen kann ein Heilgetränk hergestellt werden. Ein Teelöffel Saatgut wird in ein Glas kochendes Wasser gegossen. Die Infusion wird 30 Minuten belassen.

Von Zeit zu Zeit ist es notwendig zu rühren. Trinken Sie 1 Stunde vor den Mahlzeiten auf leeren Magen. Wenn Sie sich an eine Diät und strenge Vorschriften halten, wird der Patient auf die Beine gestellt. Die Hauptsache - bis zur vollständigen Genesung behandelt werden. Es ist notwendig, Produkte in das Tagesmenü aufzunehmen, die keine Beschwerden und Allergien verursachen. Wenn Sie alle Veränderungen in Ihrem Körper verfolgen, ist alles fixierbar. Nach einer Behandlung können Sie zum normalen Leben zurückkehren.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Prävention schwerer Erkrankungen des Ileums

Die Terminalabteilung der betreffenden Einrichtung unterliegt verschiedenen negativen Einflüssen. Um es weniger anfällig zu machen, müssen Sie Bienenprodukte essen. Honigwasser hilft Darmproblemen vorzubeugen. Kochen ist einfach. Ein Teelöffel Honig wird in einem Glas Rohwasser gerührt. Die Temperatur sollte für Sie angenehm sein. Wenn Sie das Heilmittel für ein Jahr einnehmen, können Sie alle Körpersysteme gut stärken.

Verbessern Sie die Verdauungsfunktion, damit Propolis Wasser extrahiert. Die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Krankheiten steigt und die vorteilhafte Darmflora bleibt erhalten. Verwenden Sie prophylaktische Hey Pee Wee.

Apiformala-3 zeichnet sich durch den Gehalt an Isomalt, Pollen, Propolis, natürlichem Honig, Bienenwachs, Extrakten aus Elecampus-Wurzel, Calamus, Salbeiblatt, Früchten von Fenchel, Süßholzwurzel und Löwenzahn aus. Dragee verbessert die Funktionalität der Bauchspeicheldrüse mit dem Dünndarm. Mit diesem Produkt können Sie das Gewicht einstellen. Isomalt trägt zusammen mit Bienenprodukten zur Normalisierung des Stoffwechsels bei.

Polyanka ist eine einzigartige Honigkomposition. Hochwertiger Honig wird mit Biene Obnozhka kombiniert. Das Produkt wirkt tonisch. Es stellt die Beweglichkeit und Funktionen des Verdauungstraktes wieder her. Dies ist eine hervorragende Prophylaxe.

Arzneimittel auf der Basis von Naturhonig machen Ihr Leben lang und glücklich. Es gibt viele nützliche Nährstoffe. Honig kann jede Behandlung ergänzen. Wenn Sie es jedoch noch nie angewendet haben, können Sie sich an Ihren Arzt wenden, der Ihnen den besten Weg empfiehlt, dies zu verhindern. Flatulenz und Durchfall helfen, das folgende Mittel zu beseitigen. 25 g Apothekenkamille gießen Sie gekochtes Wasser zu und erhitzen Sie es 15 Minuten in einem Wasserbad. Lassen Sie die Infusion abkühlen. Belasten es Fügen Sie hinzu 2 EL. Liebling Die resultierende Infusion nimmt eine halbe Tasse nach einer Mahlzeit ein.

Beseitigen Sie Verstopfung Honig kann auch helfen. 1 EL. Honig mit Wasser oder Apfelsaft in einem Glas auflösen und dreimal täglich vor den Mahlzeiten einnehmen. Honig ist keine einfache Delikatesse, sondern eine unverzichtbare Droge. Es wirkt sich positiv auf den gesamten Körper aus. Nutzen Sie die Eigenschaften zu Ihrem Vorteil. Honig hilft, die Arbeit nicht nur des Darms, sondern auch des Magens wieder herzustellen.

Das Ileum (Ileum) ist der Teil des Verdauungssystems, der sich zwischen dem Jejunum und dem Blinddarm befindet.

