Bei Gastritis des Magens kann das nicht sein und was kann

Gastritis ist ein entzündlicher Prozess, der in der Magenschleimhaut stattfindet. Sie entsteht durch die Verwendung minderwertiger Produkte, häufiger Beanspruchung und Schwächung der Schutzeigenschaften des Körpers.

Dies ist eine Krankheit, die jeden zweiten Bewohner des Planeten betrifft. Menschen unterschiedlichen Alters sind davon betroffen. Es kann sowohl in der Kindheit als auch in der Reife sein.

Die meisten nehmen keine Diät während der Gastritis ein und nehmen während der Remission keine Medikamente ein. Es besteht jedoch die Gefahr, dass sich diese Krankheit in ein Magengeschwür oder sogar in die Onkologie verwandelt.

Es ist notwendig zu entscheiden, welche Nahrungsmittel bei Gastritis eingesetzt werden und diese können in unbegrenzter Menge verzehrt werden. Dadurch wird das Risiko einer Verschlimmerung der Krankheit verringert.

Aufgrund der Tatsache, dass Menschen selten auf Magenschleimhautentzündung achten und die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, gerät diese Krankheit sehr schnell in das chronische Stadium.

Hauptsymptome

Symptome, die auf eine Gastritis hindeuten, können leicht identifiziert werden. Der Arzt kann die Diagnose jedoch erst nach der Diagnose feststellen.

Es ist notwendig, eine Reihe von Studien zu bestehen, um eine Diagnose zu bestimmen und richtig zu stellen.

  1. "Hungrige" Schmerzen bei Gastritis mit hohem Säuregehalt. Morgens nach dem Aufwachen möchte er etwas essen. Parallel dazu gibt es schmerzhafte Empfindungen. Solche Schmerzen treten auch zwischen den Mahlzeiten auf.
  2. Sodbrennen Manchmal kann es so intensiv sein, dass eine Person nicht einmal ihren Rücken aufrichten kann.
  3. Mangelnde Immunität
  4. Dumpfer Schmerz im Bauch.
  5. Schwer fühlen nach dem Essen.

Gastritis mit niedrigem Säuregehalt

Was sollte bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt angewendet werden? Der Unterschied zwischen hohem und niedrigem Säuregehalt besteht in der Anzahl der Ernährungsweisen. Es ist notwendig, viermal am Tag zu essen.

Was kann man bei einer Gastritis essen?

  1. Zitronensaft (wird als Zusatz in Salaten verwendet).
  2. Salz, Zimt
  3. Pasta
  4. Milchprodukte.
  5. Eier Sie werden entweder roh oder gekocht verwendet. Gebratene müssen von Ihrer Diät ausgeschlossen werden.
  6. Fisch
  7. Gekochtes Fleisch
  8. Pflanzenfett. Sie können Olivenöl oder Sonnenblumenöl verwenden.
  9. Butter, aber fettfrei.
  10. Gekochtes oder gedünstetes Gemüse. Sie können sie auch verwenden, Pre-Rost.
  11. Gelee
  12. Obst, nur im Ofen gekocht oder gekocht.
  13. Gekochtes Fleisch
  14. Um die Ernährung zu verbessern, ist es ratsam, morgens auf leeren Magen Wasser mit einem Teelöffel Honig zu verwenden.
  15. Seefisch Meeresfrüchte können nicht in der Regel in irgendeiner Form gegessen werden.
  16. Es hilft dem Körper, Tee oder Kaffee mit Milch zu sich zu nehmen.
  17. Säfte von Gemüse und Früchten. Es gibt jedoch eine Einschränkung - diese Getränke müssen vor den Mahlzeiten konsumiert werden.

Es gibt auch eine Liste von Produkten, deren Verwendung für Personen mit niedrigem Säuregehalt strengstens verboten ist. Es ist jedoch zulässig, dies zu tun.

Die Diät bei Magenschleimhautentzündung kann nicht aus verbotenen Lebensmitteln bestehen, die die Gesundheit schädigen können.

  1. Fett, gebraten, geräuchert.
  2. Hülsenfrüchte
  3. Essig
  4. Eine Vielzahl von würzigen Gewürzen.
  5. Negative Auswirkungen auf den Magen haben Früchte mit dicker Haut.
  6. Schokolade
  7. Senf
  8. Alkoholische Getränke.
  9. Kohlensäurehaltige Getränke.
  10. Gebratenes Fleisch
  11. Kohl, Rettich, Rettich.
  12. Kartoffeln
  13. Alle Mehlprodukte.

Wenn Sie sich an alle Regeln halten, wird die Ernährung in einigen Wochen zur Wiederherstellung des Magens beitragen. Aber in Anwesenheit der Krankheit ist es notwendig, dass die Diät von einer Person für das Leben befolgt wurde.

Stoppen Sie die unangenehmen Symptome dieser Krankheit. Das Menü zur Wiederherstellung des Körpers mit Gastritis mit niedrigem oder hohem Säuregehalt hilft, sich nicht hungrig zu fühlen.

Gastritis-Menü

Bei Gastritis ist das Menü besonders sorgfältig zu machen. Es ist wünschenswert, dass der behandelnde Arzt dem Kranken hilft.

Zum Beispiel gibt es eine solche Diät:

  • Frühes Frühstück Es ist wünschenswert, dass er spätestens eine Stunde nach dem Aufwachen der Person war. Dies kann Buchweizen sein. Sie können die Haferflocken ersetzen, die abends zubereitet werden. Dazu brauchen Sie 3 Esslöffel Haferflocken, 2 Esslöffel Milch und 1 - Honig.
  • Spätes Frühstück Das Wichtigste bei Gastritis ist, dass eine Person tagsüber keinen Hunger hat. Beim zweiten Frühstück müssen Sie ein paar Bratäpfel essen. Sie können zusätzlich ein paar Teelöffel Hüttenkäse in den Apfelkern geben.
  • Mittagessen Es kann eine Gemüse- oder Fleischsuppe sein, es ist jedoch ratsam, sie nicht zu füllen. Gedämpftes Fleisch ist auch geeignet. Außerdem können Sie Saft aus frisch gepressten Früchten und Gemüse herstellen.
  • Nach einiger Zeit, um keinen Hunger zu verspüren, müssen Sie Kräutertee mit Milch und Semmelbröseln aus Schwarzbrot trinken.
  • Abendessen Passender Gemüseeintopf. Fruchtsaft
  • Vor dem Schlafengehen für eine Stunde müssen Sie ein Glas Sauermilch essen oder warm essen. Von Süßigkeiten kann man Honig oder Marshmallows essen.

Es gibt eine Liste zugelassener oder verbotener Produkte, die nur ein Arzt für jede Person individuell bestimmen kann.

Eine weitere wichtige Methode der Rehabilitationstherapie ist die Aufnahme großer Wassermengen.

Zum Beispiel sollte ein Erwachsener etwa zwei Liter pro Tag verbrauchen. Berechnung für 10 kg Gewicht von 300 g Wasser.

Produkte für Gastritis mit hohem Säuregehalt

In der Zeit der Verschlimmerung der Gastritis mit hohem Säuregehalt ist es notwendig, Nahrungsmittel aus der Diät zu entfernen, die die vom Magen ausgeschiedene Saftmenge erhöhen können.

Bei der Bestimmung dieser Krankheit müssen Sie:

  1. Mindestens alle drei Stunden muss gegessen werden.
  2. Sie müssen nur warmes Essen essen. Kalte oder warme Speisen können Personen schaden.
  3. Es besteht nur ein Bedarf in einer ruhigen häuslichen Umgebung.
  4. Sodbrennen zu vermeiden hilft, wenn Sie morgens 1 Teelöffel Soda pro 1 Tasse Wasser trinken. Außerdem müssen Sie während des Essens jedes Stück sorgfältig kauen.
  5. Es ist notwendig, gekochtes oder gedünstetes Essen zu essen.
  6. Erlaubt, Milchprodukte zu essen.
  7. Früchte können nur roh gegart, gekocht oder gedämpft in einem langsamen Kocher gegessen werden.
  8. Diätwürste oder Wurst.
  9. Fleisch, aber der Vogel muss zuerst von der Haut gereinigt werden.
  10. Pasta, aber nur feste Sorten.
  11. Kaffee mit Milch.

Sie können niemals verwenden:

  1. Gewürze und Gewürze.
  2. Mehlprodukte, besonders frisch.
  3. Fette Sahnekuchen.
  4. Harte Käsesorten.
  5. Salo.
  6. Fetthaltige Fischsorten.

Was sollten Kinder während einer Gastritis haben?

Leider kann eine Erkrankung wie Gastritis nicht nur Erwachsenen, sondern auch Kindern bekannt sein. Dies liegt daran, dass sie im Speisesaal aufhören zu essen und anfangen, verbotene Lebensmittel für sich selbst zu kaufen.

Um den Körper zu erhalten und Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts zu verhindern, ist es wünschenswert, biologisch aktive Zusätze zu verwenden. Sie müssen tagsüber gegessen werden.