Das Ileum setzt das Jejunum fort und hat keine klar definierte Grenze, sondern zeichnet sich durch dickere Wände und einen größeren Durchmesser aus.

Die Körperlänge beträgt 1,5 bis 2,6 Meter, der Innendurchmesser beträgt etwa 2,5 cm.

Vom Blinddarm wird das Ileum durch eine Ileo-Blinddarmklappe getrennt, die als Verschluss fungiert und den Nahrungsbolus vom Ileum in eine Richtung vom Blinddarm zum Blinddarm führt. Es schützt den Dünndarm vor Bakterien aus dem Dickdarm. Störungen in der Ileozökalklappe führen zu einem Rückfluss des Inhalts mit Kolikbakterien.

Der Bereich vor dem Ileozökalventil wird als Endabschnitt bezeichnet. Es ist die Aufnahme von Fettsäuren. Die Ileumschleifen befinden sich in der rechten HWS. Ein kleiner Teil befindet sich im Beckenraum. Das Organ ist mit Peritoneum bedeckt und an der hinteren Bauchwand mit einer Falte (Mesenterium) befestigt.

Die Schleimhaut der Wände des Ileums ist mit Fasern mit einem zylindrischen Epithel bedeckt. Das Zentrum der Zotten hat die Lymphsinus. Durch sie gelangen die Produkte der Fettspaltung ins Blut. Monosaccharide werden durch die Kapillaren abgegeben.

Die Muskelschicht besteht aus zwei Faserschichten, zwischen denen sich Gewebe mit Blutgefäßen und Muskelplexus befindet.

Aufgrund von Kontraktionen der Muskelschicht wird der Chymus (Brei) gemischt und geschoben.

Hauptfunktionen

Das Sekretor setzt pro Tag etwa 2,4 Liter Darmsaft frei, der aus Substanzen besteht, die am Abbau von Nahrungsmitteln beteiligt sind (Enterokinase, Lipase, Peptidase, alkalische Phosphatase, Disaccharidase). Absaugung Die Endverdauungsprodukte (Monosaccharide, Aminosäuren, Lipide) werden durch Mikrovilli in das Blut transportiert. Zusätzlich wird Vitamin B12 absorbiert. Motor Das Rühren und die Bewegung von Speisemehl ist auf die Reduzierung der Muskelfasern zurückzuführen.
Die Verletzung einer der Funktionen führt zur Erkrankung.

Häufige Symptome

Was auch immer die Ursachen der Krankheit sind, sie haben alle die gleichen Symptome:

  • erhöhte Gasbildung;
  • verärgert Hocker;
  • Schmerzempfindungen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Erbrechen

Der Schmerz ist in verschiedenen Teilen der Bauchhöhle lokalisiert: im Magen, im Nabel, im rechten Bauch. Sie zieht, tut weh und platzt. Normalerweise werden die Schmerzen nach der Abgabe von Gas- und Darmbewegungen reduziert.

Der Grad der Entwicklung des pathologischen Prozesses beeinflusst die Symptome der Krankheit. Wenn Exazerbationen auftreten, treten starke Schmerzen, Schwäche und eine Beimischung von Blut im Stuhl auf.

Bei Läsionen des Ileums ist der Prozess der Spaltung und Aufnahme von Vitaminen, Aminosäuren und Mineralien gestört. Der Patient kann Anämie, Xerose (Trockenheit) der Haut und der Augen entwickeln.

Häufige Krankheiten

Lympho-follikuläre Hyperplasie

Immunglobuline sind im Ileum vorhanden. Sie schützen den Körper vor Viren, Toxinen. Die Schleimhaut bietet lokalen Immunschutz.

Aufgrund einer anormalen lymphoiden Gewebsreaktion auf karzinogene Substanzen vermehren sich die Zellen.

Über das Krankheitssignal: Schmerzen, Durchfall, Schleim- und Blutverunreinigungen im Stuhl, verminderte Körperresistenz, Völlegefühl.

Lymphofollikuläre Hyperplasie betrifft das terminale Ileum.
In den meisten Fällen verschwinden überschüssige Zellneoplasmen ohne Behandlung.

Aber mit bedeutenden Siegeln scheinen die Voraussetzungen für die Entwicklung einer Darmobstruktion zu bestehen.
Es ist besser, auf die Signale des Körpers zu achten und sich einer Röntgen- oder endoskopischen Untersuchung zu unterziehen. Mehrere Versiegelungen, glatte runde Knoten und kleine Geschwüre zeigen das Vorhandensein einer lymphatischen Hyperplasie an.

Entzündung (Ileitis, Morbus Crohn)

Die Krankheit betrifft den Endabschnitt. Manchmal geht die Entzündung auf den blinden, jejunalen, Zwölffingerdarm mit der Bildung mehrerer Herde über.

Bakterielle und virale Infektionen, Parasiten, ileocecal Valve Fehlfunktion, unausgewogene Ernährung, Alkohol, genetische Faktoren und immunologische Störungen rufen Entzündungen hervor.

Beachten Sie, dass bei chronischer Ileitis Koliken im Magen, Blähungen, Durchfall mit Blut und Eiter auftreten. Sehr oft steigt die Temperatur und es kommt zu Gewichtsverlust, Müdigkeit.

Die akute Form der Krankheit ist durch Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Schmerzen in der rechten Beckenkammer gekennzeichnet.

Die Diagnose wird durch extraintestinale Symptome beeinträchtigt:

  • Ekzem
  • Hautausschläge.
  • Entzündung der Mundschleimhaut.
  • Polyarthralgie (Schmerzen in vielen Gelenken).

Die chronische Form des Morbus Crohn kann mit Colitis ulcerosa, Amöbenruhr, verwechselt werden.
In der akuten Form der Krankheit werden Symptome wie bei der akuten Appendizitis beobachtet.
Die Diagnosegenauigkeit wird durch Kapselendoskopie oder Koloskopie erreicht. In Studien werden zikatriciale Veränderungen der Schleimhaut, Verengung des Endteils des Darms, Ödeme der mesenterialen Lymphknoten, epitheliale Granulome, Erosion und Geschwüre abwechselnd mit normalen Bereichen bestimmt.

Das späte Stadium des Morbus Crohn ist durch Darmverschluss, Fistelbildung zwischen dem Ileum und den benachbarten Organen und die Entwicklung einer Peritonitis gekennzeichnet.
Bei einem langen Verlauf kommt es zu einer starken Narbenverformung der Wand.

Durch die verminderte Verdauungsmöglichkeit wird der Proteinstoffwechsel gestört, was zu Amyloid-Dystrophie führt. Infolgedessen ist die Aktivität des Dünndarmdrüsenapparates reduziert.
Wenn bei Ihnen Morbus Crohn diagnostiziert wurde, befolgen Sie alle Anweisungen des Arztes. Die Krankheit ist schwerwiegend und in einigen Fällen unheilbar, aber die medikamentöse und biologische Therapie trägt zur Aufrechterhaltung der Remission bei und verhindert eine Verschlimmerung der Krankheit.

Maligne Tumoren

Ein bösartiger Tumor befällt häufig den terminalen Teil des Ileums.
Es entwickelt sich aus Geweben und kann sich anschließend im ganzen Körper ausbreiten. In allen Fällen der Onkologie des Dünndarms macht der Ileumkrebs etwa 20% aus. Viele Experten glauben, dass dies auf die Lage des Körpers zurückzuführen ist. Krebserregende Substanzen dringen zuerst in die ersten Abschnitte des Dünndarms ein. Geräucherte und fetthaltige Lebensmittel gelten als provokant. Zur Entwicklung der Krankheit beitragen adenomatöse Polypen, Geschwüre, Morbus Crohn, Metastasen im Gewebe des Ileums, Tumoren anderer Organe, die Auswirkungen der Bestrahlung. Die Hochrisikogruppe umfasst die unmittelbare Familie des Patienten.

Bei Männern und älteren Menschen steigt die Wahrscheinlichkeit von Darmkrebs.
Klinische Manifestationen der Krankheit entwickeln sich langsam und fast unmerklich. Daher suchen Patienten in späteren Stadien Hilfe.