Es ist ratsam, dass der Arzt entscheidet, welche Medikamente einzeln unter den Körper des Kindes genommen werden müssen.

Kinder müssen von klein auf mit der "Kultur" des Tisches und der richtigen Ernährung vertraut gemacht werden. Sie müssen auch ihren Körper mit der erforderlichen Wassermenge auffüllen.

Das Kind sollte eine abwechslungsreiche Ernährung haben. Dies sind verschiedene Brei, Cremesuppe, Gemüseeintopf, Cremesuppe. Anstelle von Tee und Kaffee, die in Lebensmittelgeschäften verkauft werden, kommen besser Kompotte aus frischen Beeren, Abkühlungen.

Reduzieren Sie die Menge an Süßigkeiten und Kohlenhydraten mit Obst oder Gemüse, das in einem langsamen Kocher zubereitet wird.

Zulässige Produkte für Magengeschwüre und Gastritis mit hohem Säuregehalt

Und Magengeschwür und Gastritis bezieht sich auf Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Sie haben ähnliche Symptome, daher ist die Wiederherstellungsmethode dieselbe.

Zunächst müssen Sie das verbotene Obst und Gemüse aufgeben.

Was kann man bei einer Gastritis-Liste essen?

  1. Geriebene Suppen.
  2. Mageres Fleisch
  3. Magermilch
  4. Getreide ist zu bevorzugen. Es kann Weizen, Reis, Grieß oder Haferflocken sein.
  5. Sie können Gemüse essen.
  6. Cracker ihres Schwarzbrots.

Verbotene Produkte:

  1. Essen würzige, geräucherte, frittierte und salzige Speisen.
  2. Sie können keine Konservierung und verschiedene Marinaden verwenden.
  3. Blätterteig
  4. Trinken Sie Kaffee nur als letzten Ausweg, es ist wünschenswert, ihn mit Milch zu verdünnen.
  5. Mehlprodukte, besonders wenn sie nur gekocht und noch warm waren.
  6. Trauben Sie können zusätzlich auch Blähungen geben.
  7. Kohl und in jeder Manifestation. Gebratenes oder Sauerkraut kann zu ernsthaften Folgen einer Störung des Verdauungssystems führen.
  8. Hülsenfrüchte
  9. Käse

Das Menü, das befolgt werden muss, um die akuten Symptome einer Gastritis zu beseitigen

Es gibt ein Menü, das das Leiden eines Kranken lindern kann. Sie kann unter den individuellen Eigenschaften des Organismus leicht verändert werden.

  • Frühstück Quark in einem langsamen Kocher gedämpft. Sie können Bananen, Äpfel, Rosinen hinzufügen. Es ist nur erforderlich, die Schale vom Apfel und anderen ausgewählten Früchten zu entfernen.
  • Mittagessen Gemüsesuppe mit Hühnerfleisch. Entfernen Sie die Haut vom Fleisch. Kohl kann nicht in Gemüsesuppe verwendet werden. Tee mit Milch oder frischem Obstkompott.
  • Abendessen Kartoffelpüree, Fleischpasteten oder Fisch. Ein paar Stunden vor dem Schlafengehen müssen Sie Haferflockenbouillon trinken.

Es wird empfohlen, vor jeder Mahlzeit Wasser zu trinken. Vor dem Frühstück müssen Sie einen halben Liter Wasser trinken, vor dem Mittagessen - die gleiche Menge, vor dem Abendessen ein Glas und vor dem Schlafengehen ein Glas Wasser.

Diät bei Gastritis mit Erosionen an den Magenwänden

Das Auftreten von Erosion an den Wänden des Magens ist ein vernachlässigtes Entwicklungsstadium bei Gastritis. Erosionen sind tote Punkte im Magen.

Allmählich kann sich daraus eine atrophische Gastritis entwickeln.

Die Wände des Magens werden dünner, die Menge an Enzymen, die von inneren Organen ausgeschieden werden, nimmt ab.

Die Ernährung dieser beiden Krankheiten ist absolut identisch. Es ist notwendig, die Einnahme von Medikamenten zu kombinieren und sicherzustellen, dass Sie während der Gastritis richtig essen:

  1. Heißer, starker Kaffee. Saures Gemüse und Obst.
  2. Alkoholische Getränke.
  3. Kohlensäurehaltige Getränke.
  4. Dunkle Schokolade und Eiscreme.
  5. Gewürze und Gewürze.
  6. Eine große Anzahl von Konservierungsmitteln.
  7. Diätetische Mahlzeiten
  8. Eier in jeder Form, aber nicht gebraten. Kissel aus frischem Obst.

Diät bei Gastritis

Die Ernährung bei Gastritis des Magens ermöglicht es, ohne möglicherweise ärztliche Behandlung eine therapeutische Wirkung zu erzielen, die andere Organe und Systeme positiv beeinflusst.

Lebensmittel für Gastritis oder Magengeschwür hängen von der Säure, dem Grad der Schleimhautschädigung und dem Vorhandensein anderer Krankheiten ab. Bevor Sie eine Diät aufstellen, ist es daher besser, eine Gastroskopie des oberen Verdauungsteils durchzuführen.

Diät für Gastritis ist ein Gleichgewicht zwischen der gutartigsten und der vollen Mahlzeit. Zur gleichen Zeit sollte die Nahrungsaufnahme regelmäßig sein - Sie müssen oft und langsam essen, weil kranker Magen ist leichter mit einer kleinen Menge an Essen fertig zu werden.

Was kann man bei akuter Gastritis essen?

  • Am ersten Tag ist es besser, auf Essen zu verzichten. Es ist möglich und notwendig, Mineralwasser ohne Gase zu trinken, aber nur kühlen Tee.
  • Ab dem zweiten Tag ist es notwendig, flüssigen Brei (vorzugsweise Haferflocken), flüssige Kartoffelpüree auf dem Wasser und weich gekochte Eier in die Diät-Gelee aufzunehmen.

Eine solche strenge Diät ist auf die Zeit der Verschlimmerung der Krankheit ausgelegt. In Zukunft sollte die Ernährung schrittweise erweitert werden. Menschen mit geringer Säureproduktion müssen mehr Nahrungsmittel zu sich nehmen, die die Freisetzung von Salzsäure erhöhen, und Menschen mit hoher Säurebildung müssen das Gegenteil tun.

Produkte, die die Sekretion von Magensaft leicht stimulieren

  • Trinkwasser, Mineralwasser ohne Gas, schwacher Tee;
  • Hüttenkäse, Zucker, frisches Weißbrot;
  • gut gekochtes Fleisch und frischer Fisch;
  • Gemüse, in Form von Kartoffelpüree gekocht (Kartoffeln, Blumenkohl, Rutabaga, Karotten);
  • nicht sehr starke Gemüsesuppen sowie Müsli.

Produkte, die die Produktion von Magensaft stark anregen

  • alle alkoholischen und kohlensäurehaltigen Getränke;
  • Kaffee, fettarmer Kakao;
  • gut gesalzene Gerichte;
  • Eigelb;
  • starke, reichhaltige Fleischbrühen;
  • Schwarzbrot;
  • Konserven;
  • verschiedene Gewürze;
  • Alles gebraten, geräuchert, mariniert.

Geschwindigkeit beim Durchgang von Speisen

Um die Arbeit des Magens zu erleichtern, ist es nicht gleichzeitig notwendig, flüssige und dichte Nahrung zu sich zu nehmen. Nachdem Sie zum Beispiel Brei zum Frühstück gegessen haben, ist es besser, nicht früher als 1,5 Stunden Tee zu trinken. Es wird nicht empfohlen, proteinreiche Lebensmittel (Fleisch, Hüttenkäse, Milch) mit kohlenhydratreichen Lebensmitteln (Mehlprodukte, Kartoffeln) zu kombinieren. Gegessenes Essen selbst beeinflusst die motorische Aktivität des Magens, dh zu dem Zeitpunkt, zu dem Essen vom Magen in den Darm transportiert wird.

Flüssige und breiige Nahrung verlässt den Magen schneller als fest. Und vor allem lange im Magen bleiben Rosinen und Pflaumen. Daher ist es in den ersten 2 Monaten nach Beginn der akuten Gastritis besser, sie nicht zu essen.

Kohlenhydrate werden schneller aus dem Magen entfernt, Proteine ​​langsamer und Fette bleiben am längsten. Fette wirken sich wenig auf die Sekretion von Magensaft aus, erhöhen jedoch die Zeit, in der sich Nahrung im Magen befindet, da Fette nur schwer abgebaut werden können. Daher ist es in der Zeit der Verschlimmerung von Fetten besser, sich zu weigern (etwas Pflanzenöl ist erlaubt, ungefähr 2 Teelöffel pro Tag).

Je länger sich die Nahrung im Magen befindet, desto mehr Salzsäure wird freigesetzt.

Es ist auch zu berücksichtigen, dass es für einen kranken Magen schwierig ist, mit groben Ballaststoffen, die reich an Weißkraut, Rübchen, Rettich, Apfelschale, Beeren mit groben Fellen (Stachelbeeren, Johannisbeeren, Trauben, Datteln) und auch in Vollkornbrot sind, auszukommen.

Merkmale der Diät mit niedrigem Säuregehalt

Zu Beginn der Verschlimmerung der Krankheit wird eine strikte Diät eingehalten. Das Ziel der Diät ist es, Entzündungen zu reduzieren. Und nur dann können Sie allmählich die Sekretion von Magensaft stimulieren.

Was kann man mit niedrigem Säuregehalt essen und trinken?

  • Lose Tee kann mit Milch sein;
  • Wasser mit Zitrone und Zucker;
  • weiße Cracker;
  • geschiedene Sahne;
  • trockene Kekse;
  • etwas Butter;
  • frischer Hüttenkäse;
  • weich gekochte Eier;
  • Dampf-Omeletts;
  • Gemüse-, Obst- und Erbsensuppen;
  • Haferbrei, gekochtes weiches Fleisch;
  • magerer Fisch;
  • Dampfkoteletts;
  • gekochtes Hähnchen;
  • Pasta;
  • Gemüse und Gemüse in Form von Kartoffelpüree (ausgenommen Sauerampfer und Spinat);
  • süße Beerenarten (Himbeeren und Erdbeeren);
  • süßes geriebenes Obst und Marmelade;
  • Gelees, Kompotte;
  • Beeren- und Fruchtsäfte;
  • nicht scharfe Käsesorten.

Eine solche Diät wird je nach Gesundheitszustand etwa 3 Wochen lang beobachtet. Unter ihrem Einfluss nimmt die Entzündung ab, der Schmerz verschwindet. Und wenn die Schwere des Prozesses abgeklungen ist, können Sie allmählich die Bildung von Salzsäure anregen. Dies sollte schrittweise erfolgen. Beginnen Sie, Fleischbrühen stärker zu kochen, nicht schlecht, um Hering, gesalzene Gurken zum Abendessen zu schneiden. Wenn möglich, machen Sie ein Kaviarsandwich. Trinken Sie eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit ein halbes Glas verdünnten Zitronensaft gut.

Sie können gebratenes Essen essen, aber Sie müssen ohne Panieren braten (rollen Sie nicht in Eiern und Semmelbröseln). Beginnen Sie zu diesem Zeitpunkt mit Kräutern, Bitterkeit zu nehmen. Sie steigern den Appetit und Geschmack. Das Essen muss noch gut gekocht und abgewischt werden. Sie empfehlen auch die Behandlung von Gastritis mit Koumiss. Trinken Sie daher möglichst Koumiss aus Stutenmilch. Gut stimuliert die Magensekretion und den Kwas. Sie sollten sich jedoch nicht daran beteiligen, da dies die Gasbildungsprozesse verbessern kann. Sie können Kaffee trinken, aber nicht mehr als 1 Tasse pro Tag.

Was ist das Essen und Trinken mit niedrigem Säuregehalt verboten?

  • Würzige Gerichte;
  • frisches Brot;
  • süße Kuchen;
  • fettes und fadenartiges Fleisch;
  • Vollmilch;
  • Produkte mit groben Fasern (Kohl, Rosinen, Trockenpflaumen).

Mit weiterer Ausdehnung der Diät erlaubte sich ein stärkerer Tee, Kakao, Kefir. Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden. Nach einer stetigen Verbesserung des Allgemeinzustands (normalerweise 2 bis 2,5 Monate nach dem Einsetzen der Krankheit) ist die Ernährung so groß, dass Sie fast alles essen können, außer geräuchertem Fleisch, fettigem Fleisch und Fisch sowie Fett. Missbrauchen Sie auch keine Gewürze, Salz, Kohl und Trauben. Zum Frühstück und Mittagessen muss es heiße Gerichte sein, und zum Abendessen können Sie 20% von dem, was Sie tagsüber gegessen haben, essen.

Beispielmenü für den Zeitraum der Verschlimmerung

  • Frühstück: Haferbrei und schwacher Tee mit Milch.
  • Das zweite Frühstück: ein Bratapfel.
  • Mittagessen: Brühe mit Fleischbällchen; Buchweizen-Müsli; Kompott
  • Abendessen: Gemüsepüree; frischer Hüttenkäse kann man mit Marmelade.
  • Für die Nacht: ein Glas Kefir mit weißen Crackern.

Merkmale der Diät mit normalem oder hohem Säuregehalt

In den ersten 2 Wochen nach der Exazerbation ist die Ernährung fast dieselbe wie bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt. In diesem Fall ist es jedoch besser, mehr Vollmilch und Milchprodukte zu verwenden, da Milch den erhöhten Säuregehalt normalisieren kann.

Milch Manche Leute können keine Milch trinken. Manchmal kommt es zu Blähungen, Durchfall usw. In solchen Fällen ist es besser, zu Beginn der Behandlung verdünnte Milch zu nehmen, das heißt, sie dem Tee hinzuzufügen. Milch muss warm sein und trinken, es sollte etwas sein. Wenn diese Maßnahmen nicht helfen, wird die Milch durch Schleimsuppen ersetzt.

Die Methode zum Kochen von schleimigen Suppen

25 g Mehl oder Getreide, vorzugsweise Haferflocken, in 600 ml Wasser werden ins Feuer gestellt und gekocht, bis die Suppe auf 250 bis 300 ml aufgekocht ist. Dann reiben Sie es durch ein Sieb, geben 1 gekochtes Eigelb hinzu, Sie können Sahne hinzufügen und vor dem Servieren 15 g Butter hinzufügen.

Alle Lebensmittel sollten gerieben, gehackt und warm sein. Um die Ernährung in 1,5 bis 2 Wochen zu erweitern, wählen Sie die Produkte, die die Sekretion von Magensaft wenig beeinflussen. Brühen sollten schwach sein. Dazu das Fleisch in ein kochendes Salzwasser geben. Das Prinzip der häufigen und gebrochenen Kraft bleibt ebenfalls erhalten. Fleisch ist am besten, um Frikadellen und Quenelles zu kochen.

Was kann man in der akuten Zeit essen und trinken?

  • Zwiebacke aus Weißbrot, Suppen auf Schleimbrühe mit Zusatz von Müsli-Mehl;
  • Eier- und Milchmischungen;
  • Koteletts, Fleischbällchen, Quenelles, Aufläufe aus fettarmem Fleisch, Geflügel und Fisch, in Wasser oder Dampf gekocht;
  • Milch geriebene Brei aus verschiedenen Getreidesorten, ausgenommen Hirse;
  • weich gekochtes Ei, Dampfomelett, Gelees, Gelees, Säfte aus süßen Früchten und Beeren;
  • Zucker; Honig
  • Milch, Sahne;
  • frisch zubereiteter Hüttenkäse mit Milch und Zucker;
  • Quarkauflauf;
  • Tee mit Milch und Sahne;
  • Auskochen von Wildrose mit Zucker.

Die Diät sollte reich an Proteinen sein, da sie als Material für die Erholung von Magenzellen dienen.

Ei ist eine ausgezeichnete und erschwingliche Quelle tierischen Proteins für den Körper, da die Eiweißzusammensetzung in der Nähe der Proteine ​​unseres Körpergewebes liegt und gut aufgenommen wird. Es ist besser, weich gekochte Eier und in der Tüte zu essen, da hart gekochte Eier lange im Magen verweilen.

Anstelle von frischem Schwarzbrot ist es besser, im Zwieback getrocknet zu sein, denn wenn sie im Ofen getrocknet werden, sind sie zart und bröselig. Es ist sehr wichtig, Pflanzenöl zuzusetzen, da es die Heilung verschiedener Verletzungen der Magenschleimhaut beschleunigt, die bei dieser Art von Gastritis so häufig sind.

Was ist verboten mit normalem oder hohem Säuregehalt zu essen und zu trinken?

Von der Diät sollte ausgeschlossen werden:

  • Pickles, Marinaden, scharfe Gewürze;
  • reiche Fleisch- und Fischsuppen;
  • gebratene Nahrungsmittel;
  • fermentierte Milchprodukte;
  • Kaffee;
  • Schwarzbrot;
  • Salz;
  • alkoholische Getränke.

Beispielmenü für den Zeitraum der Verschlimmerung:

  • Frühstück: Dampfomelett; Haferflocken-Milchbrei; Tee mit Milch.
  • Das zweite Frühstück: Milch mit Zwieback.
  • Mittagessen: Karotten-Kartoffelsuppe; Dampf-Fleischpasteten mit Kartoffelpüree; Fruchtgelee.
  • Teezeit: Milch.
  • Abendessen: gekochter Fisch mit Karottenrübenpüree; Tee mit Milch.
  • Für die Nacht: Milch.

Eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Patienten mit chronischer Gastritis ist die diätetische Ernährung. In der Zeit der Verschlimmerung der Krankheit, die sich durch verstärkte Schmerzen und dyspeptische Störungen äußert, ist das Prinzip der mechanischen, chemischen und thermischen Schonung von großer Bedeutung.