Metastasen breiten sich auf lymphogenem Weg zu retroperitonealen Lymphknoten, Peritoneum, Leber, Lunge, Knochen, Nieren und Genitalien aus.

Zerfallende und ulzerierte bösartige Neubildungen können zur Bildung von Fisteln mit nahegelegenen Organen führen.

Bei Ileumkarzinomen werden dieselben Symptome wie bei bösartigen Neubildungen in anderen Teilen des Dünndarms beobachtet: Unterleibsneigung, Übelkeit, Erbrechen, Schwere in der Ilealregion, Kolik. Später nimmt das Körpergewicht ab. Die Vermehrung von Krebszellen in das Lumen des Ileums führt zu Verstopfungen.

Bei einem Sarkom kann es zu Darmblutungen kommen.

Nach Tumorwachstumstyp wird unterschieden in:

Exophytie Wachsen Sie in das Darmlumen. Grenzen ausgesprochen haben. Endophyse wächst entlang des Darms und dringt in die gesamte Rohrwand ein. In benachbarte Organe vertiefen.

Je nach histologischem Typ werden Darmtumoren unterteilt:

Adenokarzinom ist selten. Günstige Bedingungen für die Entstehung von Krebs erzeugen Morbus Crohn. Carcinoid zeichnet sich durch ein langsames Wachstum aus. Gibt in 2/3 der Fälle Metastasen im fortgeschrittenen Stadium. Lymphom-Krankheit wird durch parasitäre Infektionen und das Vorhandensein eines pathologischen Immunglobulins im Blut hervorgerufen. Leiomyosarkom Lokalisiert in den distalen Schleifen des Ileums. Es kann große Größen erreichen, wodurch der Fortschritt des Chymus unterbrochen wird. Gibt in den frühen Entwicklungsstadien reichlich Metastasen.

Röntgenbilder helfen, eine Verengung im Darm zu finden. Bei der Koloskopie können Sie Gewebe entnehmen und die morphologische Zusammensetzung des Tumors sowie den Grad der Malignität der Formation bestimmen.
Zur Diagnose der Metastasierung wird ein Ultraschall der benachbarten Organe durchgeführt.

Mit einer radikalen Entfernung des Krebsbereichs in Verbindung mit den Lymphknoten in einem frühen Stadium der Erkrankung erhöht sich die Heilungswahrscheinlichkeit. Das Ileum ist schlecht durchblutet, so dass sich die Metastasen langsam ausbreiten.

Seien Sie auf Ihre Gesundheit aufmerksam und wenden Sie sich bei systematischen Verstößen gegen den Magen-Darm-Trakt an einen Spezialisten, und lassen Sie sich regelmäßig vorbeugenden Untersuchungen unterziehen.

Primäres Geschwür

Dies ist eine chronische Entzündung der Schleimhaut mit zahlreichen Defekten an der Wand.

Die Krankheit ist selten und betrifft hauptsächlich Männer. Das stärkere Geschlecht macht 80% der Krankheiten aus.
Normalerweise betreffen runde oder ovale Ulzerationen den Endabschnitt.

Faktoren für die Entstehung der Krankheit können mechanische Verletzungen der Schleimhaut, Gefäßerkrankungen, erhöhte Produktion von Salzsäure und die Einnahme von kalziumsalzhaltigen Medikamenten sein.

Primärgeschwür ist durch Schmerzen gekennzeichnet, die durch den Verzehr von scharfen Lebensmitteln verstärkt werden. In einigen Fällen treten 2-3 Stunden nach dem Essen Schmerzen in der rechten HWS auf.

In der Zeit der Exazerbation im Stuhl erscheinen blutig-eitrige Ausfluss.

Wenn die Zeit die Krankheit nicht erkennt, können innere Blutungen und Perforationen auftreten.
Mögliche Komplikationen - Stenose (Verengung) des Darms, Auftreten von Krebs.