Die Mahlzeiten sollten fraktioniert sein, 5-6 Mahlzeiten am Tag, die Speisen mäßig heiß und sorgfältig mechanisch verarbeitet werden.

Diät bei chronischer Gastritis

Bei chronischer Gastritis mit sekretorischer Insuffizienz wird Diät 2 verordnet. Gleichzeitig sollte die Nahrung physiologisch vollständig sein, in der Zusammensetzung variieren und Lebensmittel enthalten, die die Sekretion von Magensäure stimulieren und den Appetit verbessern, was bei solchen Patienten häufig verringert wird.

Zu diesem Zweck wird empfohlen:

  • Suppen auf fettem Fisch oder Fleischbrühe;
  • fettarmes Fleisch und Fisch;
  • Dill, Petersilie;
  • getränkter Hering;
  • schwarzer Kaviar

Patienten dürfen auch:

  • altes Roggenbrot (wenn gut vertragen);
  • gekocht;
  • gedünstetes und gebackenes Gemüse;
  • Krümelbrei auf dem Wasser oder mit Milchzusatz;
  • weich gekochte Eier;
  • nicht scharfer Käse;
  • fettarmer Schinken;
  • Obst- und Gemüsesäfte;
  • nicht starre Äpfel.

Produkte, die eine längere Verdauung im Magen erfordern, die Schleimhaut reizen und den Fermentationsprozess im Darm verbessern, werden nicht empfohlen:

Nicht empfohlene Produkte:

  • fetthaltiges Fleisch und Fisch;
  • würzige und salzige Gerichte;
  • kalte Getränke;
  • frisches Weiß- und Schwarzbrot;
  • frisches Gebäck;
  • Eine große Menge Kohl und Trauben.

Milch Patienten, die an einer chronischen Gastritis mit sekretorischer Insuffizienz leiden, vertragen oft Vollmilch schlecht. In solchen Fällen können Sie Sauermilchprodukte (Kefir, Joghurt), Hüttenkäse (frisch oder in Form von Auflaufformen, Pudding) empfehlen.

Bei Diäten ist der allgemeine Zustand des Gastrointestinaltrakts zu berücksichtigen

Bei der Auswahl einer Diät müssen die Begleiterkrankungen der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase und des Darms berücksichtigt werden. Mit der Neigung zu Diarrhoe wird daher Diät 4 verordnet und bei Symptomen einer chronischen Cholezystitis oder Pankreatitis Diät 5 mit Ausnahme von Vollmilch und Einschränkung von frischem Gemüse und Früchten.

Die Dauer der diätetischen Behandlung wird individuell festgelegt.

Eine strengere Diät, die während der Verschlimmerung der Krankheit empfohlen wird, wird in der Regel für 1-2 Monate verordnet.

Die Grundprinzipien einer bestimmten Diätpatientin müssen viele Jahre folgen.

Die Form und der Verlauf der Krankheit

Nahrung für Gastritis hängt von der Form und dem Verlauf der Krankheit ab. Bei akuter Gastritis und Verschlimmerung chronischer Erkrankungen wird eine strikte Diät gezeigt (siehe Diät bei hyperazider Gastritis), und in der Remissionsphase bei chronischer Gastritis kann die Ernährung ausgeweitet werden. Für jede Art von Gastritis sind Alkohol, Rauchen, gebratene, fetthaltige und wohlschmeckende Lebensmittel grundsätzlich ausgeschlossen.

Was können Sie bei einer hyperaziden Gastritis essen?

  • Fettarme Fleischsorten: Huhn, Taube, Kaninchen. Es wird empfohlen, Fleisch mehrmals durch einen Fleischwolf zu zerkleinern oder vorsichtig und langsam zu kauen.
  • Fischarme mit geringem Fettgehalt: Kabeljau, Seehecht, rosa Lachs;
  • Gemüsepüree, geriebenes Gemüse: Kartoffeln, Karotten, Rüben, junge Erbsen;
  • Fruchtpürees, Gelee, Kompotte: Erdbeeren, Himbeeren, Äpfel;
  • Kashi, in Wasser gut gekocht (Grieß, Haferflocken, Reis)
  • Milch, frischer fettarmer Hüttenkäse;
  • Frisch zubereiteter Kohlsaft;
  • Die Einnahme von alkalischen Mineralwässern (Borjomi) wird empfohlen: ein Glas pro Stunde vor den Mahlzeiten.
  • Der Einnahme von Proteinnahrungsmitteln muss besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden - Proteine ​​dienen als Rahmen für die Bildung neuer Zellen.

Alle Lebensmittel sollten minimal gewürzt und gesalzen sein. Die Mahlzeit wird in kleinen Portionen in regelmäßigen Abständen (5-6 mal täglich) durchgeführt.

Ein wichtiger Punkt der Diät ist bei der hyposauren Gastritis (Gastritis mit niedrigem Säuregehalt, atrophische Gastritis) die Stimulierung der Magensekretion.

Die Mahlzeiten sollten zu bestimmten Zeiten eingenommen werden (ein strenger Zeitplan normalisiert den Vorgang der Ausscheidung von Magensaft). Lebensmittel sollten Appetit verspüren, der Empfang sollte in einer entspannten Atmosphäre ohne Hast erfolgen. Das Kauen von Lebensmitteln ist wichtig: Zum einen wird die Magenschleimhaut durch zerkleinertes Essen nicht traumatisiert, zum anderen wird beim Kauen eine große Menge an Magensaft und Speichel produziert, was zur besten Nahrungsaufnahme beiträgt.

Wenn hypoacide Gastritis ausgeschlossen werden soll:

  • Alkohol
  • In Butter gebratene Produkte, gebackene Gerichte.
  • Salzige, würzige Gerichte.
  • Pilze, grobkörniges Fleisch.
  • Kohl, Trauben und Traubensaft.

Was können Sie bei hypoacider Gastritis essen?

  • Fleisch: Kaninchenfleisch, Hühnchen in Form von gekochtem Fleisch, fettarme Fleischbällchen, Fleischbällchen; Fleischbrühe, Ohr;
  • Fischfilet aus fettarmen Fischen;
  • Gemüsepüree, geriebene Gemüsesalate aus Kartoffeln, Rüben, Karotten, Zucchini, Spinat;
  • Sauerrahm, Kefir, Hüttenkäse, Milch, Käse;
  • Fruchtsäfte (ausgenommen Trauben), Kompotte, Heckenrose, Schwarze Johannisbeere;
  • Mineralwasser 20-30 Minuten vor dem Essen.

Mahlzeiten werden mindestens 5-mal täglich gegessen. Die medizinische Ernährung wird noch 2-3 Monate nach der Exazerbation beobachtet. Der Patient sollte sich in einer entspannten Atmosphäre befinden, mit den Voraussetzungen für eine gute Erholung und einen guten Schlaf. Empfohlene Einnahme von Vitamin- und Mineralstoffpräparaten.

Diät bei chronischer Gastritis

Grundlage der therapeutischen Behandlung von Patienten mit chronischer Gastritis ist die diätetische Behandlung, die von der Sekretionsfunktion des Magens, dem Allgemeinzustand des Patienten und der Krankheitsphase abhängt. Es ist zu bedenken, dass die medizinische Ernährung bei chronischer Gastritis in erster Linie die Ernährung eines Kranken ist und dessen physiologischen Bedarf an Nahrungsbestandteilen sicherstellt.

Gleichzeitig ist ein speziell ausgewählter und speziell behandelter Produktkomplex eine Behandlungsmethode, die verschiedene pathogenetische Mechanismen der Erkrankung beeinflusst. Folglich sollte jede Diät, die einem Patienten verschrieben wird, seinen physiologischen Bedarf an einer Vielzahl von Lebensmitteln decken und darüber hinaus den erhöhten Bedarf an einer Reihe von Nährstoffen befriedigen, die sich aus der Krankheit ergeben (z. B. Vitamine, Mineralstoffe, Proteine, Eisen usw.). ).

Die Ernennung physiologisch fehlerhafter Diäten ist für einen kurzen Zeitraum zulässig, wobei die Notwendigkeit einer drastischen Dysfunktion des Verdauungstrakts (z. B. Verschlimmerung einer chronischen Gastritis) begründet sein kann.

Die Diät wird entsprechend der qualitativen Zusammensetzung (enthält eine bestimmte Menge von Produkten) nach der Zubereitungsmethode (Art der Wärmebehandlung - Braten, Kochen, Dämpfen, Backen im Ofen; Mahlgrad) ausgewählt.

In der diätetischen Ernährung bei chronischer Gastritis, der Nahrungsmitteltemperatur und dem Grad ihrer mechanischen und chemischen Auswirkungen auf die Schleimhäute und den Drüsenapparat der Magensubstanz.

Es sollte beachtet werden, dass Gerichte mit einer Temperatur unter 15 ° C und über 57-62 ° C irritieren und kalte Fastentiere die Darmperistaltik aufgrund des Reflexeffekts der Thermorezeptoren des Magens erhöhen. Am indifferentesten sind dabei Gerichte, deren Temperatur nahe 37-38 ° C liegt.

Die mechanische Wirkung von Lebensmitteln wird durch ihr Volumen, den Mahlgrad, die Konsistenz und die Art der Wärmebehandlung bestimmt.

Bei der Zubereitung einer ausgewogenen Ernährung muss berücksichtigt werden, dass die gesamte tägliche Ernährung etwa 3 kg betragen sollte. Gleichzeitig machen 25-30% des gesamten Kaloriengehalts für das 1. Frühstück aus; 10-15% - für das 2. Frühstück; 35-40% zum Mittagessen und 15-20% zum Abendessen.

Wenn der Zustand des Patienten eine mechanische Schonung des Verdauungstrakts erfordert, wird die gesamte Tagesration in 5-6-8 Portionen unterteilt.

In einigen Fällen, um das Gewicht der täglichen Ernährung zu reduzieren und die Verabredung für einen Zeitraum von flüssigen und pastösen Lebensmitteln zu reduzieren, haben sie eine geringere mechanische Wirkung auf den Magen.

Patienten mit chronischer Gastritis müssen wissen, dass gebratene Lebensmittel die größte mechanische Wirkung auf die Magenschleimhaut haben. In geringerem Maße hat dieser Effekt ein Gericht im Ofen gebacken. Die in Wasser und Dampf gekochten Speisen haben die geringsten mechanischen Auswirkungen.

Mechanisch schonende Ernährung sollte keine Bindegewebsfasern enthalten. Daher sollte das Fleisch von Sehnen, Faszien und Geflügelhaut gereinigt werden.

Außerdem sollten bei mechanisch schonenden Diäten keine an Zellwänden reichen Nahrungsmittel (Kleie, Vollkornmehl, Poltava- und Artek-Grütze, Hülsenfrüchte, Hirse, Rüben, Karotten, grüne Erbsen) enthalten sein, oder ihre Menge an Diät sinkt. Diese Produkte werden nur gekocht und schäbig gegeben.

Die chemische Wirkung von Nahrungsmitteln auf den Magen-Darm-Trakt wird durch den Gehalt an organischen Säuren, ätherischen Ölen, Extraktionsmitteln, Salz, Kohlendioxid und wasserlöslichen Zuckern bestimmt.

Lebensmittel für die Magenschleimhautentzündung

Die richtige Ernährung bei Gastritis - der Schlüssel zum Erfolg bei der Beseitigung der Krankheit. Wenn Sie sich mit den Grundlagen der therapeutischen Ernährung auskennen, können Sie verschiedene unangenehme Symptome (Schwere im Magen, Sodbrennen, Schmerzen, Übelkeit) vergessen und den Übergang der Gastritis von der chronischen Form in das akute Stadium verhindern.

Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass ein bestimmtes Stromversorgungssystem ständig eingehalten werden muss. Zunächst kann es schwierig sein, gebratene, fetthaltige, Fast Food- und andere schädliche Produkte aufzugeben, aber mit der Zeit wird es zur Gewohnheit.

Diät

Diät für Gastritis - ist die Grundlage. Aber keine Angst vor dem Wort "Diät" - Sie müssen sich nicht auf das Essen beschränken, als wollten Sie abnehmen. Sie müssen nur wissen, welche Nahrungsmittel da sind und wie man sie richtig zubereitet.

Wenn Sie die Empfehlungen von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern ignorieren, ist die Medikation unbrauchbar und die Erkrankung der chronischen Form wird bald in ein akutes Stadium übergehen, wodurch sich auch eine Ulkuserkrankung entwickeln kann.

Grundsätze der richtigen Ernährung

Wenn Gastritis nicht nur darüber nachdenken muss, was Sie essen, sondern wie Sie es tun.

Es ist sehr einfach, man denke nur an die Grundregeln:

  • Fraktionierte Ernährung - essen Sie fünfmal am Tag in kleinen Portionen, es hilft, Überessen zu vermeiden und die Arbeit des Verdauungstrakts zu normalisieren.
  • Pausen zwischen den Mahlzeiten - 3-4 Stunden.
  • Versuchen Sie, Frühstück, Mittag- und Abendessen gleichzeitig zu essen.
  • Lassen Sie das Frühstück nicht aus und beschränken Sie sich nicht auf ein Glas Tee oder Saft. Es sollte voll sein.
  • Die letzte Mahlzeit ist drei Stunden vor dem Schlafengehen.
  • Sorgfältig kauen - ein sehr wichtiger Punkt, den wir oft vergessen.
  • Essen Sie heiße Suppe zum Mittag- oder Abendessen.
  • Gib die Gewohnheit auf, unterwegs zu essen und trockene Rationen zu essen.
  • Trinken Sie nicht früher als eine halbe Stunde nach einer Mahlzeit, um den Magensaft nicht zu verdünnen und den normalen Verdauungsprozess nicht zu beeinträchtigen.
  • Die Verwendung von Kaffee, Alkohol, würzigen, fettigen und frittierten Lebensmitteln sowie kohlensäurehaltigen Getränken ablehnen (oder auf ein Mindestmaß beschränken).
  • Versuchen Sie, vollständig zu rauchen.
  • Verwenden Sie nur frische Lebensmittel, lagern Sie gekochte Lebensmittel ordnungsgemäß.

Wechseln Sie schrittweise in den neuen Modus. Im Laufe der Zeit verlieren Sie den Bedarf an Junk-Food und fühlen sich viel besser.

Was kann und kann nicht essen

Lassen Sie uns nun über bestimmte Nahrungsmittel sprechen, die während einer Gastritis gegessen werden können oder nicht. Einige Gerichte müssen komplett entfernt werden, mit etwas kann man sich von Zeit zu Zeit verwöhnen, aber in der täglichen Ernährung muss etwas vorhanden sein.

Es ist sehr wichtig zu wissen, an welcher Art von Gastritis Sie leiden - mit hohem oder niedrigem Säuregehalt.

Die nützlichsten Produkte, die für jeden Säuregehalt bei Erwachsenen und Kindern empfohlen werden, sowie verbotene Produkte sind in der Tabelle aufgeführt:

Getränke

Bei der Analyse der Frage, wie man während einer Gastritis essen soll, ist es unerlässlich, über Getränke zu sprechen. Sie müssen in ausreichenden Mengen aufgenommen werden, da dies die Verdauung verbessert. Aber nicht alle Getränke sind gleichermaßen von Vorteil.

  • Saft Verzichten Sie vollständig auf abgepackte Säfte - sie enthalten viel Zucker, schädliche Farbstoffe und Zusatzstoffe. Frische Säfte, vor allem Gemüse, sollten jedoch möglichst in der Ernährung enthalten sein. Wählen Sie bei niedrigem Säuregehalt Kirsch-, Apfel-, Kohl- und Ananassäfte, während Sie versuchen, sie im Verhältnis 1: 1 mit Wasser zu verdünnen. Mit erhöhter Säure werden Karotten- und Kartoffelsäfte nützlich, trinken Sie diese besser auf leeren Magen.
  • Kohlsaft Dieses Getränk ist separat zu reden. Er wirkt Wunder nicht nur bei Gastritis, sondern auch bei einem Magengeschwür und Krebs des Gastrointestinaltrakts. Es ist am besten, Kohlsaft-Kurs zu trinken - dreimal täglich eine Stunde vor den Mahlzeiten (ungefähr приблизительно Tasse) für ein oder zwei Monate.
  • Kartoffelsaft Dieses Getränk lindert Schmerzen und unangenehme Symptome auch während der Zeit der Verschlimmerung. Es ist auch besser, es in Kursen zu belegen - dreimal täglich vor den Mahlzeiten für ein oder zwei Monate.
  • Tee Bevorzugen Sie Grün- und Kräutertees (Oregano, Wegerich, Calamus, Wildrose - mit niedrigem Säuregehalt; Pfefferminz, Johanniskraut, Linden - mit hohem Gehalt). Es ist besser, schwarzen Tee vollständig abzulehnen, oder es ist selten, ihn zu trinken und nicht fest zu brauen. Denken Sie auch daran, dass Sie während einer Gastritis keine zu heißen Getränke trinken können.
  • Kissel Von den Getränken, die in kleinen Bars verkauft werden und erfreuen, sollte der scharfe Geruch der Farbe aufgegeben werden. Aber Kissel, der aus Haferflocken, Buchweizen oder Leinsamen besteht, umhüllt die Magenwände und hilft, die Verdauung zu normalisieren und viele Symptome (Sodbrennen, Schmerzen, Krämpfe, Übelkeit) zu beseitigen.
  • Kaffee Kaffee sollte versuchen, die Diät vollständig zu beseitigen. Dieses Getränk reizt die Schleimhäute und kann zu einer Verschlimmerung der Krankheit führen.
  • Joghurt Joghurt ist sehr nützlich, aber nur wenn er frisch ist und keine Farbstoffe enthält. Kaufen Sie geschmacklosen Naturjoghurt oder kochen Sie ihn selbst aus der Vorspeise.
  • Ryazhenka Ryazhenka erhöht den Säuregehalt des Magensaftes, so dass es nur bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt getrunken werden kann. Im Falle einer Verschlechterung durch Ryazhenka ist es wie bei anderen Milchprodukten besser, dies abzulehnen.
  • Mineralwasser. Eine Hydrotherapie kann zu hervorragenden Ergebnissen führen, wenn Sie sie weise angehen. Bei erhöhtem Säuregehalt sollten Sie eine Stunde vor den Mahlzeiten warmes (bei Raumtemperatur) alkalisches Mineralwasser in großen Mengen trinken (mindestens ein Glas). Dies kann Borjomi sein sowie Wasser aus den Quellen von Matsesta, Arzni oder Zheleznovodsk. Bei niedrigem Säuregehalt trinken sie 15 Minuten vor einer Mahlzeit kühles Mineralwasser (nicht mehr als eine halbe Tasse). In diesem Fall geeignetes Wasser "Feodosia", "Essentuki-4". Versuchen Sie, nicht kohlensäurehaltiges Mineralwasser zu wählen, oder lassen Sie die Gase austreten, wobei der Deckel geöffnet bleibt.