In den meisten Fällen ist es möglich, eine stabile Remission zu erreichen. Bei Verdacht auf einen Tumor wird der betroffene Bereich operativ entfernt.

Atresia

Hierbei handelt es sich um eine angeborene Erkrankung, die durch Verstopfung des letzten Abschnitts des Ileums gekennzeichnet ist. Tritt aufgrund einer vorgeburtlichen Peritonitis, Quetschen des Speiserohrs, Eindringen von Toxinen und Krankheitserregern durch die Plazenta, unzureichender Blutfluss in den Darm des Fötus auf. In seltenen Fällen hat der Defekt einen erblichen Charakter.

  • Mangel an Mekonium
  • Erbrechen (tritt ab dem ersten Tag des Lebens auf. Brechmassen enthalten Galle, und nach einiger Zeit treten Kot in ihnen auf);
  • Bauchdehnung;
  • Kinderunruhe;
  • Versagen beim Füttern;
  • unzureichender Hocker

Der Zustand des Kindes verschlechtert sich rapide, es tritt Dehydratation auf. Infolge von Darmperforation und Peritonitis kann es zum Tod kommen.

Bei Verdacht auf Atresie des Patienten sollte dringend untersucht werden. Durch die Röntgenuntersuchung des unteren Darms können Sie den Defekt ausschließen oder bestätigen.

Dem Kind wird eine Resektion eines Abschnitts der Atresie des Ileums gezeigt, gefolgt von der Auferlegung der Anastomose. Eine frühe Korrektur führt zu guten Ergebnissen - Überleben in 90-100% der Fälle.
Bei Frühgeburt des Fetus, geringem Gewicht und damit verbundenen Anomalien beträgt die Überlebensrate etwa 50%.

Resektion (Ausschnitt)

Die Operation besteht darin, das pathologische Segment des Darmkanals zu entfernen. Es wird durch einen offenen Schnitt oder durch Laparoskopie durchgeführt.

Ileal Resektion ist angezeigt für:

  • Strangulierte Hernie;
  • Tumoren;
  • Durchblutungsstörungen in den Mesentery-Gefäßen;
  • Atresie;
  • Perforationen;
  • Nekrose der Wände;
  • Darmverschluss;
  • Blutungen;
  • Morbus Crohn;
  • Einklemmung des Darmkanals.

Während der Operation wird die Integrität des Ileums durch Verbinden (Anastomose) des Gewebes der Hohlorgane wiederhergestellt.

Eine Entfernung von weniger als 40% des Darmkanals wird von den Patienten gut vertragen. Die Resektion großer Flächen führt zu einem Mangel an Enzymen und beeinträchtigt die Verdauung und Resorption fettlöslicher Vitamine. Kann Durchfall und Anämie mit B12-Mangel (maligne Anämie) verursachen. Während häufiger Stühle gehen nützliche Substanzen verloren. Diät- und Spezialpräparate helfen, den Mangel an Vitaminen und Mineralien zu decken. Im Laufe der Zeit passt sich der Körper an und schließt seine eigene Kompensation ein. Der Rhythmus der Erneuerung des Darmepithels wird beschleunigt, der Durchmesser des Darmrohrs und die Höhe der Zotten werden größer.

Trotz der Komplikationen und der Möglichkeit eines Rückfalls wird die Lebensqualität der Patienten erheblich verbessert.

Das Vorhandensein von Symptomen wie:

  • Mundgeruch
  • Bauchschmerzen
  • Sodbrennen
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • Übelkeit, Erbrechen
  • rülpsen
  • erhöhte Gasbildung (Flatulenz)

Wenn Sie mindestens zwei dieser Symptome haben, deutet dies auf eine Entwicklung hin

Gastritis oder Geschwüre.

Diese Krankheiten sind gefährlich, wenn schwere Komplikationen auftreten (Penetration, Magenblutungen usw.), von denen viele dazu führen können

bis zum Ende Die Behandlung muss jetzt beginnen.

Lesen Sie den Artikel darüber, wie eine Frau diese Symptome durch Überwindung ihrer Hauptursache beseitigt hat. Lesen Sie das Material...