Alkohol

Alkoholische Getränke sollten zuerst eliminiert werden. Sie verschlimmern die Krankheit und führen zu einer Verschlimmerung und Entwicklung von Magengeschwüren. Lassen Sie sich nicht durch die Tatsache täuschen, dass Alkohol in kleinen Dosen nützlich sein kann - das ist es nicht.

  • Wodka Wodka ist der schlimmste Feind aller, die an Gastritis leiden. Wenn Sie kein Geschwür verdienen möchten, dann vergessen Sie ein für alle Mal die Existenz dieses alkoholischen Getränks.
  • Wein Es scheint, dass Wein viel harmloser ist als Wodka mit vierzig Grad. Es dehnt Blutgefäße aus und ist in kleinen Dosen sehr nützlich. Vielleicht so, aber nicht bei Gastritis. Diese Krankheit und dieser Wein sind leider unvereinbar.
  • Bier Ungefiltertes Bier ist der einzige Alkohol, der nicht kontraindiziert ist. Im Gegenteil, Hopfen und Malz wirken sich sehr positiv auf den Zustand des Verdauungssystems aus. Aber lassen Sie sich nicht mitreißen, ein Becher Bier pro Monat ist mehr als genug.

Milchprodukte

Seit der Kindheit gewöhnen wir uns daran, dass Milchprodukte sehr nützlich sind und nichts als Gesundheit, wir werden sie nicht verwenden. Aber Essen für Gastritis ist ein besonderes Thema.

Wir haben bereits über Milch, Kefir und Ryazhenka gesprochen und Sie können sicher sein, dass diese nicht immer erlaubt sind. Schauen wir uns die Frage nach Nutzen und Schaden von Milchprodukten genauer an.

  • Milch Im Falle einer Gastritis mit niedrigem Säuregehalt ist es besser, die Milch abzulehnen, aber Sie können Brei darauf kochen oder eine kleine Menge Tee hinzufügen. Bei erhöhtem Säuregehalt ist Milch dagegen sehr nützlich. Es kann die schädlichen Wirkungen von Magensaft auf die Magenschleimhaut neutralisieren und Sodbrennen lindern.
  • Kefir Kefir darf nur bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt getrunken werden, ansonsten ist es kontraindiziert.
  • Eiscreme Diese Delikatesse wird bei keiner Form von Gastritis empfohlen. Es ist zu fett, enthält oft schädliche Zusatzstoffe und Farbstoffe, und vor allem kann man bei Gastritis nicht zu heiße und zu kalte Speisen essen.
  • Kondensmilch Unterscheidet sich in hohem Fettgehalt, enthält sehr viel Zucker, reizt die Magenschleimhaut. Leckere, aber zu schwere Delikatesse.
  • Sauerrahm Es kann nur bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt und nur während der Remission angewendet werden. Es ist ratsam, saure Sahne als Dressing für Suppen und Salate zu verwenden und auf ein oder zwei Esslöffel zu beschränken.
  • Hüttenkäse. Es ist notwendig, Hüttenkäse nur in schäbiger Form zu verwenden, damit er schneller aufgenommen wird und die Magenschleimhaut nicht reizen kann. Bei einem niedrigen Säuregehalt können Sie Hüttenkäse mit saurer Sahne oder Kefir essen, bei einem höheren ist es besser, ihn in Form von Käsekuchen und Auflaufformen zu verwenden.
  • Butter. Dieses Produkt ist sehr nützlich, da es keine Milchsäure enthält und die Schleimhäute nicht reizt. Essen Sie es jedoch nicht öfter als ein- bis zweimal pro Woche (die Einschränkung bezieht sich nicht auf Gastritis - diese Empfehlung gilt auch für vollkommen gesunde Menschen).
  • Omelett Dieses Gericht ist eine echte Entdeckung. Es kann sicher zum Frühstück eingenommen werden, jedoch nicht jeden Tag (es ist ratsam, die Eier nicht mehr als zweimal pro Woche zu essen, da sie die Leber negativ beeinflussen können).
  • Käse Sie können keinen Käse mit Schimmel sowie zu salzige oder scharfe Sorten essen. Bevorzugen Sie Käse mit wenig Fett ("Oltermani") oder ungesalzenem (Adygei, Mozzarella).
  • Mayonnaise Dieses ungewöhnlich schädliche, aber aus irgendeinem Grund von uns sehr beliebte Produkt kann die Entwicklung einer Gastritis selbst bei der gesündesten Person verursachen. Wenn Sie sich in Bezug auf andere Produkte manchmal selbst verwöhnen lassen, sollte Mayonnaise Ihren Kühlschrank und sogar Ihre Gedanken dauerhaft verlassen.
  • Eier Eier können nur leise und in Form eines Omeletts gegessen werden. Hart gekocht und gebraten verboten.

Gemüse

Es scheint, was könnte gesünder sein als Gemüse? Sie sind reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Spurenelementen - eine ideale Diät bei Magenschleimhautentzündung. Denken Sie jedoch immer noch an die Säure und daran, dass alle Produkte, selbst die nützlichsten, zu deren Zunahme oder Abnahme beitragen können.

  • Kohl Kohl ist nützlich bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt. Es ist besser, Eintopf oder gekocht zu bevorzugen, aber in kleinen Mengen können Sie sich auch Frisch- und Sauerkraut leisten.
  • Brokkoli Es wird für gastritis mit niedrigem Säuregehalt in Form von Kartoffelpüree, Suppen sowie in gebackener und gedünsteter Form empfohlen.
  • Gurken Gurken werden am besten in Maßen konsumiert, außergewöhnlich frisch (nicht gesalzen und eingelegt). Versuchen Sie, sie zu schälen und gründlich zu kauen.
  • Tomaten Wählen Sie reife Beerenfrüchte, die nicht zu sauer sind. Gemüsekonserven (nicht nur Tomaten) sollten weggeworfen werden.
  • Rote Beete Es kann ausschließlich in gekochter oder gedünsteter Form verwendet werden. Wenn Sie irgendwo etwas über die Vorteile von Rübensaft gehört haben, dann denken Sie daran - Sie können nicht mehr als einen Esslöffel pro Woche verwenden, gemischt mit anderen Gemüsesäften (Tomaten, Karotten und anderen).
  • Chicorée Heute ist dieses Produkt sehr beliebt, besonders bei Anhängern einer gesunden Ernährung. Chicorée ist jedoch nicht zu empfehlen, da es die Schleimhäute gleichwertig mit Kaffee reizt, über deren Gefahren wir bereits gesprochen haben.
  • Ingwer Wie alle scharfen Speisen und Speisen sollte Ingwer nicht konsumiert werden.
  • Bogen Zwiebeln reizen die Magenschleimhaut und werden nicht roh empfohlen. Es kann nur in kleinen Mengen als Dressing für Suppen verwendet werden.
  • Der Knoblauch Roher Knoblauch muss ebenfalls entfernt werden. Erlaubt seine Verwendung als Gewürz (gedämpft oder gekocht) in begrenzten Mengen.
  • Bohnen Kann bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt, jedoch in begrenzten Mengen, verzehrt werden.
  • Kürbis Nur für Gastritis mit hohem Säuregehalt zulässig. Sie können damit Suppen, Müsli, Säfte zubereiten oder einfach ohne Butter im Ofen backen.
  • Karotten Es ist für jede Art von Gastritis möglich, vorzugsweise in gekochter oder gebackener Form.
  • Sellerie Bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt erlaubt die Diät die Verwendung von Sellerie, der zu Salaten hinzugefügt oder zur Saftherstellung verwendet werden kann.
  • Aubergine Normalisiert die Darmmotilität, beseitigt Verstopfung und hilft gegen Dysbakteriose. Es ist nützlich, vor allem im Fall von Magensaft mit niedrigem Säuregehalt.
  • Mais Sie können Mais verwenden, aber nicht zu oft (wie Erbsen und andere Lebensmittel mit einem hohen Ballaststoffgehalt). Maisgrütze sind verboten.
  • Pfeffer Heiße und Gemüsepaprika sollten nicht für jede Art von Gastritis verwendet werden, da dieses Produkt die Magenschleimhaut sehr reizt und zu unangenehmen Folgen führen kann.

Früchte

Früchte sind reich an Ballaststoffen, die für eine gute Verdauung unverzichtbar sind und helfen, Giftstoffe und Schlacken zu beseitigen. Natürlich müssen sie in die Diät aufgenommen werden. Aber vergessen Sie nicht die Säure und folgen Sie den Empfehlungen der Ernährungswissenschaftler.

  • Banane Es enthält viele Spurenelemente, ist leicht verdaulich und reizt die Schleimhaut nicht. In Maßen kann für jede Art von Gastritis verwendet werden.
  • Äpfel Äpfel können in moderaten Mengen konsumiert werden, jedoch mit äußerster Vorsicht und hohem Säuregehalt. Bevorzugen Sie Bratäpfel, da sie weniger sauer sind und den Säuregehalt weniger beeinflussen.
  • Zitrone Zitronen sind bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt erlaubt. Sie können zu Tee hinzugefügt werden, der als Dressing für Salate verwendet wird, bei der Zubereitung von Desserts.
  • Getrocknete Aprikosen Getrocknete Aprikosen haben eine Reihe von vorteilhaften Eigenschaften, aber für Gastritis, Magengeschwür und alle Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt ist es kontraindiziert, da es schwer zu verdauen ist und Magenschwere, Verdauungsstörungen und Durchfall verursachen kann.
  • Termine Datteln können als Ersatz für Desserts in begrenzten Mengen konsumiert werden, jedoch nur mit erhöhtem Säuregehalt.
  • Mandarinen Bei Gastritis mit hohem Säuregehalt können Sie Mandarinen in ihrer reinen Form essen und daraus Saft herstellen.
  • Orangen Orangen dürfen auch bei niedrigem Säuregehalt nicht missbraucht werden. Es wird nicht empfohlen, sie auf leeren Magen zu essen. Orangensaft muss mit warmem gekochtem oder gereinigtem Wasser verdünnt werden.
  • Granatapfel Granatäpfel sind mit niedrigem Säuregehalt erlaubt. Vergessen Sie bei der Herstellung von Saft nicht, warmes Trinkwasser hinzuzufügen.
  • Pflaumen Trockenpflaumen werden nicht für Säure empfohlen, da dies die Verdauung negativ beeinflussen und zu Frustration führen kann.
  • Persimone Es gibt eine Persimone nur in Remission in kleinen Mengen. Wählen Sie nur frische Früchte, bei denen es kein Tannin gibt, was die Schleimhaut reizt. Bevor Sie essen, müssen Sie die Früchte schälen.
  • Kiwi Kann schwere Allergien verursachen, wird bei starkem Säuregehalt absolut nicht empfohlen.
  • Avocado Avocados sollten einen wichtigen Platz in der Ernährung der Patienten einnehmen. Es hat eine gute antibakterielle Wirkung, enthält viele nützliche Spurenelemente und Fette, zieht gut ein und reizt die Schleimhäute nicht. Avocados sind nicht nur erlaubt, sondern werden dringend empfohlen, da sie den Zustand des Patienten bei regelmäßiger Anwendung erheblich verbessern können.
  • Trauben Trauben sind kontraindiziert. Bei erhöhtem Säuregehalt steigt er noch mehr an, während er unter Säuregehalt Fermentationsprozesse hervorruft.
  • Birnen Erlaubt für jegliche Säure. Wähle reife Früchte und schäle sie. Birne kann frisch gegessen werden, man kann daraus Saft machen oder backen.

Beeren

Diätnahrung für Gastritis ist nicht ohne Beeren. Lassen Sie sich bei der Auswahl von der Säure des Magensaftes leiten, und wählen Sie nur frische Beeren, und verwerfen Sie gnadenlos diejenigen, die begonnen haben, sich zu verschlechtern oder zu gären.

Hagebutten, Sanddorn und Vogelbeere sind besonders nützlich. Sie können süße Beeren auch sicher essen, seien Sie jedoch bei sauren (Stachelbeeren, Johannisbeeren) vorsichtig.

  • Hagebutte Eine Abkochung von frischen oder getrockneten Hagebuttenbeeren - eines der nützlichsten Getränke bei Gastritis mit hohem und niedrigem Säuregehalt. Verwenden Sie warm, zuckerfrei und ohne Honig. Bei niedrigem Säuregehalt können Sie etwas Zitronensaft hinzufügen.
  • Rowan Es wird empfohlen, den Säuregehalt niedrig zu halten, am besten in Saftform zu verwenden, so dass die Vogelbeere besser aufgenommen wird und maximalen Nutzen bringt. Trinken Sie während eines Monats vor jeder Mahlzeit einen Esslöffel Rowan-Saft. Nach einigen Monaten kann der Kurs wiederholt werden.
  • Sanddorn Es hat antibakterielle, entzündungshemmende Wirkungen, verbessert die Verdauung, ist nützlich bei Gastritis, Magengeschwüren und vielen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts. Kann als Abkochung verwendet werden, aber die Verwendung von Sanddornöl hat die beste Wirkung.

Eine richtige Ernährung ist ohne Meeresfrüchte nicht vorstellbar. Der Fisch muss auf Ihrem Tisch stehen, aber nur als Suppe, gekocht oder gedünstet. Gesalzener und getrockneter Fisch muss aus verschiedenen Konserven aufgegeben werden.

  • Garnele Reich an Eiweiß, praktisch frei von Fett, leicht verdaulich. Shrimps - eine ausgezeichnete Ernährung bei Gastritis bei Kindern und Erwachsenen.
  • Hering Hering ist zu fettem Fisch für diejenigen, die an Gastritis leiden. Darüber hinaus kann es nicht in Form von Konserven konsumiert werden.
  • Kaviar Störkaviar in geringen Mengen ist sowohl für den Magensaft mit hohem als auch mit niedrigem Säuregehalt zulässig.

Kashi ist eines der Hauptgerichte für Gastritis, aber auch hier ist es nicht ohne Feinheiten. Wählen Sie Haferflocken, Reis oder Buchweizenbrei, aber Mais, Gerste, Hirse und Gerstenbrei müssen aufgegeben werden.

  • Perlovka Leckerer und gesunder Gerstenbrei ist leider zu schwere Nahrung für Gastritis, so dass er vollständig aufgegeben werden muss.
  • Haferflocken Dieser Haferbrei sollte ein fester Bestandteil der Diät sein. Es umhüllt die Magenwände, verbessert die Verdauung, fördert die Ausscheidung von Schadstoffen. Es ist besser, Brei nicht zu kochen, sondern mit kochendem Wasser oder heißer Milch zu kochen - dadurch bleiben mehr nützliche Eigenschaften erhalten.
  • Buchweizen Dieser Brei kann und sollte während einer Gastritis gegessen werden. Zum Frühstück, als Beilage, und Sie können eine ganze Behandlung machen. Dazu jeden Abend 1 Esslöffel Buchweizen mit der gleichen Menge Wasser einschenken, über Nacht gehen lassen und morgens auf leeren Magen essen. Frühstück danach frühestens nach einer halben Stunde. Die Kursdauer beträgt zwei Wochen.
  • Abb. Reisbrei wird manchmal als "Gastritis-Pille" bezeichnet. Es umgibt die Wände des Magens, hilft bei der Verdauung und lindert unangenehme Syndrome in der Zeit der Verschlimmerung.

Salate und kalte Gerichte

Auf unserem Tisch gibt es immer verschiedene Gemüse- und Fleischsalate, Vorspeisen, deren Rezepte bereits traditionell sind. Sie müssen Olivier und Hering unter einem Pelzmantel vergessen, aber Sie können sich noch einige Köstlichkeiten leisten.

  • Vinaigrette Obwohl dieser Salat Gurken, Butter und Kartoffeln enthält, ist er sehr gut für die Verdauung und wird in kleinen Portionen gut vertragen.
  • Chill Aspik ist bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt zulässig, es ist jedoch besser, sie mit Hühnerfleisch oder -zunge zu kochen, da sie weniger fettig sind und weniger Schleimhautreizungen verursachen.
  • Sauerkraut. Kohlsaft, einschließlich Salzsauce aus Sauerkraut, ist bei niedrigem Säuregehalt sehr nützlich. Vermeiden Sie zu saures Sauerkraut sowie Kohl mit Zusatz von Meerrettich, Essig und anderen Zusätzen.

Fleischgerichte

Fleisch muss in unserer Ernährung sein, aber bei Gastritis sollten fettarme Sorten (Truthahn, Hühnerfleisch, Rindfleisch) bevorzugt werden. Es ist am besten zu kochen oder zu kochen, im Extremfall kann man auf dem Grill kochen. Vermeiden Sie fetthaltiges, gebratenes, geräuchertes und zu scharfes Fleisch.

  • Salo. Salo ist verboten. Es ist zu fett und schlecht verdaut und verursacht häufig Schweregefühl, Sodbrennen, Übelkeit und andere unangenehme Folgen.
  • Kebab Grillen wird nicht empfohlen. Wenn Sie dieses Gericht nicht ablehnen können, kochen Sie es mit Huhn oder Rindfleisch, marinieren Sie das Fleisch in Kefir, ohne Essig, Pfeffer und andere schädliche Gewürze zu verwenden.
  • Würste Würste sind nicht nur für Gastritis schädlich. Selbst die gesündesten Personen sollten sich weigern, sie zu verwenden, da sie viele schädliche Konservierungsmittel und Zusatzstoffe enthalten.
  • Knödel Eine andere Art von schwerem Essen, nicht für Gastritis empfohlen. Verwenden Sie in extremen Fällen fettarmes Fleisch für die Füllung.
  • Wurst Nicht nützlicher als Würstchen. Enthält Konservierungsmittel und schädliche Zusatzstoffe, nicht für Lebensmittel empfohlen.

Bei Gastritis müssen Sie einmal am Tag warme Suppe (warmes Essen wird nicht empfohlen) essen. Besonders nützliche Gemüsesuppen und Kartoffelpüree.

Bei erhöhtem Säuregehalt sollten Fleisch- und Fischbrühen in reiner Form vermieden werden, Borschtsch, Kohlsuppe, Essiggurke, und bei niedrigem Säuregehalt können Otroshka-, Milch-, Erbsen- und Bohnensuppen nicht gegessen werden.

  • Borschtsch Es ist sehr nützlich bei niedrigem Säuregehalt, bei hohem ist es dagegen verboten.
  • Gemüsesuppen. Gemüsesuppen sind sehr leicht und gesund. Sie sind leicht verdaulich und werden bei Gastritis mit Säuregehalt empfohlen. Der wichtige Punkt - es ist besser, auf Fleisch zu verzichten, in extremen Fällen die zweite Brühe von Hühnchen oder Rindfleisch zu verwenden. Gemüse brät nicht, sondern kocht oder kocht nur ohne Öl.
  • Püreesuppen Solche Suppen sind ein Geschenk für Gastritis-Patienten. Sie sind leicht verdaulich und reizen die Magenwände nicht. Bevorzugen Sie Cremesuppe aus Brokkoli, Zucchini und Kartoffeln. Denken Sie daran, dass Pilze nicht einmal in Form von Cremesuppe empfohlen werden.

Süß

Gastritis ist eine chronische Erkrankung, die eine Person während ihres gesamten Lebens begleitet, in Remission ist und periodisch verschärft wird.

Die Ernährung muss auch ständig gehalten werden, also ohne Süßigkeiten auskommen. Es ist wenig sinnvoll, aber in kleinen Mengen und nicht oft ist es durchaus möglich, gegessen zu werden.

  • Trocknen Sie reizen die Schleimhäute und traumatisieren die Wände des Magens, behindern die Verdauung und werden sehr schlecht aufgenommen, weshalb sie nicht empfohlen werden.
  • Halva Halwa ist nur in sehr begrenzten Mengen und nur während der Remission erlaubt.
  • Kekse Trockenkekse sind 1-2 mal pro Woche in kleinen Mengen erlaubt.
  • Knödel Lazy Knödel sind erlaubt, aber saure Beläge sollten vermieden werden.
  • Die marmelade Sauermarmelade - ein tolles Dessert.
  • Waffeln Waffeln werden nicht empfohlen, da sie schlecht aufgenommen werden und die Magenwände verletzen.
  • Marshmallow Zephyr in moderaten Mengen ist sowohl für hohe als auch für niedrige Säure zulässig.
  • Rosine Rosinen verdauen sehr lange und können die Verdauung stören. Daher werden sie wie andere getrocknete Früchte nicht empfohlen.
  • Kakao Kakao regt den Darm an, reizt aber nicht die Schleimhaut, daher ist es erlaubt (auf Wasser oder Milch nicht zu heiß).
  • Süßigkeiten Es ist strengstens verboten, insbesondere bei hohem Säuregehalt.
  • Marmelade Kleine Portionen 1-2 mal pro Woche können mit niedrigem Säuregehalt konsumiert werden.
  • Honig Honig ist erlaubt, er kann durch Zucker ersetzt werden (Honig nicht in heißen Tee geben, da dies alle seine vorteilhaften Eigenschaften zerstört).
  • Lebkuchen Lebkuchen sowie Backen und Backen sind verboten.
  • Schokolade Schokolade in all ihren Formen und Formen ist bei Gastritis mit jeglichem Säuregehalt strengstens verboten.

Andere Produkte

Schließlich eine Reihe von Produkten für die Gastritis, die keiner bestimmten Kategorie zugeordnet wurden.

  • Pfannkuchen Gebackene Pfannkuchen mit verschiedenen Füllungen (Gemüse, Obst, mageres Fleisch, Hüttenkäse) sind mit niedrigem Säuregehalt erlaubt.
  • Buchweizen Buchweizenbrei mit Milch oder Wasser ist bei Gastritis mit Säuregehalt nützlich.
  • Pilze Pilze werden in keiner Form empfohlen - gebraten, gekocht, eingelegt und sogar in Form von Suppen und Brühen.
  • Kartoffeln Gekochte und Ofenkartoffeln sind sehr gesund. Auch über die Vorteile von frischem Kartoffelsaft auf leeren Magen bereits erwähnt.
  • Pasta Gekochte Makkaroni sind erlaubt, jedoch in kleinen Mengen, da dieses Essen ziemlich schwer ist.
  • Nüsse Jede Art von Nüssen ist kontraindiziert.
  • Pizza Pizza ist für Gastritiskranke zu schwere Nahrung.
  • Popcorn Popcorn ist für jede Art von Gastritis verboten. Es ist schlecht verdaut und stört die Verdauung.
  • Abb. Reis ist perfekt verdaut, gut für die Verdauung und wird empfohlen.
  • Samen Samen wie Nüsse sind während der Gastritis verboten. Sie bauen die Verdauung auf und werden schlecht verdaut.
  • Soda Es wird oft mit erhöhter Säure verwendet, da es Säure neutralisiert, Sodbrennen und andere unangenehme Empfindungen lindert. Die Verwendung von Soda ist jedoch strengstens verboten, da dies zu Magengeschwüren führen kann.
  • Cracker Anstelle von Roggenbrot werden Weizencracker empfohlen. Gleichzeitig ist es streng verboten, Croutons (Snacks) zu lagern und zu trocknen.
  • Sushi Fisch, Reis und Algen sind sehr nützlich für den Verdauungstrakt. Wenn Sie japanische Küche essen, sollten Sie Ingwer und Wasabi aufgeben.
  • Brot Roggenbrot ist besser aus der Ernährung auszuschließen und die Weizen-Cracker zu ersetzen. Das Backen völlig ablehnen.
  • Leinöl. Sehr nützlich, sogar für Kinder verschrieben. Nehmen Sie sich lange Zeit, morgens einen Esslöffel auf nüchternen Magen.
  • Sanddornöl. Eine der effektivsten Behandlungen für Gastritis. Nehmen Sie sich einen Monat dreimal täglich für einen Esslöffel 15-20 Minuten vor den Mahlzeiten.
  • Propolis Es ist wirksam, aber es ist notwendig, es mit Vorsicht und nur als Bestandteil von Medikamenten (Dekokte, Infusionen) anzuwenden.
  • Kamille Seien Sie vorsichtig, da es zu Allergien führen kann. Vermeiden Sie eine Überdosierung (die zu Verdauungsstörungen und Abhängigkeit führt).

Die Hilfe von Spezialisten

Wenn Sie häufig von Verdauungsproblemen, Magenbeschwerden, Sodbrennen und anderen unangenehmen Symptomen geplagt werden, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen:

  • eine vollständige Prüfung durchlaufen und alle erforderlichen Prüfungen bestehen;
  • sich einer Behandlung unterziehen und am Ende eine erneute Untersuchung durch einen Spezialisten durchführen lassen;
  • Wenden Sie sich an einen Ernährungsberater, der unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Arztes und Informationen über den Verlauf der Erkrankung einen Ernährungsplan erstellt.

Wieder einmal erinnern wir daran, dass medizinische Ernährung ein fester Bestandteil Ihres Lebens werden sollte. Besondere Aufmerksamkeit erfordert Babynahrung während einer Gastritis, da der Körper des Kindes nur gebildet wird und alle notwendigen Vitamine und Nährstoffe erhalten muss.

Wenn bei einem Gastritis ein Kind diagnostiziert wird, wird empfohlen, sich unbedingt an einen Ernährungsberater zu wenden und nicht selbst einen Diätplan zu wählen.